,

Französisch und Spanisch: Dolmetscher neu im Team

Der 1. FC Köln hat auf die Sprachprobleme einiger seiner Profis reagiert und einen Dolmetscher engagiert. Omar Wagdy wird ab sofort immer beim Team sein und die Ansagen von Trainer Markus Anfang ins Französische und ins Spanische übersetzen.

Köln – Als Vincent Koziello noch in Nizza lebte, studierte er nebenbei Englisch an der Universität. Einen Abschluss erlangte der Franzose zwar nicht, doch der kleine Mittelfeldspieler bringt ein Talent für Sprachen mit. Nach nur einem halben Jahr versteht er Deutsch bereits gut, nur die eigene, aktive Kommunikation fällt ihm noch etwas schwer.

Hilfe für Sorgenkind Cordoba

Sehrou Guirassy gehört zu den ruhigen Zeitgenossen, zurückhaltend in den Gesprächen. Doch auch er hat sich inzwischen an die deutsche Sprache gewöhnt, versteht viel, wenngleich er sich selbst nur selten zutraut, sich in der Fremdsprache auszudrücken. Omar Wagdy soll ihm nun dabei helfen, diese Hürde zu nehmen.

Vor allem aber wird der neue Dolmetscher für die Spanien-Fraktion gebraucht. Jorge Meré und insbesondere Jhon Cordoba haben noch Probleme mit der deutschen Sprache. Bei dem Stürmer galt die Sprache zuletzt sogar als einer der Schlüsselgründe, warum er bislang in Köln kein Bein auf den Boden bekommt. Der FC reagierte nun, Wagdy soll helfen, die Anweisungen Anfangs zu übersetzen, eine bessere Kommunikation zu garantieren und so zu einer besseren Integration des Kolumbianers beizutragen. Ein Schritt, der wohl schon im letzten Sommer bitter nötig gewesen wäre.

1 Antwort

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar