, ,

Die Pressekonferenz vor Paderborn mit Anfang und Schumacher in voller Länge

Der 1. FC Köln empfängt am 5. Spieltag den SC Paderborn. Vor der Partie äußerte sich Trainer Markus Anfang unter anderem zur Personalsituation. Auch Vizepräsident Toni Schumacher war dabei. Anlass dafür ist eine Spenden-Aktion der DKMS.

 

 

 

 

21 Kommentare
  1. Karl Heinz Lenz says:

    Frank Lußem schreibt im aktuellen Donnerstags-Kicker einen Artikel über die Zusammenarbeit von Timo Horn und seinem Torwarttrainer Andreas Menger. Lußem äußerst sich darin ähnlich positiv wie Toni Schumacher über die Zusammenarbeit der beiden. Bekannt war ja, dass Toni Schumacher in der vergangenen Saison mit Timo Horn nicht zufrieden war (Übergewicht, mangelnde Straßraumbeherrschung, keine modernes Mitspielen mit dem Ball, stattdessen lange Schläge nach vorne). Wenn Lußem und Schumacher recht hat, dann hat sich der FC durch den Abschied von Alexander Bade und die Verpflichtung von Andreas Menger zumindest nicht verschlechtert! Im Rückblick: Wie viel Empörung gab es damals in Presse und Fan-Kreisen, als der „verdiente, langjährige Mitarbeiter“ gehen musste! Wechsel gehören aber nun einmal zum Hochleistungssport.

    • mal im Ernst says:

      Sehr geehrter Herr Lenz , wo haben Sie folgendes gelesen: Bekannt war ja, dass Toni Schumacher in der vergangenen Saison mit Timo Horn nicht zufrieden war (Übergewicht, mangelnde Straßraumbeherrschung, keine modernes Mitspielen mit dem Ball, stattdessen lange Schläge nach vorne). Mich wundert ihre Aussage. Wenn ich so öffentlich kritisiert werde von einem Vizepräsidenten dann würde ich mir 2x mal überlegen beim FC zu bleiben. Aber wie schon mal von mir gesagt, sie haben zu allem was zu schreiben. Sagen Sie mir mal die Quelle wo Schumacher das gesagt haben soll.

      • Karl Heinz Lenz says:

        In den Kölner Medien ging das herum, nach der Trennung von Alexander Bade. Ich habe das damals schon hier im Geissblog-Forum kommentiert. Was mir noch besonders in Erinnerung geblieben ist, dass Toni Schumacher sich über die 4 kg Übergewicht von Timo Horn geärgert hat, so wurde es in den Medien wiedergegeben. Das Übergewicht hatte Schumacher wohl auf das aus seiner Sicht mangelhafte Training von Alexander Bade zurückgeführt. Die damalige Kritik Schumachers an Timo Horn macht ja auch seine heutige Aussage auf der Pressekonferenz verständlich, dass er glaubt, der FC hätte aktuell einen „neuen Torhüter“ im Tor! Ich verstehe die Aussage so: Der Timo ist jetzt endlich in die Gänge gekommen!

        Ich denke, dass wir uns alle darüber gefreut haben, dass Timo beim FC geblieben ist. Wir sollten dabei aber auch realistisch bleiben. Heimat- und FC-Liebe waren offenbar nicht allein die Gründe. Es scheint doch so gelaufen zu sein, dass Timo kein Angebot bekommen hat, mit dem er sich wirklich sportlich und finanziell verbessern konnte. Jedenfalls ist nie bekannt geworden, dass sich ein Top-Verein um Timo ernsthaft bemüht hat. Anders bei Jonas Hector. Auf einem ganz anderen Blatt steht, dass ich persönlich absoluter Fan von Timo Horn bin – ein Spieler mit einer tollen Mentalität – und mich jedesmal ärgere, wenn unsere Bundestrainer hinter Manuel Neuer andere Keeper bevorzugt. Aber dass Timo auf der sportlichen Ebene nicht nur Stärken, sondern auch Schwächen hatte, konnte man doch in der letzten Saison sehen, oder?

        • mal im Ernst says:

          mal im Ernst, Herr Lenz. Ich bin Kölner – Uhrgestein und habe nix gelesen von 4 Kilo Übergewicht usw. Sie wohnen doch nicht in Deutschland, sondern außerhalb der Grenzen von Köln. Vielleicht gibt es auf ihrem Dorf eine andere Presse. So wie: Unser Dorf soll schöner werden, wählt Merkel oder so ähnlich. Welcher Torwart hat denn in ihren Augen keine Schwächen? Ich kenne da nur einen, und der war Manfred Manglitz. Ene jung us dem leve für den wahren FC.. Auch Welz war FC…

  2. mal im Ernst says:

    Herr Lenz, woher wissen Sie ,dass sich kein Topverein um Timo bemüht hat ? Sie wieder sprechen sich in ihrem eigenen Text. Da zu viel Kilos, und dann verstehen Sie nicht den Bundestrainer. Ab einem gewissen Alter soll man früh ins Bett gehen. Schönen Gruß ins Ausland.

    • mal im Ernst says:

      Wie gesagt, abschreiben ist deine Stärke. Immer nach dem Mund reden auch. Du bist ein Dünnpiff aus der Süd- Kurve und stehst auf dem Zaun Richtung Zuschauer, weil sie einen Doof brauchen der vom Fußball keine Ahnung hat. Für die Aussage- London-Tag muss man dich hier rausschmeißen Nick.

  3. NICK says:

    Jeder normale bzw. echte Kölner und FC-Fan, weiss was heute von einem Jahr um diese Zeit und dn ganzen Tag in London los war…

    Aber was hilft es mit Steinen zu sprechen…also mach den Kopp zu…“Uhrgestein, HoodY…Sie wohnen doch nicht in Deutschland, sondern außerhalb der Grenzen von Köln.“…Besser als die Heute-Show…

  4. mal im Ernst says:

    und dn.. ? Datum ? 14. in London hat sich Nick das London Kondom über den Wasserkopf gezogen. Das wissen alle echte Kölner. Habe echt gedacht man gedenkt den Toten von London, statt dessen meint dieser Nick es wäre besser über ein geplantes Kondom über seinem Wasserkopf zu reden. Treffpunkt Kiel , zahle dir auch Vollpension.

    • NICK says:

      Komm doch im Trikot, dann erkenne ich Dich und jeder andere auch auf jeden Fall. Ein Hinkelstein mit Kackbach-Trikot…

      Zeitverschwendung…wer diskutiert schon mit Steinen…red mit Dir selbst…“Mal im Ernst“-Comedy der Steine…wems gefällt…ich schalt jetzt wieder auf „Ignore“

  5. mal im Ernst says:

    Nun, wenn man zu den doofen zählt wie du… die mich in einem anderen Trikot sehen , dann habe ich ja mein Ziel erreicht . Steine ? Deine dienen wohl als Hohlraum- Versiegelt im Kopf. Erkennen kannst du mich an dem Unterarm Tattoo Kölsch Bloot..also auf nach Kiel.

  6. LOCUTUS says:

    Mal im Ernst.. was wäre diese Seite ohne ihn? Wir hätten auf jeden Fall weniger zu lachen. Mittlerweile bin ich überzeugt, dass dieser „Account“ von den Machern des Geissblog selbst betrieben wird, um die Klicks in die Höhe zu treiben.
    Allerdings wird´s langsam auffällig. Die ewigen Beleidigungen, die Sympathie zur Borussia aus Gladbach, dann mag er das Schalke-Forum sehr, das KB-Tattoo, die Aufforderungen zum Streetfight, das Nichtbeherrschen jeglicher Rechtschreibregeln, etc. .. zum fremdschämen. Trash pur. Herrlich! (Die rechte an der Figur „Ernst“ sollten Sie an RTL II verkaufen.)
    Aber mitterweile ist das Ganze eben auch ausgelutscht.
    Hat uns trotzdem gut unterhalten. Bitte einen neue „Mal im Ernst“ kreieren. Sonst wird´s noch langweilig hier.

    • Stefan Schmitz says:

      Ja, langsam wird es echt Zeit.
      Aber bitte keine Billigkopien a la „Susanne Lex“, nur um irgend eine Quote zu erfüllen, das bringt es nicht.
      Wir brauchen hier grundsätzlich keinen Ehepartner oder Sidekick für einen bereits bestehenden Charakter. Das ist einfach lahm. Wir brauchen etwas wirklich neues! Ein „mal im Dieter“ wäre vielleicht für ein paar Tage ganz lustig, aber langfristig gesehen wäre es den Aufwand nicht wert.

      Ich persönlich wäre für:
      „mal im Münzbrunnen“, die spannende Geschichte eines Hools auf der Suche nach Kleingeld. Er ist dumm, er ist laut, er hat zu lange die Luft angehalten.

      Sie könnten das wunderbar mit Patreon verknüpfen! Wenn wir unsere Ruhe haben wollen, drücken wir einfach eine 50 Cent Donation ab und gut ist!
      Es soll sich ja auch für Sie lohnen!

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar