, ,

Sommerfahrplan: Trainingslager, Tests und Spielpläne des FC

Der 1. FC Köln will nach dem Abstieg aus der Bundesliga in der Saison 2018/19 unbedingt sofort wieder aufsteigen. Die Vorbereitung auf die Zweite Liga beginnt am 25. Juni, ehe es in zwei Trainingslager geht. Ende Juni wird der neue Spielplan bekannt gegeben. Am 3. August geht die Saison für die Geissböcke dann los. Hier gibt’s den kompletten Sommerfahrplan.

Trainingsauftakt

Der 1. FC Köln startet am Montag, den 25. Juni 2018, mit seiner Vorbereitung auf die kommende Zweitliga-Saison.

Trainingslager

Der 1. FC Köln reist während der Vorbereitung zweimal ins Trainingslager.

1. Trainingslager
Datum: 28. Juni bis 3. Juli 2018
Ort: Bad Gögging/Deutschland

2. Trainingslager
Datum: 12. bis 21. Juli 2018
Ort: Kitzbühel/Österreich

Testspiele

Bislang wurden noch keine Testspiele für die Vorbereitung fest vereinbart.

Zweite Liga

Die Deutsche Fußball-Liga wird den Spielplan für die neue Saison Ende Juni veröffentlichen. Der 1. Spieltag der Zweiten Liga in der Saison 2018/19 findet vom 3. bis 6. August 2018 statt.

DFB-Pokal

Die Auslosung der ersten Hauptrunde im DFB-Pokal 2018/19 findet am Freitag, den 8. Juni 2018, nach dem Länderspiel zwischen Deutschland und Saudi-Arabien statt. Die ARD wird die Auslosung live ab 22.15 Uhr übertragen. Die 1. DFB-Pokal-Runde wird vom 17. bis 20. August 2018 ausgetragen.

7 Kommentare
  1. Boom77 says:

    Der wichtigste Punkt der Fahrplanes für die Sommervrobereitung muss darin bestehen, dass die Spieler schon in ihrem Urlaub an der notwendigen Grundfitness arbeiten und diese in der gemeinsamen Saisonvorbereitung noch weiter gestählt wird.

    Den Spielern, die bleiben, sollte klipp und klar gemacht werden, dass das“Stöger-Larifari“ des letzten Sommers ein Ende hat und es ernsthafte Konsequenzen hat, wenn so etwas nochmal vorkommt. Denn das hat jeder von Ihnen schleifen lassen im vergangenen Sommer auch die Herren „Helden“, die sich ligaunabhängig zum FC bekannt haben! Nicht falsch verstehen… ich bin den Herren Hector, Horn, Risse und Höger tatsächlich dankbar dafür, dass sie sich zum FC bekennen (obwohl ich persönlich Höger nicht behalten würde). Aber in dem Punkt Fitness haben auch sie sich nicht mit Ruhm bekleckert!

    • NICK says:

      „Der wichtigste Punkt der Fahrplanes für die Sommervrobereitung muss darin bestehen, dass die Spieler schon in ihrem Urlaub an der notwendigen Grundfitness arbeiten und diese in der gemeinsamen Saisonvorbereitung noch weiter gestählt wird.“ – Falsch! Der wichtigste Punkt ist, das Veh einen Termin mit der „Kitzbühel-Gang“ hier vom GBK macht, denn die sehen und wissen sofort ALLES, wenn Schmadtke und Stöger letztes mal zugehört hätten…“Ils sont les meilleurs, Sie sind die Besten, These are the Champions, Die Meister, Die Besten, Les grandes équipes, The champions…“

  2. Paul der Troll says:

    Liebe Freunde, ich möchte Euch mitteilen, dass ich akzeptiere, dass ihr weiterhin an unserem Präsidium festhalten wollt. Ich werde meine Kampagne hiermit beenden. Es tut mir in der Seele weh, dass unser Verein wieder im Fahrstuhl steckt. Letztendlich habt ihr Recht, dass ein Wechsel an der Vereinsspitze momentan mehr Probleme als Nutzen bringen würde. Ich sehe das schon länger ein, aber ich bin durch die Art und Weise, wie der Abstieg zustande kam, äußerst sauer gewesen, und nach wie vor halte ich das Präsidium für hauptverantwortlich für die Misere. Aber wir müssen natürlich jetzt nach vorne blicken und darauf hoffen, dass der FC stärker zurückkommt. Paul Paul

    • Boom77 says:

      Also ich will gar nicht an dem Präsidium festhalten. Ich war nur mit Teilen Ihrer Argumentation nicht immer einer Meinung (z.B. der Vorstand ist daran Schuld, dass die Rasenheizung im Sommer angelassen wurde), aber nicht mit Ihrem Ergebnis. Und ich gebe zu, dass mich das andauernde „Präsidium raus“ nervte. Aber auch hier nicht die Forderung an sich, sondern die für mich in vielen Teilen unmotivierte Wiederholung. Mit unmotiviert meine ich nicht Ihre Intension sondern, dass Sie das auch immer zu Artikeln und zu Tehmen (siehe das Beispiel Rasenheizung) artikulierten, die mit dem Thema Vorstand auch nicht mal ansatzweise etwas zu tun haben.

      Übrigens bin ich immer davon ausgegangen, dass Sie Ihren Blick auch nach vorne richten. Der Blick nach vorne kann ja auch mit einem neuen Präsidium geschehen. Und auch wenn uns das derzeitige Präsidium noch bis 2019 erhalten beliben sollte, sollen und müssen wir trotzdem nach vorne schauen und dürfen die Hoffnung nicht verlieren.

      Und jeder – auch Sie – hat das Recht, über den Abstiegt selbst und die Art und Weise, wie dieser zustande kam, sauer und enttäuscht zu sein. Ich bin es auch!

      Ich finde es gut, dass Sie sich jetzt nicht andauernd zu dem Präsidium äußern und deren Abdankung fordern möchten. Und dennoch sage ich Ihnen eines. Bei Artikeln und Nachrichten, die sich mit Fehlern des Präsidiums beschäftigen, dürfen Sie sehr gerne weiterhin Ihre (sachliche) Kritik am Vorstand äußern und auch „Präsidium raus“ fordern, wenn es nach mir geht. Nur bitte nicht immer und ständig und bei jeder Nichtgelegenheit sowie nicht mit Vorwürfen garnieren, die nun wirklich nicht an den Vorstand zu richten sind (siehe z.B. wiederum die Rasenheizung).

    • Huey L. says:

      Ich danke Ihnen und bitte Sie das Geschehen rund um unseren FC sachlich und weiterhin durchaus auch kritisch zu begleiten. Dass Sie dies können, haben Sie schon mehrfach bewiesen, leider neigt man dazu, dies augenrollend zu überlesen, wenn als Quintessenz jedes Beitrags immer nur Ihre ewig gleiche Forderung herauskommt. Diese umgesetzt würde aber wohl eher für Chaos, zumindest aber für weitere und große Probleme sorgen, als zu der von Ihnen gewünschten Besserung/ Wende. Schlussendlich,
      Respekt sollten Sie auch allen anderen Schreibern dieses Forums gegenüber zollen, die auch ein Recht auf eine Meinung haben und nicht pauschal als Loser verunglimpft werden möchten.
      In diesem Sinne: Nicht nur das Präsidium hat eine zweite Chance verdient!

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar