,

Anfang: „Haben gezeigt, dass wir die bessere Mannschaft sind“

Nach zwei Niederlagen in Folge hat der 1. FC Köln sein erstes Heimspiel im Jahr 2019 gegen den FC St. Pauli mit 4:1 (1:1) gewonnen. Für Pauli-Trainer Markus Kauczinski war die Niederlage „okay“, denn der Effzeh war in beiden Halbzeiten das „bessere Team“. Das sah auch Markus Anfang so, der lediglich die fünf Minuten vor dem Ausgleich kritisierte. Auch der dreifache Torschütze Jhon Cordoba erntete Kritik, wenn auch mit einem Augenzwinkern. Die Pressekonferenz nach dem Pauli-Spiel in voller Länge. 

 

2 Kommentare
  1. major says:

    Wie dankbar ich bin, daß sich die Pressesprecherin Zercher ab 2:45 nicht die Zehennägel schneidet oder in der Nase bohrt, um für ihr aufgesetztes „Markus, wie hast Du das Spiel heute gesehen ?“ professionelles Desinteresse zu zeigen.

    Bei der Medienabteilung des Effzeh kann man inzwischen schon demütig dafür sein, daß sie ihn nicht Stefan genannt hat und den Gegner nicht Spatenpauli.

    Lil, das wird nichts mit Fußball. Mach mal irgendwas im öffentlichen Dienst.

    • Gerd Mrosk says:

      Du bist aber direkt :-) ich mag einfach keine Pressekonferenzen,jedenfalls nicht vor dem Spiel Ist doch echt nur blabla Ok,die Presse will wissen wer wohl spielt,kann ich verstehen,aber dann? Leere Phrasen weil sich sowieso keiner in die Karten schauen lässt.Nee,dann lieber nur nach dem Spiel,am besten noch mit paar Emotionen versehen oder mit gegenteiliger Sichtweise der Trainer

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar