,

Mavraj nach Ingolstadt – Transfermarkt noch ruhig

Mergim Mavraj hat einen neuen Klub gefunden und wird in der Rückrunde auf seinen Ex-Klub 1. FC Köln treffen. Der Innenverteidiger schloss sich am Donnerstag dem FC Ingolstadt 04 an und beendete damit ein Intermezzo in Griechenland. Der 32-Jährige ist der achte Transfer in der Zweiten Liga in diesem Winter.

Ingolstadt – Der Tabellenletzte aus Ingolstadt stellte Mavraj am Donnerstagabend vor. Der Linksfuß hatte vom Sommer 2014 bis zum Winter 2016/17 in Köln gespielt, war anschließend zum Hamburger SV gewechselt und dort in der Abstiegssaison aussortiert worden. Im September hatte sich Mavraj dann als vereinsloser Spieler dem griechischen Klub Aris Saloniki angeschlossen. Nun kehrte er nach Deutschland zurück und unterschrieb bei den abstiegsgefährdeten Schanzern. Das Wiedersehen Mavrajs mit dem 1. FC Köln wird es am 3. März in Ingolstadt geben.

Mavraj ist erst der achte Neuzugang der 18 Klubs in der Zweiten Liga. Bislang halten sich die Klubs spürbar zurück. Ingolstadt (Mavraj und Tschauner) und Magdeburg (Perthel und Kirchhoff) holten als Krisenklubs bislang je zwei Spieler. Bochum (Zoller), Kiel (Evina), Duisburg (Wiedwald) und Sandhausen (Diekmeier) rüsteten ebenfalls auf. Doch elf Klubs unternahmen bislang nichts. Das Transferfenster ist noch bis zum 31. Januar 2019 geöffnet, die erste Spieltag des neuen Jahres wird vom 29. bis 31. Januar ausgetragen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar