,

Nach Verwechslung mit Muto: Osako köpft Japan zum Sieg


Noch ist Yuya Osako ein Spieler des 1. FC Köln. Zum Ende seiner Zeit als FC-Stürmer beschert der Japaner den Geissböcken jeden Tag bei der WM 2018 eine FIFA-Prämie in Höhe von 7246 Euro. Nun traf Osako erstmals bei einer Weltmeisterschaft und köpfte Japan im ersten Gruppenspiel zum Sieg über Kolumbien.

Saransk – Bei der WM 2014 kam Osako zu zwei Einsätzen in der Vorrunde. Nun folgte sein dritter WM-Einsatz mit seinem ersten Tor. Der Noch-Stürmer des FC traf am Dienstag in der 73. Minute nach einer Ecke zum 2:1-Sieg seiner Mannschaft gegen Kolumbien. Osako wechselt bekanntlich zum 1. Juli zum SV Werder Bremen. In der Vorrunde jedoch läuft Osako offiziell noch als Spieler des Effzeh bei der WM in Russland auf und bescherte den Geissböcken damit den ersten Treffer eines Kölner Spielers bei einem WM-Turnier seit Lukas Podolski 2010 in Südafrika.

Ein Kuriosum am Rande: ZDF-Kommentatorin Claudia Neumann verwechselte Osako während des Spiels zwischenzeitlich mit dem Mainzer Yoshinori Muto und erklärte, Osako habe mit sieben Toren in der vergangenen Saison zum Klassenerhalt des FSV beigetragen. Dies veranlasste diverse Fans zu teils geschmacklosen Schimpftiraden auf die Journalistin. Der FC reagierte gelassener mit einer amüsanten Replik auf Twitter.

https://twitter.com/fckoeln/status/1009055311255220225

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar