,

Nächster Neuzugang vorgestellt: FC verpflichtet Matthias Bader


Nach Benno Schmitz von RB Leipzig hat der 1. FC Köln seinen zweiten Rechtsverteidiger verpflichtet. Matthias Bader kommt ablösefrei vom Drittligisten Karlsruher SC.

Köln – So langsam aber sicher nimmt der Kader des Effzeh für die kommende Saison Formen an. Nach dem Abgang von Lukas Klünter hat der 1. FC Köln nun zwei Spieler für die rechte Verteidigerposition verpflichtet. Der 20-Jährige Matthias Bader vom Karlsruher SC hat einen Vertrag bis 2021 erhalten. „Matthias war in der abgelaufenen Saison beim KSC eine feste Größe und hat nachgewiesen, warum er als großes Talent gilt. Wir glauben, dass er bei uns weitere Schritte in seiner Entwicklung gehen kann und freuen uns, dass er sich für den FC entschieden hat“, freute sich Geschäftsführer Armin Veh über den Transfer.

Der 1. FC Köln ist ein besonderer Club

Matthias Bader selbst sagt zu seinem Wechsel vom KSC an den Rhein: „Der 1. FC Köln ist ein besonderer Club mit großer Tradition und einer außergewöhnlichen Atmosphäre. Ich sehe mich beim FC und dem Trainerteam sehr gut aufgehoben, um mich weiterzuentwickeln und möchte meinen Teil zu einer erfolgreichen Saison beitragen.“

Bader hat für den Karlsruher SC, mit dem er in der Relegation den Aufstieg in die 2. Liga verpasst hatte, 50 Pflichtspiele in der 2. Bundesliga und der 3. Liga absolviert. Zudem durchlief der Rechtsverteidiger seit der U16 alle Jugend-Auswahlmannschaften des DFB. 2017 bestritt er bei der U20-WM drei Partien für Deutschland.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar