Markus Daun hat mit der U21 2:3 (0:1) gegen Fortuna Düsseldorf verloren. (Foto: GBK)

Rückschlag für U21: FC verliert Kellerduell gegen Düsseldorf

Die U21 des 1. FC Köln hat das Derby gegen Fortuna Düsseldorf am Samstag mit 2:3 (0:1) verloren. Nach dem ersten Sieg am 14. Spieltag gegen Wiedenbrück hoffte die Daun-Elf gegen den rheinischen Rivalen den nächsten Dreier einfahren zu können. Doch am Ende ist der Rückstand auf die Konkurrenz nur größer geworden. 

Köln – Eigentlich hatte am Samstag einiges für die U21 des 1. FC Köln gesprochen: Während Fortuna Düsseldorf mit drei sieglosen Spielen in Folge ins Franz-Kremer-Stadion gereist war, hatten die Jung-Geißböcke in der Vorwoche mit einem klaren 3:0 über Wiedenbrück den ersten Sieg der Saison feiern können. Doch die Mannschaft von Trainer Markus Daun schaffte es nicht, das frisch gewonnene Selbstvertrauen in die Partie gegen die Fortuna mitzunehmen.

Zwei Prokoph-Tore reichen nicht

Nach einer guten halben Stunde war es der Kanadier Kranz Froese, der die Gäste in Führung brachte und gleichzeitig für den 0:1-Halbzeitstand sorgte. Markus Daun reagierte in der Pause und brachte Roman Prokoph für Caliskaner. Diese Einwechslung sollte sich noch bezahlt machen, doch zunächst erhöhte Taylan Duman in der 52. Minute für die Düsseldorfer auf 2:0. Nach einer Stunde konnte Prokoph per Elfmeter verkürzen. Doch nur zehn Minuten später stelle Joshua Endres den alten zwei-Tore-Abstand wieder her – 1:3. In der 78. Minute war es erneut Prokoph, der seine Mannschaft zurück ins Spiel brachte. Köln drängte in den Schlussminuten auf den Ausgleich, doch ein Punktgewinn blieb der Daun-Elf verwehrt.

Tabellensituation bleibt prekär

Durch die Niederlage gegen den direkten Konkurrenten ist der Rückstand auf die Fortuna auf sieben Zähler angewachsen. Durch den deutlichen 6:1-Sieg von Wiedenbrück über Schlusslicht Herkenrath sind die auch Ostwestfalen auf sechs Punkte davongeeilt. Zumindest bleibt Aufsteiger Herkenrath aufgrund des deutlich schlechteren Torverhältnisses hinter den Kölnern auf dem letzten Platz. Und auch Kaan-Marienborn und Bonn waren ihren Gegnern am 15. Spieltag unterlegen, sodass zumindest nicht alle Abstiegskonkurrenten punkten konnten.

Tore: 0:1 Froese (31.), 0:2 Duman (52.), 1:2 Prokoph (60., FE), 1:3 Endres (70.), 2:3 Prokoph (78.)

So spielte der Effzeh: Bartels – Damaschek, Karakas, Bisseck – Ciftci, Rittmüller, Führich, Augusto, Szöke – Caliskaner, Boakye

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen