,

Fünf Fragen und Antworten zur Konkurrenzsituation

Haben die Pokal-Gewinner einen Bonus?

Contents


Auf wen der 1. FC Köln in der zweiten DFB-Pokal-Runde treffen wird, das erfahren die Geissböcke und die Fans erst am Sonntagabend. Einen Tag vor der Auslosung trifft der Effzeh daheim am dritten Spieltag der Zweiten Liga auf den FC Erzgebirge Aue. Es wird ein gänzlich anderes Spiel als beim BFC Dynamo.

Köln – Einige körperliche Übungen, dann Kontaktspiel: So verlief die erste Einheit für jene Spieler des 1. FC Köln, die am vergangenen Sonntag in Berlin die meiste Einsatzzeit erhalten hatten. Der Rest des Kaders trainierte weiter und gab bereits wieder Gas. Denn die Konkurrenzsituation beim FC verschärft sich nach dem 9:1 im DFB-Pokal weiter.

1. Wer ist fit?

Das liegt zunächst einmal an der entspannten Personalsituation. Marco Höger feierte in Berlin sein Comeback nach gerade einmal sieben Wochen. Mit Matthias Bader hat sich endlich einer der beiden verletzten Rechtsverteidiger im Mannschaftstraining zurückgemeldet. Auch Serhou Guirassy ist wieder fit. Das bedeutet: Außer Benno Schmitz kann Trainer Markus Anfang wieder auf seinen gesamten Kader zurückgreifen. Und das heißt: harte Entscheidungen in der Kaderfrage für Samstag.

2. Haben die Pokal-Gewinner einen Bonus?

Eigentlich ist es kaum vorstellbar, dass Markus Anfang die beiden Gewinner des Pokalspiels, Simon Terodde und Vincent Koziello, gegen Aue wieder auf die Bank setzen wird. Beide waren die überragenden Akteure, wenn auch gegen einen überforderten Gegner. Doch dass sie nun eine Chance von Beginn an in der Liga verdient hätten, ist unbestritten. Anfang postuliert zwar seit Wochen, dass vor allem die Trainingswoche vor dem jeweiligen Spiel entscheidet. Doch die Leistungen einiger Spieler wirken nach.

Gleiches gilt für das nicht überzeugende Spiel gegen Union Berlin, wo gerade Spieler wie Lasse Sobiech im Spielaufbau gegenüber Jorge Meré nicht punkten konnte und auch Niklas Hauptmann im Vergleich zu Koziello im Pokal jene Pässe in die Tiefe nicht fand, die den Franzosen so stark machen. Der FC-Coach würde zwar nie offen bestätigen, dass die Pokal-Gewinner einen Bonus haben. Den Eindruck aus dem Olympiastadion wird er aber sicher im Hinterkopf behalten.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar