,

Die GBK-Userkonferenz: Schickt uns Eure Fragen!

Vor jedem Spieltag muss sich Markus Anfang als Trainer des 1. FC Köln den Fragen der Journalisten stellen. Auf der Spieltags-Pressekonferenz steht er den Medienvertretern Rede und Antwort. Der GEISSBLOG.KOELN begibt sich nun selbst in diese Rolle: Wir beantworten Eure Fragen.

Köln – Die GBK-Userkonferenz soll Euch die Möglichkeit geben, Eure Fragen an die GBK-Redaktion zu stellen. Zum Effzeh, zur sportlichen Situation, zu den Entwicklungen am Geißbockheim, aber auch zu uns, zum GEISSBLOG.KOELN – wir werden die Fragen sammeln und anschließend in einem ausführlichen Artikel beantworten.

Was Ihr dafür machen müsst? Ganz einfach: Registriert Euch bzw. meldet Euch als GBK-User an (hier) und formuliert im Kommentarbereich unter diesem Artikel die Fragen, die Ihr uns stellen wollt! Ihr könnt uns auch eine E-Mail schreiben, wenn Ihr Euch nicht registrieren wollt. Benutzt dafür einfach die E-Mail-Adresse, die Ihr im Impressum findet. Am Wochenende werden wir dann Eure Fragen sammeln und anschließend einen Artikel mit den Antworten veröffentlichen. Viel Spaß!

37 Kommentare
  1. Philipp says:

    In den Kommentaren geht es häufig hoch her. Auch wenn dies im Internet kein unbekanntes Phänomen ist, lest ihr euch die teils sehr polemischen Kommentare durch und nehmt ihr Kritik, die manchmal auch an euch gerichtet ist, wahr?

  2. LOCUTUS says:

    Wie steht ihr als Redaktion zum Thema „Zensur“.
    Wie bereits erwähnt, ist der Umgang einiger User mit der Mannschaft, dem Geissblog und vor allem untereinander hart an der Grenze zur Beleidigung und leider teilweise deutlich darüber hinaus.
    Dennoch wird von Redaktionsseite nicht regulierend bzw. zensierend eingeschritten; zumindest soweit es hier im Forum oberflächlich erkennbar ist.
    Ich persönlich finde das gut, da ich der Meinung bin, dass die Community sich selbst regulieren sollte, und auch eine härtere Gangart vertragen muss. Auf jeden Fall besser, als das Löschen einzelner Beiträge oder sogar von einzelnen Nutzern. Die Vielfalt von Meinungen macht den Reiz eines Forums aus.
    Auf weitere „heisse“ Diskussionen.

    • Klio says:

      Um Zensur, also die Kontrolle von Inhalten, geht es hier nicht. Verschiedene Meinungen sollten hier ein Forum haben und können meinetwegen auch drastisch formuliert werden.

      Das Problem sind Beleidigungen. Und hier sollte sich die GB-Redaktion schon überlegen, ob sie dem Treiben einfach zuschauen will – und das aus zwei Gründen. Erstens: Der Geissblog bietet hier eine öffentliche Plattform und hat damit auch Pflichten. Es gibt einschlägige Paragraphen im Strafrecht und es gibt das Netzwerkdurchsetzungsgesetz. Du kannst für dich natürlich der Meinung sein, man müsse hier „auch eine härtere Gangart vertragen“, Locutus. Jeder andere kann das aber für sich entscheiden, ob er Beleidigungen so einfach akzeptieren will. Gerade durch das Netzwerkdurchsetzungsgesetz gibt es jetzt auch rechtliche Möglichkeiten, die denen entsprechen, die es bei sonstigen Medien gibt. Würdet ihr ernsthaft von Zensur sprechen, wenn z.B. der Stadt-Anzeiger eine Leserzuschrift nicht veröffentlicht, die so lautet: „Wenn eine Taube Dir auf den Kopt kackt, dann ist das bei Dir eine Hohlraumversiegelung.“?

      Zweitens: Die andere Frage, die sich die GB-Redaktion stellen sollte: Welchen Sinn soll die öffentliche Plattform erfüllen, die wir hier zur Verfügung stellen? Geht es um Feedback zu den veröffentlichten Artikeln, um inhaltliche Diskussion zu Themen rund um den FC? Dann sollte man sich ansehen, wie Threads mittlerweile aussehen, allein z.B. die „Diskussion“ über die Vertragsverlängerung von Jorge Meré:
      https://geissblog.koeln/2018/11/vertragspoker-macht-es-mere-wie-horn-und-hector/

      Ein ellenlanger Thread, in dem man die vier inhaltlichen Beiträge wie die Nadel im Heuhaufen suchen muss. Der komplette Rest kreist um einen User, der seit einiger Zeit im Forum allein durch persönliche Beleidigungen anderer User auffällt (selbst, wenn in diesem Thread die Beleidigungen nicht so unterirdisch sind wie sonst). Natürlich schreckt so etwas auf die Dauer viele FC-Fans ab, die an einer inhaltlichen Auseinandersetzung interessiert sind. Vielleicht bringt es viele Klicks, weil es einen ähnlichen Effekt wie Trash-TV hat. Ob der Geissblog das wirklich so haben will, muss die Redaktion entscheiden.

      Forenregeln, die persönliche Beleidigungen und Herabwürdigungen ausschließen, sind keine Zensur. Sie ermöglichen erst etwas, was man eine wirkliche Diskussion nennen kann. Weil man im Netz niemandem ins Gesicht schauen muss (und auch im Normalfall für nichts geradestehen muss), entgleisen Diskussionen besonders leicht. Wer im Internet eine Plattform bietet, ist sozusagen Gastgeber und Hausherr. Wenn ich Leute einlade und jemand fängt an, meine anderen Gäste zu beleidigen, bitte ich ihn zu gehen, auch wenn er die Strafrechtsgrenze nicht überschreitet. Wer es genießt, wenn sich seine Gäste gegenseitig bepöbeln, kann es natürlich anders handhaben. Der Hausherr entscheidet, muss dann aber damit leben, dass ein bestimmter Teil seiner Gäste bald fernbleiben wird.

      Ein Vorschlag für User, denen jede Löschung ein Graus ist: In manchen Foren gibt es einen Spezial-Thread, in den alles verschoben wird, was gegen Forenregeln verstößt. Nur ganz eindeutig strafrechtliche Beiträge (Offizialdelikte) werden vom Moderator unkenntlich gemacht. Hier hieße das dann, dass sich jeder, der Spaß an unsachlichen Beiträgen oder am Beleidigungs-Pingpong hat, genau für diesen Thread entscheiden kann. Wer hier die Diskussion über den FC sucht und mit anderen Fans Meinungen austauschen will, und gerne auch hart in der Sache diskutieren will, der kann das machen, ohne sich durch einen Wust von Beleidigungen zu kämpfen, bis man mal einen sachlichen Beitrag findet.

      • Super Held says:

        Das kann man so sehen. Muß man aber nicht;-) Natürlich hört Meinungsfreiheit da auf, wo gezielte Beleidigung anfängt. Allerdings muss dabei auch Provokation berücksichtigt werden.

        Ich finde die Kommentare deutlich lesenswerter als die eigentlichen Berichte. Dabei finde ich, dass mal im Ernst viel Richtiges schreibt. Ich hätte mir gewünscht, dass im vergangenen Jahr mal jemand auf solche Kommentare eingegangen wäre, dass hätte uns Fans viel Leid erspart. Ich mag allerdings auch die seltener gewordenen Kommentare von Karl-Heinz Lenz, die immer lösungsorientiert verfasst sind.

        Mein Votum: Alles so lassen, was die Kommentare angeht. Die Artikel von Herrn Merten und seinen MA dürften ruhig noch kritischer formuliert werden. Wenn ein Team einen solchen von Angst und Zurückhaltung geprägten Fußball spielt, wie vor dem DRESDEN Spiel, dann ist es absolut angebracht, den Finger in die Wunde zu legen.

      • mal im Ernst says:

        was sind denn für dich Fans ? die mit Schlips und Kragen ? Nur eins , so wie man in den Wald rein ruft so schallt es zurück. Beispiel Taube. Ich gehe ins Stadion um meine Kumpels zu treffen und über alles mögliche zu reden. Wie trinken Bier statt Schampus. Wir sind Fans vom alten schlag und keine Weicheier die hier meinen Fan zu sein. Was ist denn hier so spanend das man noch nicht mal lachen darf ? ihr wart wohl alle Meldienener oder was ? Wie viele User gibt es denn hier ? Ein Ärzteteam, und 10 Experten. Was erfährt man hier was man nicht schon vorher im Kicker, Bild oder Express gelesen hat ? Nichts. Wenn der Geisbloog so nahe am FC wäre, müsste doch hier immer als erstens was neues über dem FC stehen. Ich bin nur hier weil es die besonderen Experten von Fans nur im Geisbloog gibt.
        ,

        • Flizzy says:

          Reporter: „Herr mal im Ernst, sie als BMG-Fan, alter Haudegen, Stadionveteran des alten Schlages, Eichhörnchenliebhaber und enttäuschter Rentner – Wie kommen sie mit dem Experten vom Geissblog Team zurecht?“

          mal im Ernst: „Gar nicht! Ich hasse diese Schlips und Kragen tragende Weicheier Fans noch mehr, als ich mich selber hasse. Deswegen lunger ich da jeden Tag rum und provoziere wo ich nur kann!“

          Reporter: „Aha! Sie beleidigen und provozieren also andere Leute im Internet, bis diese Sie zurück beleidigen und provozieren, nur damit Sie ihnen dann vorhalten können wie dumm, primitiv und ahnungslos diese sind?“

          mal im Ernst: „Genau! Ich schlage sie mit ihren eigenen Waffen. Da ich zu feige bin im echten Leben einen Streit, an der Kasse bei REWE mit einem anderen Rentner, vom Zaun zu treten muss ich das im Cyberspace machen. Da bin ich der King der Kongs! Ich hasse sie alle, allen voran Nick die Nutte, Boom77 den Intellektoger und Flizzy das Nüsse klappernde Eichhörnchen.“

          Reporter: „Sie tun dies also Online weil sie im echten Leben Konsequenzen fürchten?“

          mal im Ernst: „Da ich winzige und runzlige Rosineneier habe, ja!“

          Reporter: „Sie sagen, so wie es in den Wald hineinruft so schallt es hinaus. Ist das ein Lebensmotto von ihnen? Weiter sind sie der Meinung der Geissblog hänge hinterher in der Berichterstattung?“

          mal im Ernst: „Ich führe intelligente und fachkompetente Diskussion rund um den Verliererverein vom 1.FC Köln. Wenn jemand dazu dann auch eine Meinung hat, muss ich ihn beleidigen und provozieren, denn nur meine Meinung zählt. Wenn jemand mich mit seiner dummen Meinung beleidigt, muss ich ihn zurechtweisen. So wie er mir so ich ihm, denn nur ich bin klug und Dummheit muss ich bekämpfen! Im Geissblog lässt Herr Merten mich auch gewähren wie ich will, er ist nicht nur ein langsamer Berichterstatter mit Rechtschreibfehlern in seinen Berichten, nein er ist auch noch inkompetent in der Pflege der Kommentarsektion. Das kommt mir gerade genau richtig! “

          Reporter: „Vielen Dank für die aufschlußreichen Antworten!“

          • mal im Ernst says:

            Für den Müll haste jetzt 16 Stunden gebraucht und bist am Thema vorbei gehuscht. Für die viele Mühe beim schreiben gibt es keinen Preis. Die Stunden waren für die Katz. Scheinbar braucht es bei Dir mehr als eine Hohlraumversiegelung.

          • Flizzy says:

            Sprach der Lappen und suhlte sich in seiner Selbstgefälligkeit. Du bist halt wie ein Spielzeug, wenn man Lust hat auf Streit mit dir hat, schreibt man mit dir und dann stellt man dich wieder in die Ecke. Da wo du eigentlich auch hingehörst, standst bestimmt im Klassenzimmer früher öfter mal dort. Ich leg dich jetzt mal wieder beiseite indem ich dich ignoriere.

          • mal im Ernst says:

            Eichhörnchen, wir treffen uns vor und nach jedem Spiel beim Taco Loco Aachnerstr. Kannst gerne auf ein Bier (falls du es schon trinken darfst ) vorbeikommen. Kannst dann ja feststellen was für ein alter Sack ich bin. Als Erkennungszeichen solltest du ein Schild um den Hals tragen. Achtung nicht berühren, habe gerade eine Hohlraumversiegelung hinter mir. Bier zahle ich natürlich. Wird ja nicht teuer für einen armen Rentner.

          • mal im Ernst says:

            Nicht jeder ist ein Dichter, der Gedichte macht,
            nicht jeder ist ein Narr, den man belacht,
            nicht jeder ist ein Streber, der sich irrt,
            nicht jeder, der sonst gar nichts wird, wird Wirt.

            Nicht alles ist ein Gewissen, was uns mahnt,
            nicht jeder ist ein Lohengrin, dem etwas schwant.
            Nicht jeder Armleuchter ist auch ein großes Licht,
            nicht alles, was zwei Wangen hat, ist ein Gesicht!

      • JuppZupp says:

        @Klio Also, wenn es nicht um Zensur geht dann sollte man das NetzDG gar nicht erst in den Mund nehmen, es ist nämlich nur ein anderes Wort für Zensur, wen wundert es, ist ja auf dem Mist der Grünen gewachsen die für eine Renaissance der Denunziation gesorgt haben, dich kann ich mir gut als Denunziant vorstellen, der alle anscheißt die nicht mit deiner Meinung übereinstimmen.

  3. joe schäfer says:

    Rund um den FC wird immer wieder in Frage gestellt, ob der/ein Trainer überhaupt etwas taugt. Viele Fans polemisieren enorm, neigen zu kindlichen Simplifizierungen und sehen alles schwarz-weiß. Könntet ihr nicht Formate entwickeln, die sich mit etwas mehr Abstand und mehr taktischer Analyse Spielsystemen, Wirkungen usw. auseinandersetzen? Auch spannend wäre, wenn man die Experten auf seiten der Gästeteams um derartige Analysen bitten würde, zum Beisipel nach einem Spiel im 10-Minuten Interview o.ä.
    So hätte man mehr Zugriff auf die Arbeit hinter dem, was sichtbar wird und würde mehr Tiefenverständnis und Respekt für die Kunst des Fußballs und des Trainings bekommen.

  4. Holger says:

    Ich finde es in der Tat klasse, dass es hier nicht zuuuu viel TIEFENerklärung gibt ;-)
    Letztlich dreht es sich hier um ein Spiel und egal wie man es dreht und wendet, die Spieler müssen spass an diesem Spiel haben und der Fan muss spass daran haben es zu verfolgen.
    Für mein TIEFENVERSTÄNDNIS schaue ich mir lieber synchronschwimmen an.
    Scherz bei Seite, jedem Tierchen sein…………
    Ich finde Euch klasse und lese mittlerweile erst einmal Eure Artikel bevor ich irgendwas anderes lese.
    Nun meine Frage:
    Wie bereits angemerk gibt es einige kritische Leser, nehmt Ihr euch deren Belange und Anmerkungen an, geht Ihr vielleicht auch einmal, mit dadurch gewonnenen Sichtweisen an die Thematik heran?

  5. Hans Wurst says:

    Einer der ersten Kritikpunkte nach dem Amtsantritt von Veh war auf das Scouting bezogen. Fehlende Manpower und Strategie.
    Von Einstellungen und Umstrukturierungen in diesem Bereich hört man kaum etwas. Zuletzt, dass wir zwei Scouts nach Wolfsburg verloren haben.
    Die Transfers fand ich zuletzt gar nicht schlecht, dennoch hätte man dafür eigentlich kaum eine Scoutingabteilung gebraucht. Mich würde dazu ein gut recherchierter Artikel oder ein ausführliches, kritisches Interview mit Veh freuen, da dieser Bereich mMn einer ist, in dem der FC wirklich Luft nach oben hat und in dem man für die Umsetzung auch keine Jahre brauchen sollte.

  6. ichfreuemich says:

    Mich würde interessieren, warum so selten Spieler aus der eigenene Jugend berücksichtigt werden. Als in der letzten Saison einige vielversprechende Spieler aufgrund der vielen Krankmeldungen für 1-2 Spiele Bundesligaluft schnuppern konnten, hieß es, dass diese nicht mehr hergegeben werden. Jetzt kräht plötzlich kein Hahn mehr danach. Wenn wir nur für andere Vereine ausbilden, lohnt sich die ganze Jugendarbeit ja nicht. Entweder wird da schlechte Arbeit geleistet oder es fehlt auch an Mut.

  7. Super Held says:

    Mein Vorschlag wäre, dass Herr Merten am Tag vor der Pressekonferenz hier eine Fragen-Wunschliste ermöglicht und die anderen Teilnehmer abstimmmen können, welche Fragen gestellt werden sollen, bzw. Könnte so auch eine Geissblog-Leser-Meinung mitgeteilt werden.

  8. Angus63 says:

    Hallo Redaktion, gute Idee. Ich konzentriere mich mal auf eine andere Frage. Wie ist der Stand in Sachen Trainingslager Januar und Sommer 2019? Vereinseitig gibt es ja nix konkretes. Könnt Ihr da mit Euren Kontakten nicht mal recherchieren (vor Express und Bild)?? Besten Dank für aktuelle Infos.

  9. NICK says:

    Ich mag den Geissblog nach wie vor wie er ist. Ich habe viele User kommen und gehen gesehen, aber tastsächlich arten die Kommentare so langsam aus. Ich habe auch schon mal emotionale hitzige Hin-und her-Kommentare mit dem ein oder anderen geschrieben, ja – „mal“, „mal“ kann ja auch ganz lustig sein, aber jeden Tag???. Das nervt doch langsam wirklich. Die offene Kommentar-Funktion, die u.a. den Geissblog mit ausmacht, scheint für den ein oder anderen aber immer mehr für die persönliche Bespassung und den vermutlich einzigen Feierabendzeitvertreib zu sein. Der ein oder andere scheint ja nichts anderes mehr zu tun zu haben und keine andere Beschäftigung zu haben. Es nervt wirklich nur noch unter fast jedem Artikel von 20 Kommentaren, nur noch 4-5 zum Thema zu lesen bzw. erst einmal zu suchen…muss man hier als Redaktion eingreifen? Das muss der Hausherr entscheiden. Jedenfalls sind seit bestehen des Geissblog einige gute Kommentar-Schreiber hier verschwunden, denen es scheinbar zu blöd wurde. Es gab auch immer schon Spinner, auch die sind meist irgendwann verschwunden. Darauf kann man natürlich warten, aber bis dahin verliert man vielleicht schon mehr Leser, als man neue gewinnt. Da muss sich der GB entscheiden, welchen Leser oder Geissbloger er lieber dabei haben möchte. Wenn Aussagen wie „Sohn einer Hure“ schon nicht gelöscht werden, wird aber auch scheinbar nicht viel Wert darauf gelegt, dass der inhaltliche Wert der Kommentare hier hoch gehalten wird…da müsst ihr halt mal drüber nachdenken, auch die Kommentare stehen auf eurer Seite und repräsentieren diese Seite…

    Es gab auch mal eine coole Spielerbenotungsfunktion, die jetzige ist viel zu zeitaufwändig. Ich nutze sie nicht mehr. Man müsste sich wieder einfacher von Spieler zu Spieler klicken können.

    Mittlerweile könnte man auf die erste Frage bei der PV verzichten. Der Trainer könnte direkt sagen, wie es um die Verletzten steht…interessant fände ich tatsächlich einmal Fragen, also intelligente Fragen, der Geissbloger hier aus dem Forum mit in die PK zu bringen…

    Ansonsten haltet eure Beiträge inhaltlich hoch und denkt mal darüber nach ob ihr dies nicht auch mal, nach euren Möglichkeiten, in der Kommentarfunktion machen möchtet…

    Und einigen User kann ich nur einen Tipp geben – die meisten Spinner sind hier wieder verschwunden, wenn man sie einfach nicht beachtet hat…

      • Klio says:

        Bei der Benotungsfunktion ist zudem schade, dass man die User-Benotung nur sehen kann, wenn man den betreffenden Spieler selber bewertet hat. Manchmal will man keine Bewertung abgeben, weil man nicht im Stadion war und der Spieler nur einen Teil der Spielzeit auf dem Platz war. Manchmal kann man keine Bewertung abgeben, weil man das Spiel gar nicht oder nur teilweise sehen konnte oder weil man das Spiel unterwegs nur auf einem superkleinen Screen gesehen hat. Gerade dann ist es besonders interessant zu sehen, wie Spieler von den Fans beurteilt werden.

  10. guido says:

    Fragen welche ich interessant fände:
    Wo war der Plan bei der Verpflichtung von 28ig Jährigen Spielern und deren langen Vertragslaufzeiten im Anbetracht auf einen Aufstieg.
    Wie ist unser Scouting Aufgestellt und warum orientiert sich dieses nur an der 1. und 2. Bundesliga.
    Wo ist und war der Plan, mit der langsamsten Defensive im Deutschen Fußball Aufzusteigen.
    Warum hat der Verein kein Interesse daran sich im Kerngeschäft Fußball professionell und zukunftsorientiert aufzustellen (Strukturen statt Kopfmonopole).

    Grundsätzlich würde es mich freuen wenn die versammelte Presse einmal etwas kritischer die Aussagen der Vereinsführung hinterfragen würden.
    So z.b. die bei mehreren Transferperioden getätigte Aussage „wir suchen noch einen LA mit Stammspieler potential“ ohne das so ein Spieler dann verpflichtet wird (die Aussage wurde ja jetzt wieder getätigt, warten wir mal ab).

  11. FC-Freund says:

    Mich interessiert der Ausbau des Geissbockheims. Wie lange dauert es noch bis auch hier endlich professionelle Strukturen entstehen, die es dem FC ermöglichen werden im Kampf um Talente mit anderen Vereinen mithalten zu können?

  12. Huey L. says:

    Wenn der Geißblog gute Connections hat und nah am Verein dran ist, fände ich es mehr als interessant, wenn er eine neue ( vielleicht sogar regelmäßige) Rubrik einführen würde/könnte. Eine „FC nahe Person“ (das könnte im Idealfall ein Spieler, der Trainer, Sportdirektor oder jemand der Vorstandsherren sein, denkbar wäre aber auch jemand aus dem Nachwuchsleistungszentrum, ein Spielerberater, ein Jugendtrainer, ein Scout, ein Ehemaliger, der Fanbeauftragte, Vorsitzende eines großen Fanklubs, ein Nachwuchsspieler, jemand aus dem Mitgliederbeirat, …) stellt sich zu einer vorher angekündigten/ vereinbarten Zeit im Geißblog live den Fragen der Geißblogger. Fände ich sehr interessant und für beide Seiten gewinnbringend/befruchtend. Allerdings sehe ich natürlich auch hier die schon mehrfach angesprochene große Gefahr, dass einige User -wie sonst auch- die üblichen Umgangsformen außer acht lassen und mit ihren Beleidigungen und Diffamierungen schnell dafür sorgen werden, dass sich niemand mehr für diese ansonsten begrüßenswerte und interessante Aktion freiwillig zur Verfügung stellt.

  13. Pascal says:

    Finde die Aktion gut. Ich gehe mal eher auf euch ein:
    – Wie steht die Redaktion persönlich zum Effzeh? Seid ihr Fans oder ist bzw. wurde eure Beziehung zum Verein schlicht professionell?
    – Ich konnte zum Start des Geissblog nicht glauben, wie genau ihr Bescheid wusstet. In Sachen Transfers und Hintergründen wart ihr schneller und fast immer näher an der Wahrheit als Express und Co. Irgendwann war davon nicht mehr viel übrig und die anderen waren wieder vorn. Hand aufs Herz: Was ist passiert?
    – Wie kommt ihr mit dem ehemaligen und aktuellen Personal (GF, Trainer, Spieler) klar, wie gut könnt ihr mit ihnen reden bzw wie schwer ist es teilweise?
    – Was sind die verrücktesten Erlebnisse, die ihr bisher im Job mitgemacht habt?

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar