,

Lebenszeichen der U21: Knapper Sieg beim Tabellenletzten

Die U21 des 1. FC Köln hat im dritten Abstiegsduell in Folge endlich wieder einen Sieg einfahren können. Nach den Niederlagen gegen Kaan-Marienborn und Bonn bezwangen die Jung-Geissböcke den TV Herkenrath mit 2:1 (1:0). Damit wahrten die Kölner ihre kleine Chance, noch einmal in den Kampf um den Klassenerhalt einzugreifen.

Herkenrath – Das Team von Trainer Andre Pawlak musste als Vorletzter unbedingt beim Tabellenletzten aus Herkenrath gewinnen, um vor Weihnachten den Rückstand auf das rettende Ufer zu verringern. In einem Kraftakt beim TVH gelang dies den Jung-Geissböcken tatsächlich. Der erst zweite Saisonsieg am 20. Spieltag bedeutete die Punkte elf, zwölf und dreizehn für die U21.

Adrian Szöke brachte den FC schon früh in der Partie in Führung (13.), doch Hamza Salma glich für die 09er kurz nach dem Seitenwechsel aus (49.). Es war der lange verletzte Ismail Jakobs, der in der 66. Minute den Sieg für den FC perfekt machte. Weil am Freitag bereits Bonn und Wiedenbrück verloren hatten und am Samstag auch Wattenscheid sowie Kaan-Marienborn nicht punkten konnten, liegt Köln nun wieder neun Punkte hinter den Plätzen 13 und 14 sowie sechs Zähler hinter den Mit-Abstiegsrängen 15 und 16. Kaan-Marienborn auf Rang 15 hat allerdings noch ein ausstehendes Nachholspiel daheim gegen Herkenrath auf dem Programm.

Der FC braucht im besten Fall vor Weihnachten also noch ein weiteres Erfolgserlebnis, um über die Weihnachtstage noch einmal an die Rettung glauben zu können. Am kommenden Samstag steht das letzte Heimspiel des Jahres an. Dann ist Rot-Weiß Essen zu Gast im Franz-Kremer-Stadion. RWE liegt mit 30 Punkten nach 20 Spieltagen auf dem siebten Tabellenrang der Regionalliga West.

1 Antwort

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar