,

Thema Modeste: Die Woche der Wahrheit

Die Causa Anthony Modeste lässt wenig Raum für Fakten, dafür umso mehr für Spekulationen. Eins steht jedoch fest: Bis zum 31.01. muss eine Entscheidung getroffen sein.

Köln – Nicht zum ersten Mal weilt Geschäftsführer Alexander Wehrle im fernen Osten. Es geht wieder mal um Star-Stürmer Anthony Modeste und die Frage, ob der Franzose in dieser Saison noch für den 1. FC Köln auflaufen darf. Bis zum 31. Januar strebt der Effzeh eine außergerichtliche Einigung mit den neuen Verantwortlichen des chinesischen Vereins Tianjin an. Andernfalls wollen die Kölner den Fall vor den internationalen Sportgerichtshof CAS bringen.

Der Effzeh will sich zu den Spekulationen nicht äußern

Der Rechtsstreit mit Tianjin sorgt täglich für neue Schlagzeilen. So auch heute: Wie der Express berichtet, fordern die Verantwortlichen von Modestes Ex-Verein eine Ablöse über 10 Millionen für den Stürmer, zudem soll der Franzose selber auf seine Gehaltsforderungen (30 Millionen) verzichten. Der FC Köln erklärte gegenüber dem GEISSBLOG.KOELN, dass man sich nicht zu den Spekulationen äußern wird, sondern erst im Anschluss den Stand der Dinge kommuniziert, wenn die Gespräche gelaufen sind.

So bleibt nichts übrig, als auf die Faktenlage zu schauen: Alexander Wehrle befindet sich momentan zu Gesprächen in China. Und er muss eine Lösung finden, ein Angebot, mit dem die Chinesen zufrieden sein können. Am besten schnell. Sonst ist es möglich, dass Anthony Modeste keine Spielberechtigung mehr bekommen wird.

31 Kommentare
  1. Klaus Justen says:

    Professionell liest sich anders:

    Wie der er Express berichtet, fordern die Verantwortlichen von Modestes Ex-Verein fordern eine Ablöse über 10 Millionen für den Stürmer, zudem soll der Franzose selber auf seine Gehaltsforderungen (30 Millionen) verzichten.

  2. Anti Raute says:

    Alles nur Spekulation vom Express. Aber die 2. Liga befindet sich immer noch in der Winterpause, die müssen ja irgendetwas schreiben, nun gut, es gibt genügend Leute, die darauf anspringen.

    Ich glaube auch, dass der FC eine Ablöse bezahlen muss, wenn man Modeste bis zum Ende des Transferfensters verpflichten will. Sollte sich diese Summe bei ca. 5 Mio Euro einpendeln, dann wäre das immer noch ein sehr guter Deal für den FC. Modeste wird aber auch seinen Anteil dazu beitragen müssen, ich habe die Hoffnung, Wehrle hat diesbezüglich etwas in der Hand, sonst wäre seine Tour nach China nicht sinnvoll.

    • major says:

      Erst ist er „umsonst“, dann ist es „risikolos“ und jetzt sind 5 Millionen ein „guter Deal“.

      Sternzeichen: Werner, Aszendent: Hoffnung

      Mindestens genauso wahrscheinlich kommt Wehrle mit einem Schutzmann zurück, der dann das Krokodil verjagt.

  3. major says:

    Bitte, bitte, sagt nicht mehr „die Causa Modeste“.

    Das ist so Bildungsbürger, Dienstags, 19:15 Uhr, VHS Immekeppel.
    Damit wird der „Express“ auch nicht zur wissenschaftlichen Publikation.

    In der deutschen Sprache gibt so schöne Worte wie: Affäre, Peinlichkeit, oder einfach nur „der Fall Modeste“.

  4. Gerd Mrosk says:

    Ich formulier es noch mal anders um mich selbst einzunorden Modeste als Schnäppchen oder bitte gar keinen Modeste zumal das Spiel damals fast ausnahmslos auf ihn zugeschnitten war Jetzt komm mir keiner mit „Aber wir sind doch 5.geworden.Unter „normalen“Umständen wären wir 10.geworden Da passte alles zusammen über Modestes Lauf,das Abkacken einiger anderer u.s.w. Wir sollten jetzt uns langsam auf das A und O konzentrieren ,das da heisst Aufstieg 2019,Der soll lieber nen anderen aus China mitbringen für 5 Yen 50

    • Max Moor says:

      Gerd .. Pato ? oder doch lieber David Villa aus der Mls . Der Aufstieg ist an 1. Stelle und lieber dann 2 Saisons weiter auf Platz 9 oder 10 statt 5 . zu werden und dann Überfordert Abzusteigen ….. Freiburg ..Mainz znd sonst was hält sich seid Jahren in der Bundesliga und wir steigen ständig ab …. Schiris hin oder her es wurde auch viel Scheiße vollbracht z.B. diese Schmaddi Transfers für Europa waren zu Dünne !!!

  5. Ali Perez says:

    Es amüsiert mich, immer wieder zu lesen, dass uns die Zeit wegläuft, dass Wehrle schnellstens eine Lösung finden muss usw.. Da wird von Seiten der Medien künstlich eine Situation entworfen, die faktisch nicht vorliegt. Wenn einer Druck hat, dann doch AM. Ich könnte mir vorstellen, dass er sich wie einst Litti mit eigenem Geld freikauft. Denn AM dürfte das größte Interesse an einer schnellen Lösung haben. Dass sich der Effzeh mit großen Engagement um ihn bemüht und ein paar Euros zusätzlich auf den Tisch legen will, um nicht vor Gericht zu müssen, ist absolut nachvollziehbar. Aber für AM steht wesentlich mehr auf dem Spiel und das weiß auch Wehrle.

  6. Gerd Mrosk says:

    Genau das meinte ich Ali Mo müsste ,bei einem zu erwartenden hohen Jahressalär über 5 Jahre,sich zu 100% beteiligen in dem er etwa bei 5 Mios Ablöse auf 1 Mio pro Jahr verzichtet Einfacher,er bezahlt per Rate die Ablöse,er ist 30,er will Fussball spielen,er unterschreibt wohl seinen letzten grossen Vertrag denn das Konstrukt China wird nicht mehr lange aufrechterhalten wegen der Regierung

  7. NICK says:

    Modeste wird auf gar nix verzichten. 30 Millionen stehen ihm angeblich aus…so viel kann der beim Effzeh bis zum Karriereende gar nicht mehr verdienen…die Nationalmannschaft ist für ihn abgefahren…könnte mir vorstellen, dass er zur Not seine Karriere beendet. Ich glaube das Geld ist für ihn wichtiger, als dass er noch drei-vier Jahre die Knochen hin hält. Aber ich lasse mich auch überraschen.

    Was macht Wehrle aus „Verfahrensunbeteiligter“ eigentlich in China, müssten sich da nicht die Mendy-Brüder in den Staub werfen – wo sind die, wenn sie mal gebraucht werden…??? ;)

  8. Anti Raute says:

    Das ist doch Humbug, Nick. Es stehen keine 30 Mio Euro Gehalt aus, wenn das so wäre, dann gäbe es ein anderes FIFA Urteil.

    Wer kommt eigentlich auf das Märchen, dass Modeste für umsonst nach Köln kommt. Risikolos hat nichts mit der Höhe der Ablöse zu tun, sondern damit, dass der Vertrag mit Modeste unter Vorbehalt abgeschlossen worden ist, sprich wenn Modeste Ohne Vertrag gewesen wäre. Das hat die FIFA ganz anders gesehen, also muss verhandelt werden, sprich Ablöse muss gezahlt werden.

    Gerd hat Recht, Zeitdruck hat der FC gar keinen. Modeste wird spielen wollen und deshalb wird er auf Forderungen verzichten müssen(evtl. Teilweise, weil niemand die genaue Summe kennt). Wie der FC das mit Modeste regelt, ist mir völlig egal. Hauptsache er spielt in der kommenden Saison für den FC in der 1. Liga.

    • NICK says:

      Steht doch überall „30 Millionen“ – Gehalt, Prämien…was auch immer…weiss auch nicht wie diese Zahl in einem Jahr zustande kommen soll. Doch wenn die Chinesen 75 Millionen im Winter zahlen wollten, 35 im Sommer bezahlt haben, haben sie den Rest evt. Modeste als Prämie versprochen…??? Sollte diese Summe annähernd stimmen, wird der „Was liebst Du an Köln? (Dummes Lächeln) – Alles!“-Modeste nicht darauf verzichten und zur Not halt seine Karriere beenden oder den Vertrag in Cjina absitzen. Wir werden es ja irgendwann sehen…

  9. Gerd Mrosk says:

    Und mir ist völlig egal was er noch von denen an Prämien fordert oder zu fordern hat Wenn die Pappnasen meinen sich iwie mit der Ablöse schadlos halten zu wollen denn ist ein Anruf bei der CAS billiger als ein Flug nach Pnongpeng

  10. Max Moor says:

    wenn man 10 Mio für Modeste nun bezahlen soll dann müssten erstmal paar Altlasten verkauft werden und nicht jeden Spieler für angeblich 3 Mio holen was ein Schnäppchen sein soll und verkaufen diese dann später unter 1 Mille da nix gebracht haben … Das bringt auf Dauer kein Erfolg ! Wir müssen erstmal paar vernünftige Einnahmen bekommen dann wäre Modeste eine gute Investition

  11. Gerd Mrosk says:

    wahrscheinlich nicht,denn Frank Lußem wird meines Wissens eben mit scharfem s geschrieben Max,wir müssen einfach keine 10 Millionen bezahlen für Modeste und wir brauchen auch auf den Positionen wo wir aktiv waren Verstärkung Alleine Modeste bringt uns keinen Erfolg

    • Anti Raute says:

      In der 1. Liga brauchen wir Modeste. Der hat eine ganz andere Klasse (gehabt) als alle unseren anderen Stürmer. Sollte modeste annähernd wieder die Form haben, wo er 25 Tore erzielte, dann ist der in der ersten Elf gesetzt und garantiert nahezu den Klassenerhalt.

      Es muss eine Lösung her, denn dieses Thema bleibt sonst Thema in der Presse. Das lenkt nur vom Ziel ab, den Aufstieg.

      Ohne Aufstieg brauchen wir keinen Modeste. Aber: Mit dieser Mannschaft muss man aufsteigen. Es gibt in Liga 2 keine bessere.

      • Jolly R. says:

        Genau das ist doch der springende Punkt.;) Wir brauchen Modeste für die BL. Warum sollen wir auch nur einen Heller an die Chinesen bezahlen? Doch nur , damit AM diese Saison noch seine Spielgenehmigung erhält. Soll der Gute doch erstmal wieder bei 100% kommen und das kann er bei uns mit professionellem Profi Training. Er lernt das oder die Systeme und wie seine Mitspieler ticken. Ist doch soweit alles easy. Bekommen wir ihn für den Sommer für „Umme“ wurde doch alles richtig gemacht. Sollte er generell keine Spielgenehmigung bekommen so what? Ja die Präsentation auf der Jubi Feier hätte man sich sparen können , aber da kräht doch nachher kein Hahn mehr nach. Ich persönlich würde den ganzen gerichtlichen Mumpitz aussitzen , da wir bei unserem jetzigen Sturm für die zweite Liga keinen AM benötigen.

    • Max Moor says:

      @Gerd . das weiß ich auch . Villa is 37 glaube oder sogar 38 .. war ein sehr guter genau wie Drogba oder Kluivert .. und Recht haste auch das Alles nur auf Modeste wäre Mist . Ich möchte anderen Fussball sehen und Gefahr von vielen statt nur von Mo . Cordoba wird auch immer Stärker und Terodde sollte man auch nicht Unterschätzen .

  12. Gerd Mrosk says:

    Wir haben aber jetzt ne bessere Mannschaft drum herum mit Schaub und Drexler Anti Raute Das darfst du nicht ausser Acht lassen Vorvorige Saison war alles auf Mo abgestimmt Das wird so nicht im entferntesten mehr gut gehen Er kann uns noch helfen,gerade in Liga 1 ,aber er wird nicht mehr der Star sein,denn das soll und muss die Mannschaft sein mit vielen vielen Torschützen

  13. Max Moor says:

    Genau Anti .. Modeste muss für die 1 Bundesliga Stürmen !!! Er hat die Qualität die man braucht und wäre gesetzt . nun heißt es erstmal abwarten … im Sturm haben wir die wenigsten Probleme . Ich hoffe das sich Hector noch steigert und unser gute Torwart Horn mal wieder paar Unhaltbare hält . Koziello ist ständig verletzt und zählbares bis auf sein Gladbach Tor habe ich noch nicht gesehen . Ich finde diesen Spieler einfach nicht gut genau wie diesen Bader und J. Horn . Risse finde ich dagegen gut et spielt auf der richtigen Position meist Ordentlich nur bitte nicht hinten …. Clemwns hat sich auch gesteigert in Liga 2 obs für die Bundesliga reicht kann ich nicht beurteilen .. Öczan spielt zu oft Unterirdisch . Und Guirassy ..sein Kopfballtor war Klasse und Potenzial hat er auf Jedenfall ! In der Bundesliga Rückrunde war er sehr gut . Schmitz ..naja war sehr schwach .. der Rest spirlt gut . Bis bald euer Max Moor

  14. Michael H says:

    Halten wir fest:
    1. Wie zu erwarten, war das alles doch nicht so einfach, wie es ein eher naive Menschen im Vorstand geglaubt haben. Und das sogar mit Spinner als Vorsitzendem, der ja angeblich Erfahrung mit chinesischen Geschäftsgebahren hat. Klar…

    2. Modeste verhielt sich ursprünglich absolut unprofessionell und tut dies noch immer (siehe Instagram oder den Express Artikel über seine Nachricht). Hätte er seine Vertragsauflösung professionell vorantreiben wollen, hätte es nie öffentlichen Kontakt zum FC geben dürfen.

    3. Die Tianjin-Welt dreht sich nicht um Modeste oder den FC. Da haben ein paar Personen andere Probleme. Ob sie Modeste jetzt ziehen lassen oder erst im Sommer oder im darauffolgenden Jahr spielt für sie keine Rolle, wenn sie nicht fürstlich für eine bestimmte Entscheidung belohnt werden. Solch eine Belohnung müßte vom Verein kommen. Modeste wird sicherlich nicht Millionen zahlen (nein, ich meine nicht: auf Millionen verzichten).

    4. Mit Modeste ohne Spielberechtigung kann man nicht wirklich in die Rückrunde gehen. Das würde dem Mannschaftsgefüge nicht gut tun. Laut Medienberichten hatte er ja schon im Trainingslager alles andere als eine positive Rolle gespielt.

    Mein Rat an den FC: probiert ein letztes Mal mit den Leuten vor Ort zu sprechen – und das tut Wehrle anscheinend gerade. Wenn das nicht (zu vernünftigen Konditionen) hinhaut, lasst es gut sein und schickt Modeste weg.

    Mein Rat an Modeste: nicht mehr am Geissbockheim aufkreuzen, sondern sich einen vernünftigen Coach schnappen und irgendwo auf dem Land abseits der Medien trainieren. Vielleicht bei einem anderen Team in der Schweiz – oder auch alleine. Vielleicht gleich noch einen derzeit arbeitslosen erfahrenen Fußballtrainer engagieren, mit dem man bestimmte Dinge zusätzlich aufarbeiten kann.

    Mein Rat an die Medien: klar, Modeste verkauft sich nach wie vor. Aber ab irgendeinem Punkt macht man sich lächerlich, alles hochzustilisieren (hier meine ich bspw. den Express. Wobei ich den Podcast von Haubrichs mit dem Radio Köln Typen ganz vernünftig finde im Vergleich zu dem, was er im Express schreibt).

    Mein Rat an den FC-Mitgliederrat und die FC-Mitglieder: es wird Zeit, sich in diesem Jahr vom derzeitigen Vorstand zu verabschieden. Man kann mir noch so oft erzählen, dass die Probleme mit Modeste alle ganz überraschend kamen. Fakt ist, für Menschen, die sich mit der Materie China und internationalen Verträgen auskennen, ist es das nicht. Siehe meine vorherigen Kommentare zu dem Thema kurz nach Modestes Vorstellung. Hier wurde dem Verein eindeutig ein (Image-)Schaden zugefügt – und das ohne irgendeine Notwendigkeit. Achja, den Abstieg gab es auch noch.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar