,

Risse wieder voll dabei – Schmitz und Bader noch keine Optionen

Die Liste der verletzten Spieler beim 1. FC Köln schrumpft weiter. Marcel Risse hatte am Dienstag als Vorsichtsmaßnahme nicht mit der Mannschaft trainiert, am Mittwoch war der 28-Jährige schon wieder dabei. Auch Matthias Bader und Benno Schmitz machen Fortschritte. FC-Trainer Markus Anfang freut sich über die Rückkehr seiner Spieler.

Köln – Am Mittwoch konnte Markus Anfang beim Mannschaftstraining nahezu auf den gesamten Kader zurückgreifen. Das Lazarett des 1. FC Köln hat sich gelichtet. Einzig Nikolas Nartey ist noch verletzt. Der Youngster leidet an einem Knochenödem und wird noch längere Zeit ausfallen. Dafür trainierte Marcel Risse wieder voll mit dem Team. Ein Einsatz am Wochenende ist wohl nicht in Gefahr.

Das passt alles

Beim Mannschaftstraining am Dienstag hatte Markus Anfang noch auf Risse verzichtet. Der Rechtsaußen hatte im Heimspiel gegen Aue einen Schlag abbekommen und daraufhin nur individuell trainiert. Der FC-Trainer wollte kein Risiko eingehen. „Wir schauen jetzt Tag für Tag, aber er wird sicherlich schnell ins Mannschaftstraining zurückkehren“, hatte Anfang gesagt. Nur einen Tag später war Risse wieder dabei. „Er hat ganz normal mit trainiert. Ich gehe davon aus, dass alles in Ordnung ist“, sagte der Coach. Auch Benno Schmitz trainierte erneut mit der Mannschaft.

„Benno Schmitz hat heute wieder einen Teil des Mannschaftstrainings mitgemacht, Matthias Bader hat voll mittrainiert“, erklärte Anfang. Allerdings will der Trainer seine beiden Rechtsverteidiger behutsam aufbauen. „Ich warte lieber noch eine Woche, weil wir auch schauen müssen, wie sie auf die Belastung reagieren“, sagte er. Eine Option für das Auswärtsspiel beim FC St. Pauli sind die beiden wohl nicht. Der Trainer will die Trainingswoche noch abwarten. „Ob sie alle in der Verfassung sind, um spielen zu können, weiß ich noch nicht.“ Nichtsdestotrotz war Anfang sichtlich erfreut über seine Rückkehrer. „Die Sonne scheint und die Jungs sind alle im Mannschaftstraining. Das passt alles.“

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar