,

DFB-Team: Hector beim Löw-Umbruch weiter dabei

Am Mittwochmittag hat Joachim Löw den DFB-Kader für die anstehenden Spiele gegen Weltmeister Frankreich und Peru bekannt gegeben. Nach der enttäuschenden WM in Russland will der Bundestrainer einen Umbruch in der Mannschaft vornehmen – Löw plant dabei aber weiter mit Jonas Hector.

Köln – 23 Spieler hat Joachim Löw am Mittwoch für die kommenden Spiele nominiert. Der Bundestrainer setzt dabei auf einige neue Gesichter wie Thilo Kehrer, Kai Havertz und Nico Schulz. Der Kern der Mannschaft ist jedoch gleich geblieben. Weiterhin dabei ist auch Jonas Hector. Löw vertraut dem Kapitän des 1. FC Köln weiterhin – trotz des Abstiegs in die 2. Bundesliga.

Mit Hector gegen Frankreich und Peru

Deutschland trifft am 6. September in München auf Weltmeister Frankreich. Es wird das erste Spiel der neu geschaffenen Nations League sein. Drei Tage später empfängt die DFB-Elf Peru zu einem Freundschaftsspiel. Die Partie wird in Sinsheim stattfinden.

21 Kommentare
  1. Anti Raute says:

    Warum sollte Jonas denn nicht mehr dabei sein? Waren da berechtigte Zweifel angebracht oder haben wir jetzt einen LV, der besser ist als er? Also ich sehe niemanden und Nico Schulz ist kein Konkurrent, der übernimmt die back up Funktion von Plattenhardt. Der von Matthäus so hochgelobte Max, ist noch nicht mal berufen worden.

    • Peter Josef says:

      Die Bayernconnection hat Max in‘s Spiel gebracht. Max ist noch potentieller späterer Bayernspieler. Man muss denen zu Gute halten, dass die zusammenhalten. Für andere nervig, für Leute in der Bayernblase aber vorteilhaft. Verkackt wurde die WM von den Bayernspielern. (Ich sag nur Hummels, Kimmich, Müller,…) die Bayernconnection spricht das nicht aus, sondern bringt dann andere Nebenplätze in‘s Spiel. Tatsache bleibt: mit Hector, dem spielintelligentesten deutschen WM-Fahrer, auf der 6 wäre dieMannschaft über die Vorrunde hinweggekommen – selbst wenn die anderen so gespielt hätten, wie sie gespielt haben.

    • CK says:

      Sehe ich ganz genau so. Die Nationalmanschaft sollte im ersten Schritt aus den besten Spielern für die Positionen bestehen die wir haben.

      Ich sehe das genauso das wir keinen besseren als Hector haben für die LV Position, auch wenn das in den Augen des Bayernblocks schwer zu verstehen ist ;)

  2. Karl Heinz Lenz says:

    Zuletzt war zu lesen, dass Hummels und Hector die beiden Spieler im WM-Kader waren, die auch schon mal ein Buch in die Hand nehmen. Deswegen auch der Spitzname „Schlaui“ für Jonas. Die anderen Jungs hingen angeblich intensiv mit PlayStation ab. Klar: Bücherlesen macht keinen guten Fußballer und keinen guten Kameraden. Dennoch: Für eine Mischung des Teams ist es sicher sinnvoll auch den einen oder anderen Schlaui dabei zu haben.

    Ich bin mal gespannt, ob und wie der Bundestrainer unseren Jonas nun einsetzen wird. Ich muss zugeben, dass mir Jonas beim FC auf der Sechs besser gefällt als hinten links. Für die Sechs spricht seine gute Technik, seine Ballsicherheit, seine Zweikampfstärke und seine Spielintelligenz. Ob das für die Sechs in der Nationalmannschaft reicht? Meines Erachtens bräuchte er sich vor Khedira und Kroos nicht zu verstecken. Kroos finde ich total überschätzt. Bei der WM haben wir ihn als leicht beleidigten Mitläufer gesehen.

  3. Anti Raute says:

    Naja, ein Toni Kroos wird vielleicht etwas überschätzt, dennoch ist es einer der besten 6er auf der Welt. Wer 3x in Folge die CL gewonnen hat, der kann nicht so schlecht sein. Würde aber nie einen Kroos mit Hector vergleichen, das passt einfach nicht.

    Auf der anderen Seite, ist Jonas aber der beste deutsche LV und deshalb spielt er auch in der Nationalmannschaft. Viele, insbesondere Bayern Fans, tun so, als gäbe es bessere als Hector und Hector würde nur spielen, weil Löw zu doof ist, diese Spieler einzuberufen. Was macht ein Max oder Schulz denn besser als Jonas?

    Ich habe gestern im Kicker Chat mit solchen Dummschwätzern mal versucht Argumente auszutauschen, warum Hector und kein anderer in der N11 LV spielt. Da kamen immer die gleichen Floskeln, wie: da spielt jemand aus der 2. Liga, der ist gerade noch gut genug für die 2. Liga etc. Im Gegenzug werden ein Max (überragende Saison beim FCA), Schulz (wegen 1 guten Spiel bei der TSG) über den Klee gelobt. Als ich dann geschrieben habe, wäre Hector ein Spieler des FC Bayern, käme gar keine Diskussion auf, war Schweigen im Walde. Daran sieht man, wie die Fans ticken, da schreibt einer Blödsinn und schon laufen ihm 100 andere hinterher, ohne einmal das Hirn einzuschalten. Das geht heutzutage in vielen Bereichen so, deshalb werden viele Menschen in Deutschland auch immer dümmer, das sieht man an den ganzen AfD Wählern…

    • CK says:

      100 % Zustimmung, diese Art Stimmungsmache sieht man seit einigen Jahren insbesondere bei der Nationalmanschaft.

      Einige Beispiele sind da:
      – Toni Kross – kommt immer sehr gut weg, wobei dies etwas weniger wurde nach seinem Wechsel zu Real
      – Lukas Podolski – wurde insbesondere nach seinem Wechsel nach Arsenal teilweise kaputt geschrieben
      – Jonas Hector – wenige können so richtig akzeptieren das ein Nationalmanschaftsspieler mit seinem Verein in die 2. Liga mit geht… dabei werden seine fussballerischen Fähigkeiten völlig ignoriert
      – Josua Kimmich – regelmässig stark Überbewertet weil er ein Torgefährlicher Außenverteidiger ist, allerdings ist er defensiv ein Unsicherheitsfaktor, dies wird gerne ignoriert
      – Mesut Özil – wurde in der Vergangenheit schon oft schlecht Bewertet wegen seiner laschen Art… über das was jüngst vorgefallen ist müssen wir nicht reden
      – Thomas Müller – seit Jahren ausser Form, hat auch nicht die technischen Fähigkeiten für den dominanten Spielstil der Nationalelf

      Diese Liste lässt sich sicher noch fortführen vielleicht haben einige das auch anders Wahrgenommen als ich aber eine Tendenz das Bayern Spieler über den Klee gelobt werden erkenne ich deutlich ;)

      • OlliW says:

        …da scheint echt was dran zu sein. Man muss sich nur mal vorstellen, als kleines Gedankenspiel, Kimmich oder Müller würden bei Dortmund oder Schalke kicken. Die wären schon länger keine Nationalspieler mehr, Kimmich wäre es vielleicht sogar nie geworden. Er profitiert ein wenig davon, dass er Lahm „ersetzt“ hat.

      • Boom77 says:

        Das ist schon so… Aber so wirklich verwerflich sehe ich das nicht, wenn Fans eines Vereines „ihre Spieler“ über den grünen Klee loben und besser darstellen, als die Spieler eines anderen Vereins. Objektiv ist das nicht… aber welches Fan-Herz ist schon objektiv?

        Wenn sich z.B. der Schulz so weiter entwickelt und in seinen Leistungen regelmäßig und stetig zulegt und rein objektiv Hector „überflügelt“, werden wir FC-Fans uns dann hinstellen und sagen, das ist aber richtig so, dass der Löw unseren Jonas nicht mehr mitnimmt, weil der Schulz so viel besser ist? Nein, das wird der geneigte FC-Fan nicht sagen, sondern ebenfalls das Gegenteil behaupten. Gut, es mag der eine oder andere dabei sein, der in so einem Falle die nötige Objektivität an den Tag legt. Aber der Großteil aus unserem Fanlager wird so etwas sicher nicht über die Lippen bringen.

        Hierzu auch ein Beispiel: Wir haben eine riesige Fanbasis in ganz Deutschland. Keine Frage. Aber um ehrlich zu sein, gibt es da auch Vereine, die uns noch voraus sind (gerade auch, aber nicht nur die Bayern). Aber was der gemeine FC-Fan den anderen offensichtlich voraus hat, ist, dass er wohl ungemein aktiv ist… so z.B. auch was das Telefonieren angeht… Er greft schnell und oft zum Hörer… Denn ist euch schonmal aufgefallen, dass nahezu fast immer, wenn ein Tor eines FC-Spielers für die Wahl zum „Tor des Monats“ nominiert wird, dieses Tor auch zum „Tor des Monats“ gewählt wird? Mir ist das aufgefallen. Es ist so. Und dabei ist auch völlig egal, was für ein „Gurkentor“ unser Spieler da erzielt hat und was für tolle Tore sonst noch zu Wahl stehen. Ist ein FC-Spieler mit seinem Tor nominiert, wird er mit einer Wahrscheinlichkeit von 95 % auch gewählt (selbst wenn es Terodde wäre, der mit einem Handtor aus dem Abseits zur Wahl nominiert würde), weil die FC-Fans in Massen an der Abstimmung teilnehmen – offenischtlich im Gegensatz zu Fans anderer Vereine – und dieses Tor schlicht deshalb wählen, weil es von einem unserer Spieler erzielt wurde und nicht, weil es das beste / schönste Tor war. Ich will damit nicht behaupten, dass die gewählten Tore unserer Spieler tatsächlich schöne Tore waren, aber mit Objektivität hat das auch nichts zu tun… Man sieht, von dem was wir anderen vorwerfen, können wir uns selbst nicht gänzlich freisprechen.

        • CK says:

          Alles richtig, ich bezog mich weniger auf die Fan Brille die immer gefärbt sein wird, sondern mehr auf die Sport Nachrichten / Journalisten.

          Die Sportbericht Erstattung ist schon seit einiger Zeit lediglich darauf orientiert ähnlich der Bild Zeitung eine Schlagzeile nach der anderen zu erzeugen und „hypes“ zu erzeugen.

    • Peter Josef says:

      Für mich ist Kroos gar kein 6er. Der ist ein tief stehender 10er. So gesehen: Ja Kroos kann wirklich toll zu Bale und früher Ronaldo passen. Aber gegnerische Angriffe unterbinden und Gegenkonter einleiten – da ist sogar Matze besser und Jonas allemal. Kommt also immer drauf an, was man als 6er sieht – und Jogi hat ja verklausuliert eingesehen, dass er keinen 6er hatte. Er hatte quasi 3 10er.

    • mal im Ernst says:

      Also, für Sie sind wohl alle Dummschwätzer , die nicht ihrer Meinung sind. Hector ist wohl nicht der alleinige Bundesligaspieler der auf links verteidigen kann. Auch sind ja fast alle dümmer als sie. Ihr Kommentar sagt aber genau das Gegenteil. Sie sind dümmer als die anderen.

  4. Karl Heinz Lenz says:

    Sicher spielt bei meinem Vergleich Kroos-Hector auch mein Kölner Lokalpatriotismus eine Rolle. Geschenkt! Dennoch: Ich habe in den letzten Jahren kein wirklich gutes Spiel von Kroos gesehen. Trotzdem hieß es in den Medien immer: „Der geniale Taktgeber! Die Pass-Maschine! Der, der das Spiel lesen kann!“ und so weiter und so fort. Nur: Ich erkenne das gar nicht, wenn ich ihn spielen sehe. In Russland, ohne Ronaldo und Co., war sein Spiel einfach grausam. Im Vergleich dazu zeigt Hector ehrlichen Sport! In jedem Spiel!

  5. Elke L. says:

    Ich schaue keine Spiele von Real Madrid, habe aber bezüglich der Diskussion um die Leistungen von Kroos das Argument gelesen, dass er ohne Modric nicht das wäre, was er dort ist. – K.A. ob das stimmt, wäre für mich aber eine Erklärung, warum er bei den Spielen von der Nationalmannschaft nicht so gut beurteilt wird.
    Bin jetzt mal gespannt auf nächste Woche, wie er und die anderen auftreten werden gegen die franz. Nationalmannschaft.

  6. OlliW says:

    An Kroos scheiden sich die Geister total. Es gibt Freunde von mir, die halten ihn für einen absolut überschätzten „Standfußballer“. Andere hatten schon Angst, man müsste jetzt die N11 abmelden, weil Löw in Zukunft auf Kroos verzichten könnte. Die Wahrheit liegt ganz bestimmt mittig ;-)

  7. Uli Scherber says:

    Mein lieber Mann, was sind das denn für Kommentare???
    War früher auch kein Freund von Kroos…spielt aber seit Jahren überragend bei Real (schaut ihr die Spiele???) Hat leider wie fast jeder die WM verkackt. Ein paar Wochen zuvor hat er zum 3x die CL gewonnen, vielleicht war er noch zu übermüdet oder leer im Kopf, was ich menschlich finde.
    Kimmnich hat letzte Saison überragend in der Liga sowie in der Nationalmannschaft gespielt! Vergessen?
    Leider bei der WM ein Totalausfall…
    Özil „leider schlecht bewertet“??? Er spielt seit Jahren nur Driss, bei Arsenal sowie in der Nationalmannschaft… Vergessen dass er 2014, wo er auch schon ein Totalausfall war mit durchgezogen wurde??? Es liegt bzw. lag auch ggf. daran, dass er und Löw die selben türkischen Berater haben…
    Aber der Höhepunkt und Frechheit ist der letzte Satz von Anti Raute (oder Antifa???)
    Bitte erst denken, falls möglich und dann schreiben?
    Oder ist das hier eine Politikveranstaltung? Dann würde ich mich vorher auf politkversagen.net schlau machen!
    dessen Kommentare ich ansonsten schätze….

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar