,

Daun gefeuert! Effzeh holt Pawlak für U21 zurück

Der 1. FC Köln hat die Konsequenzen aus der katastrophalen Hinrunde in der Regionalliga West gezogen und Markus Daun als Trainer beurlaubt. Nach nur zehn Punkten aus 17 Spielen war für Daun am Samstag nach dem 1:1 gegen den Wuppertaler SV Schluss.

Köln – Erneut kein Sieg, nur ein Erfolg in 17 Spielen, nur zehn Punkte und die schlechteste Offensive der Liga: Markus Daun ist seit dem späten Nachmittag nicht mehr Trainer der U21 des 1. FC Köln. Der 38-Jährige wurde nach dem 1:1 am Mittag gegen Wuppertal von seinen Aufgaben als Trainer entbunden. Der Nachfolger steht auch schon fest: André Pawlak.

Pawlak kehrt zurück

Acht Punkte beträgt der Rückstand der Geissböcke auf das rettende Ufer in der vierten Liga. Nicht viel Hoffnung bleibt für die Rückrunde, will der Effzeh die Rettung noch schaffen und den Abstieg aus der Regionalliga verhindern. Der Klub zog nun die erwartete Konsequenz, entließ Daun und holte Pawlak zurück. Pawlak absolviert aktuell eigentlich seine Ausbildung zum Fußballlehrer beim Deutschen Fußball-Bund. Nun kehrt der ehemalige U17- und U21-Coach vorzeitig zum FC zurück und wird seinen alten Job als U21-Trainer wieder aufnehmen.

Matthias Heidrich, Sportlicher Leiter des FC-Nachwuchsleistungszentrums, sagte zur Entscheidung: „Trotz des Punktgewinns gegen Wuppertal haben wir leider das Gefühl verloren, dass die U21 mit Markus Daun auf der Trainerbank sportlich die Wende schafft. Wir hätten es uns gewünscht, mussten allerdings jetzt handeln. Wir danken Dauni für seine Arbeit und den Einsatz, den er beim FC gezeigt hat.“ Zur Ernennung Pawlaks erklärte Heidrich: „André kennt die Mannschaft und die Liga. Er hat in der vergangenen Saison die Mannschaft in einer schwierigen Situation übernommen und zum Klassenerhalt geführt. Wir haben noch 17 Spiele, um den Ligaverbleib zu schaffen. Diese Aufgabe werden wir mit aller Geschlossenheit und Energie angehen.“

1 Antwort

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar