,

Wintertransfer: Ist Schindler für den Sommer 2019 schon fix?

Der 1. FC Köln und Holstein Kiel kennen sich inzwischen, wenn es um Transferverhandlungen geht. Nach Markus Anfang, Rafael Czichos und Dominick Drexler könnte nun der nächste Storch zum Geißbock werden. Wie der kicker berichtet, forcieren die Kölner einen Wechsel von Kingsley Schindler im Winter – auch, weil ein Transfer im Sommer schon so gut wie besprochen sein soll.

Köln – Sportchef Armin Veh war immer deutlich: Der FC werde im Winter nur unter zwei Bedingungen noch einmal auf dem Transfermarkt tätig werden. Entweder, falls sich durch Verletzungen oder Abgänge noch einmal eine Notwendigkeit ergeben würde. Oder, falls sich ein Vorgriff auf die nächste Saison ergäbe, den die Geissböcke schon im Winter umsetzen könnten.

Diese Einschränkungen ergeben sich aus einer einfachen Unsicherheit: der Ligazugehörigkeit des 1. FC Köln im Sommer 2019. Das Ziel ist der Aufstieg, sicher ist er nicht. Für die Bundesliga würde der Effzeh andere Spieler verpflichten als für Liga zwei. Und zu Zeiten der Zweitklassigkeit würden Spieler einer gewissen Kategorie gar nicht in Erwägung ziehen, sich bereits den Geissböcken zu verschreiben. Bei Kingsley Schindler von Holstein Kiel ist dies anders.

Transfer spätestens im Sommer?

Der 25-Jährige ist einer der großen Aufsteiger der Störche in den letzten anderthalb Jahren. In 49 Zweitliga-Spielen erzielte der offensive Außenbahnspieler 17 Tore und bereitete elf weitere vor. Eine starke Quote und besonders interessant, da der Vertrag des Deutschen mit ghanaeschen Wurzeln im Sommer 2019 ausläuft. Nun berichtet der kicker, dass sich die Anzeichen auf einen Wechsel im Verlauf des Januars verdichten, da ein Transfer spätestens im Sommer vonstatten gehen könnte. Kiel wäre also finanziell an einem Wechsel im Winter interessiert, sofern – wie kolportiert – der FC bereit wäre, zwischen 1,5 und 2 Millionen Euro zu überweisen.

Schindler hatte vor der Winterpause ein Bekenntnis verweigert, ob er 2019 noch einmal für Kiel auflaufen werde. Und auch beim Effzeh will man einen Winterneuzugang nicht kategorisch ausschließen. Vielmehr laufen im Hintergrund auch nach GBK-Informationen die Arbeiten an einem Transfer, nachdem durch den Verkauf von Simon Zoller ein Kaderplatz frei geworden ist und die Zukunft von Anthony Modeste in den Sternen steht. Schindler würde da nicht nur ins Konzept passen, weil er Trainer Markus Anfang kennt, sondern auch, weil er sich als kräftiger, gleichfalls explosiver und schneller Spieler mit viel Zug zum Tor in das variable Offensivspiel der Kölner eingliedern würde. Und, weil Schindler sowohl im Fall eines Bundesliga-Aufstiegs zum FC wechseln würde als bei einem Verbleib in Liga zwei.

6 Kommentare
  1. Jolly R. says:

    Gelernter RV der unter Anfang in Kiel nach vorne gezogen wurde , um mehr Torgefahr auszustrahlen. Allein um sich an die Manschaft zu gewöhnen und einzuspielen doch bitte das Geld in die Hand nehmen und schon zum Winter verpflichten. Wenn Risse weiter stagniert bzw. aufgrund seiner Verletzungsanfälligkeit ausfallen sollte , wäre das Geld gut investiert. ;)

  2. Ulrich Treimer says:

    An Schindler führt kein Weg vorbei. Neben seinen Offensivstärken ist er auch defensiv stark. Unsere bisherige rechte Seite ist schwach besetzt. Schmitz (nicht erstligareif), Clemens (defensiv überhaupt nicht zu gebrauchen) und Risse (mal so, mal so) haben bisher nicht überzeugt.

    • Max Moor says:

      sehr gute Analyse Ulrich Treimer . Clenens Schmitz Bader J. Horn und auch Öczan helfen definitiv nicht weiter . Risse spielt mal gut mal nicht das liegt auch auf seine Positionen und dann ist auch sein Knie sone Sache um immer 100 % zu bringen wird halt schwierig . finde aber Risse ist ein guter Spieler und hat schon sehr gute Spiele gezeigt was er kann . Gesundes Neues Jahr euch Allen

  3. Anti Raute says:

    Sollte Risse nicht verletzt oder gesperrt sein, wird er immer spielen. Er hat einen Stammplatz. Um dies zu ändern, muss der Konkurrenzspieler schon mächtig gut sein und das auch noch konstant. Auch wenn Schindler ein guter Transfer wäre, sehe ich ihn keinesfalls vor Marcel Risse. Auf Sicht gesehen könnte sich das mal ändern, da Schindler jünger ist als Risse, aber da wird Geduld erforderlich sein bei Schindler. Da Schindler auch Angebote anderer Vereine hat, wo er direkt spielen würde, könnte es notwendig werden, Schindler bereits im Winter gegen Ablöse zu verpflichten. Als Ersatz oder Ergänzungsspieler ist Schindler ein Fortschritt in Sachen Kaderbreite, d.h. für mich, dass er nah dran ist an den ersten 11 und nicht wie Zoller, der nur noch einen Tribünenplatz hatte. Im Sommer könnte es zu spät sein, da dann mit Sicherheit andere Vereine um Schindler buhlen würden. Mit einem Duo Risse/Schindler auf ROM könnte ich ganz gut leben, da Risse endlich auch mal Konkurrenz bekommen würde, das könnte ihm helfen, konstantere Leistungen abzurufen.

    Ob ein Schmitz erstligareif ist, sollte man abwarten. So schlecht ist er auch wieder nicht, aber ich denke, dass ein neuer RV keine Prio 1 oder 2 für den FC haben wird im Sommer. Bader ist noch sehr jung, da kann durchaus noch etwas draus werden, aber das wird noch Zeit brauchen. Clemens ist für die Defensive kaum geeignet, aber als Joker oder in Kontersituationen kann man Clemens durchaus gebrauchen, er kann ja auch auf der linken Seite spielen. Mehr als Ersatz sehe ich aber in der Tat bei Clemens nicht.

  4. OlliW says:

    Alles richtig. Nur Clemens und Öczan kommen mir etwas zu schlecht weg. Der eine Junge ist derzeit verletzt. Als er noch nicht verletzt war, hat er vorne recht gut Wirbel gemacht, sogar Tore und Vorlagen produziert. Und das wollen wir ja.
    Was Öczan angeht, ist halt viel Licht und Schatten. Er hat gegen Bochum einen entscheidenden Patzer gehabt. Das wiegt schwer. Ansonsten war er nicht schlecht auf dem Platz. Aber insgesamt ist es zu schwankend, um wirklich verlässlich zu sein, das stimmt wohl. Aber nicht immer gleich alle wegschicken! Es wird mir oft zu sehr mit zweierlei Maß gemessen.

    Ich würde Schindler auch sofort holen. Sehr gespant, wie das die Dynamik verändert. Aber wehe er schlägt eine krumme Flanke, dann jagen ihn wieder alle als „Fehleinkauf“ aus der unseligen Anfang-Kiel-Connection davon!

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar