,

Drei Tore in 15 Minuten: FC gewinnt hektisches Lilien-Duell

Der 1. FC Köln hat beim SV Darmstadt 98 einen 3:0 (0:0)-Auswärtssieg eingefahren. In einem intensiven Spiel enttäuschte der Effzeh die ersten 50 Minuten und erreichte weder im Spiel nach vorne noch in der Defensive Normalform. Darmstadt war die bessere Mannschaft, konnte daraus aber kein Kapital schlagen. In der zweiten Hälfte steigerte sich der Effzeh aber deutlich und ging durch Torjäger Simon Terodde in Führung. Danach zerfielen die Gastgeber und der FC trumpfte groß auf.

Aus Darmstadt berichten Marc L. Merten und Jonas Klee

Die Partie zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem 1. FC Köln stand ganz im Zeichen einer Abschiedstournee. Am Böllenfalltor sollte zum vorletzten Mal die altehrwürdige Gegengerade zum Einsatz kommen. Am 10. Dezember ist diese Geschichte. Sie wird bis Ende 2019 durch eine neue, überdachte Tribüne ersetzt. Die heimstarken „Lilien“ wollten sich gegen Köln gebührend von einem steinernen Teil ihrer Vereinsgeschichte verabschieden.

Ausgangslage

Nach dem 8:1-Schützenfest im Heimspiel gegen Dynamo Dresden – inklusive der überraschenden Rückkehr von Torjäger Anthony Modeste – war die Stimmung beim Effzeh gut. Doch aus sportlicher Sicht kam die Länderspielpause zur Unzeit. War der deutliche Sieg gegen Dresden der Befreiungsschlag? In Darmstadt wollten die Geissböcke die Antwort darauf geben. Trainer Markus Anfang vertraute eigentlich der gleichen Elf, doch Jonas Hector musste das Aufwärmen abbrechen, Jannes Horn rückte kurzfristig in die Mannschaft. Der SV Darmstadt 98 musste auf Tobias Kempe und Serdar Dursun verzichten. Beide erzielten in dieser Saison bislang je fünf Tore. Für die Lilien, die mit erst 17 erzielten Saisontoren ohnehin Offensiv-Probleme haben, waren die Ausfälle ein herber Verlust.

Moment des Spiels

Es lief die 55. Spielminute, als der 1. FC Köln zum ersten Mal im Spiel einen guten Angriff vortrug. Dominick Drexler hatte Platz und trieb den Ball durchs Zentrum. Auf Höhe des Darmstädter Strafraums bediente er den mitgelaufenen Louis Schaub auf dem linken Flügel. Der Österreicher schaute kurz hoch und flankte ins Zentrum. Dort war Simon Terodde eingelaufen, der den Ball mit seinem 17. Saisontor zum 1:0-Führungstreffer ins Tor wuchtete.

Die wichtigsten Szenen

Von Beginn an übten die Gastgeber großen Druck auf den Effzeh aus. Die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster stand hoch und störte Köln mit einer Manndeckung über den ganzen Platz früh beim Spielaufbau. Nach zwei Minuten musste Timo Horn zum ersten Mal eingreifen. Benno Schmitz konnte nach einem Darmstädter Freistoß den Ball nicht klären, stattdessen landete die Kugel bei Tim Rieder, der aus spitzem Winkel an Horn scheiterte. Nur 60 Sekunden später setzten die Lilien das nächste Ausrufezeichen: Terrence Boyd zog aus 20 Metern ab und zwang Horn zu einer Parade. In der neunten Minute ging 98 dann nach einem Konter in Führung, doch Terrence Boyd hatte im Abseits gestanden. Der Effzeh kam einfach nicht in die Partie. Es dauerte bis zur 19. Minute, ehe Köln offensiv zum ersten Mal in Erscheinung trat. Eine Flanke von Drexler landete bei Jhon Cordoba, sein Kopfball wurde zur Ecke abgefälscht. Acht Minuten später war es wieder Cordoba, der mit Kopf für Gefahr sorgte. Der Kolumbianer warf sich in eine Risse-Flanke, der Ball strich nur Zentimeter am rechten Pfosten vorbei. In der Defensive hatte der Effzeh aber weiter große Probleme und lud die Gastgeber zu weiteren Chancen ein.

Nach dem Seitenwechsel waren die Geissböcke aber plötzlich da. Es dauerte nur drei Minuten, ehe der 1. FC Köln durch Simon Terodde die erste Kopfball-Chance hatte. Darmstadt blieb zwar weiterhin gefährlich, doch von nun an fand sich Köln im Offensivspiel besser zurecht. In der 55. Minute vollendete Terodde den ersten guten FC-Angriff der Partie per Kopf zum 1:0 für den Effzeh. Zwei Minuten zuvor hatte Boyd nach einer Freistoß-Flanke den Ball nur knapp am zweiten Pfosten verpasst – und somit auch den Führungstreffer für die Gastgeber. Stattdessen legte Köln das 2:0 nach. Nach einer Ecke von Louis Schaub fiel der Ball hinter Darmstadts Keeper Heuer Fernandes im Fünfmeterraum runter. Im Getümmel schaltete Rafael Czichos am schnellsten und drückte den Ball aus einem Meter über die Linie. In der Folge zerfielen die Lilien, die eigentlich ein gutes Spiel gemacht hatten. Cordoba nutzte einen Patzer der 98er-Hintermannschaft aus. Ein langer Ball von Höger sollte Cordoba erreichen. Franke war eher am Ball und wollte zu Heuer Fernandes zurückköpfen. Doch Cordoba spritzte dazwischen, spitzelte den Ball am Darmstadt-Keeper vorbei und schob zum 3:0 ins leere Tor ein (70.). Das Spiel war entschieden.

Fazit

Zum Freuen: Im Stile einer Spitzenmannschaft? Egal, gewonnen!

Zum Ärgern: 55 Minuten lang zeigte Köln eine äußerst schwache Leistung.

Spieler des Tages: Die Doppelspitze mit Terodde und Cordoba trifft weiter.

Aufstellung

Horn – Schmitz, Mere, Czichos, Horn – Höger (79. Özcan) – Risse, Schaub (67. Koziello), Drexler – Cordoba (88. Guirassy), Terodde

Tore

0:1 Terodde (55.)
0:2 Czichos (66.)
0:3 Cordoba (70.)

34 Kommentare
  1. Paul says:

    Keine Mittelfeldkontrolle, viele schlechte Pässe, die Abwehr oft schlecht positioniert, die erste Halbzeit wieder verschenkt, keine Spielidee erkennbar. Sie retten sich mit individueller Klasse und Fehlern des Gegners. Damit werden sie in der Bundesliga keinen Blumentopf gewinnen!

    Modeste, Modeste, Anthony Modeste …..

  2. Ulrich Treimer says:

    Einige Spieler (z. B. Jannes Horn, Risse, Schmitz) haben mit dem Druck, aufsteigen zu müssen, offenbar ein Problem. So war das Spiel bis zur Führung sehr schwammig. Danach waren alle mindestens eine Klasse besser und am Ende war der Sieg verdient.
    Warum hat Cordoba eigentlich wochenlang fast nicht gespielt?????

  3. Thilo Krämer says:

    Die erste Halbzeit ist für mich unerklärlich schwach! Jannes Horn hat keine Zweikampfhärte und offensiv schwach. Ich halte es für einen Fehler wenn man in der Winterpause wirklich keinen bundesligatauglichen Spieler für die linke Außenbahn holt.

  4. FC-Freund says:

    Hauptsache gewonnen?! Ich weiß nicht, schon wieder zumindest 50 Min nicht überzeugt und Alles andere als souverän! Glaube nicht, dass wir Hinten mit Glück und vorne mit ST und JC gegen Fürth in Normalform bestehen können!

  5. Max Moor says:

    Der Trainer hat einfach keinen Konzept ! ! ! Cordoba hat es Heute wieder gezeigt und richtig gut gekämpft . Aber was sind das für Spieler die jede Woche sone Grütze spielen !? J. Horn der soll 7 Mille wert sein !? niemals !!!!!!! Höger .. eine Frechheit !!!! jede Woche die gleiche Scheiße von den .! Mere hat auch ganzschön Probleme auch in Liga 2 . Die Laufbereitschaft und auch der Wille stimmte bei einigen Spielern überhaupt nicht . Und warum Herr Anfang Guirassy in der 89. Minute noch bringt ist auch ein Witz ..

  6. Max Moor says:

    hätten die Kölner Heute alle so gekämpft wie Heller Boyd und Jones das war Top !!! Die haben sich den Arsch richtig aufgerissen und Köln hatte Heute mal das Glück und Timo Horn !!! es hätte zur Halbzeit normal 5 : 0 für Darmstadt stehen müssen und so darf und kann Köln einfach nicht auftreten

  7. Franz-Josef Pesch says:

    Mir fehlt die Konzentriertheit von Beginn an. Man hat immer Angst das es in den ersten Minuten beim FC rappelt. Als ehemalige Erstliga-Mannschaft muss der FC mit dem Druck als Aufstiegsfavorit klarkommen. Anfang scheint kein rechtes Mittel zu finden um den Druck von den Spielern zu nehmen. Bei einem evtl. Aufstieg in die 1.Liga wartet auf die Mannschaft und besonders auf den Trainer noch verdammt viel Arbeit um kein Debakel wie im Vorjahr zu erleiden.

  8. Franz-Josef Pesch says:

    Mir fehlt die Konzentriertheit von Beginn an. Man hat immer Angst das es in den ersten Minuten beim FC rappelt. Als ehemalige Erstliga-Mannschaft muss der FC mit dem Druck als Aufstiegsfavorit klarkommen. Anfang scheint kein rechtes Mittel zu finden um den von den Spielern zu nehmen. Bei einem evtl. Aufstieg in die 1.Liga wartet auf die Mannschaft und besonders auf den Trainer noch verdammt viel Arbeit um kein Debakel wie im Vorjahr zu erleiden.

  9. Jose Mourinho says:

    Also wirklich, jetzt MAL IM ERNST, nach einer bescheidenen 1. Halbzeit nur noch 3-0 auswärts gewonnen. Was für ein Dreck! Kein Konzept alle! Vorstand raus, Trainer raus, Mannschaft raus (außer Modeste!), ALLE Balljungen raus und die Würstchenverkäufer auch RAUS!!!

  10. Horst Simon says:

    Bei aller Freude über den Sieg. Die Mannschaft ist für die 1. Liga nicht tauglich.
    Die Abwehr ist u. a. zu langsam, auch gedanklich. Stimme dem zu, daß J. Horn die Zweikampfhärte fehlt. Högers Defizite sind bekannt. Die Mannschaft lebt von Terodde. Erfreulich, daß Cordoba immer besser wird.

    • Anti Raute says:

      Wir spielen noch bis mindestens Mitte Mai 2019 in der 2. Liga. Diese dämlichen Kommentare, dass die Mannschaft nicht erstligatauglich sein soll, oder sich steigern muss, ist doch JETZT völlig irrelevant. Man sillte die 3 Punkte aus Darmstadt mitnehmen und sich freuen, denn dort gewinnt nicht jedes Team. Warum? Weil Darmstadt einen ähnlich dreckigen Fussball kämpft, wie auch Mainz und Augsburg in Liga 1, da muss man von Anfang an dagegenhalten, das hat der FC heute nicht getan und hatte deshalb große Schwierigkeiten in Halbzeit 1, das ist ja alles richtig. Aber unser Trainer hat die richtige Halbzeitansprache gehalten, die Mannschaft hat reagiert und 3 Tore geschossen bei der bis heute 2. besten Heimmannschaft der 2. Liga. Das sollte man auch mal anerkennen. Die A Note zählt, das sind die 3 Punkte, die B Note interessiert niemanden beim FC solange der Aufstieg nicht fest steht. Fans, die jedes Spiel eine Tor Gala mit Super Fussball erwarten sind beim FC falsch, ganz falsch, ab zum BVB und sich über die Meisterschaft freuen…

      Hier hat doch eben wirklich jemand Meré kritisiert, da fällt mir wirklich nichts mehr dazu ein. Unsere IV hat heute sehr gut gespielt, auch Czichos, auch wenn das nur ein dämlicher Kieler in manchen FC Fan Augen ist. Diese beiden haben uns in Halbzeit 1 zusammen mit Timo Horn das 0:0 gehalten zur Pause und damit den Grundstein für den späteren Sieg gelegt.

      Nochmal: Unser FC hat 35 Tore erzielt in 14 Spielen, der HSV hat 17 und Union 19 Tore bei 13 Spielen, also fast annähernd so viele wie die Teams auf Platz 2 und 3 gemeinsam erzielt haben, es kann also nicht alles so schlecht sein, wie „mal im ernst“ und seine anderen Nicks das so sehen.

      Es geht am Aufstieg kein Weg vorbei am 1. FC Köln, der HSV geht mit hoch, der Rest wird keine Chance haben und spielt um Platz 3. Also ruhig Blut, das ist eine Saison zum Entspannen und Luft holen, die nächste Erstliga Saison wird deutlich schwieriger. Aber auch hier werden wir eine Mannschaft haben, die den Klassenerhalt schaffen kann (und wird).

      So, Freunde der Sonne, ich wünsche euch einen schönen Sonntag und feiert mindestens bis Montagabend die Tabellenführung, das ist etwas, wovon der FC Bayern derzeit nur träumen kann, auch wenn es die 1. Liga ist bei denen…

  11. Ostfriesenhennes says:

    @Horst Simon, dass wird auch hoffentlich der Trainer und der Sportdirektor so sehen, aber das hat man hier im Forum schon rauf und runter geschrieben, es fehlt aud der 6 an Schnelligkeit und Kopfballstärke, in der Iv auf an Schnelligkeit und auf den Außen hast du keinen 1 gg 1 Spieler in Liga 1! wird ne Herkulesaufgabe! würde direkt mal von Aufsburg Cajuby holen bzw anfragen, da Finmbogasaon da eh geht, sond die direkt doppelt geschwächt und wir haben das Problem links gelöst

    • Jose Mourinho says:

      In einigen Punkten würde ich das genau so sehen. Aber wir sind momentan ja auch nicht in der 1. Liga und daher muss die Mannschaft dafür ja auch nicht tauglich sein. Natürlich sollte man davon ausgehen, dass im Falle des Aufstiegs gewisse Schwachpunkte im Kader angegangen werden.

  12. Susanne Lex says:

    Mal im Ernst, der Trainer hat das System geändert und nun läuft das ganze. Geschimpft habe ich genug wie viele andere, da ich dachte er setzt das 4 1 4 1 stur durch. Hat er nicht! Ein Lichtblick, mehr allerdings noch nicht. Aber ein Anfang. Jetzt, auch nur eventuell bis Montag Ester. Die Mannschaft hat in den letzten 2 Spielen 11 Tore geschossen, 35 insgesamt, 18( was eindeutig zuviel ist) bekommen und so ein Plus von 17 toren erarbeitet. Was wohl mindestens 1punkt ausmacht. Jetzt kommt hoffentlich noch Modeste bald zum Einsatz… NICHT ÜBEL, oder?? Aber hier glauben einige der FC muss jeden Gegner aus dem Stadion hauen. Unfassbar! Natürlich ist noch viel zu verbessern aber jetzt läuft es und dann mal sehen wie es weitergeht. Aber dieses dumme gelaber einiger Schreiber ist so dumm. Na ja, zu Hause unter dem Pantoffel aber hier mal schön den Macker raushaengen lassen. Arme Jungs. Bessert euch, dann nimmt man euch auch mal wieder ernst. Grüße……..

          • Ernst Schwederski says:

            Was willst du? Nach dem 8:1 kam nichts von dir oder Paul! Und nun wird wieder nur draufgehauen…
            Ich habe schon nach dem Dresden Spiel geschrieben das es nicht nur am System liegt. Wenn die Spieler nicht laufen endet es eben wie heute oder gar im schlechten Fall mit einer Niederlage. Das Problem was ich Momente Fan sehe ist eher das MA in einem Dilemma steckt.
            Einerseits müsste er die Spieler in den Ars** treten oder wie HS damals über den Ascheplatz rennen lassen.
            Auf der anderen Seite, kann man die Mannschaft schlecht niedermachen wenn Sie gewinnt.
            Der Weg in die Buli ist Hart, der Aufwand den die Gegner betreiben ist enorm. Aber ihr erwartet jede Woche ein Schützenfest.

          • mal im Ernst says:

            Falschaussage von Dir. Man sollte alle Titel lesen dann wüsste einige hier was dort geschrieben wurde. Ich habe auch gegen Dresden geschrieben das der FC gegen eine schwache Mannschaft gewonnen hat. Dresden war an dem Tag nicht Zweitliga tauglich. Heute war die erste Halbzeit wohl auch schwach, weil der FC mit einer anderen Spielweise von Darmstadt gerechnet hat. Für mich muss ein Trainer während des Spiels was ändern und nicht erst in der Halbzeit.

  13. Geissbock60 says:

    Es darf doch wohl noch (konstruktive) Kritik geäußert werden,oder?
    Sorry, aber leider, vor allem in der ersten Halbzeit sind doch einige Dinge negativ aufgefalllen.
    Kein Kampf, fast nur Krampf
    Keine Laufbereitschaft
    Wieso schafft es der Trainer nicht, die Truppe so einzustellen, dass sie
    ab der 1.Minute hellwach sind.
    J.Horn, Risse und auch, was ich nicht nachvollziehen kann auch Louis Schaub in Halbzeit eins absolute Totalausfälle.
    Louis konnte sich wenigstens steigern…
    Aber egal, 3 Punkte sind lebenswichtig!

  14. Gerd Mrosk says:

    Richtig beef hier nach nem 0:3 …achnee,wir haben ja gewonnen.leute was solls?Der Trainer ist so gross und gibt zu das er so mit dem Gegner nicht gerechnet hat und hat dann in der Halbzeit wohl was korrigiert Das ist mir lieber als drumrum zu reden Keiner,keiner der Verantwortlichen denkt ,das das erstligareif war oder ist was wir abliefern ,aber arbeiten,arbeiten tut er dran .Wenn ich an die ersten Spiele denke wen er da hat auf dem Platz rum laufen lassen,was er fürn System spielen liess und was meist über 90 Minuten geboten wurde…es wird besser,vor allem hat er jetzt meiner Meinung nach die beste Elf + die drei die ganz knapp hinten dran sind mit Salih,Kozi und Jannis Ich möchte das der FC im April und Mai seine besten Leistungen zeigt und genau die mit in die 1.Liga transportiert

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar