,

„Milos plant um“: Anfang geht von Jojic-Abgang aus

Milos Jojic steht beim 1. FC Köln vor dem Absprung. Das hat Trainer Markus Anfang am Dienstag bestätigt. Der Serbe steckt in den abschließenden Verhandlungen mit einem ausländischen Klub. Der Effzeh wollte sich weiter noch nicht dazu äußern. Dass der 26-Jährige jedoch am Donnerstag mit nach Kitzbühel reist, ist unwahrscheinlich.

Köln – Eigentlich sagt Markus Anfang zu Vertragssituationen seiner Spieler generell nichts. Am Dienstag wurde er aber gefragt, wie er die sportliche Situation von Milos Jojic beim 1. FC Köln einschätzt. Daraufhin bestätigte Anfang, dass Jojic einen Wechsel anstrebt. „Milos ist, was seine Situation betrifft, dabei umzuplanen. Deswegen ist das für uns aktuell weniger ein Thema.“

Jojic nicht auf dem Mannschaftsfoto

Dass die Rolle, die Jojic beim 1. FC Köln spielt, kein Thema im Klub mehr ist, zeigte bereits, dass der Mittelfeldspieler auf dem offiziellen Mannschaftsfoto für die neue Saison gar nicht mehr zu sehen ist. Das Foto wurde am Montag gemacht, wird aber noch zurückgehalten, da darauf das neue Heimtrikot zu sehen ist. Dieses wird erst nach der WM in Russland veröffentlicht.

Dass Jojic für dieses Fotoshooting gar nicht mehr berücksichtigt wurde, liegt an den fortgeschrittenen Verhandlungen mit einem ausländischen Klub, dessen Name aber noch nicht durchgesickert ist. Beim FC geht man aber davon aus, dass die Verhandlungen noch in dieser Woche zum Abschluss geführt werden könnten. Perfekt ist der Deal allerdings noch nicht.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar