,

China gibt das Okay: Modeste ab sofort spielberechtigt

Der 1. FC Köln und Anthony Modeste haben es geschafft. Wie der Klub am Donnerstag bekannt gab, hat der Franzose die Spielberechtigung für den Effzeh erhalten. Entscheidend dabei: Der chinesische Fußballverband lenkte ein und erteilte mit Zustimmung von Tianjin Tianhai FC die Freigabe für den Wechsel.

Köln – Wie die Geissböcke bestätigten, wird Modeste damit schon am Freitag im Kader des FC im Spiel beim SC Paderborn stehen. „Der chinesische Fußballverband hat Tony mit Zustimmung von seinem ehemaligen Klub Tianjin Tianhai die Freigabe erteilt“, erklärte FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle. „Damit einher geht die Spielberechtigung für Tony. Diese Entwicklung freut uns sehr.“

Modeste und der FC hatten sich im November 2018 auf eine Rückkehr verständigt, nachdem der Stürmer in China gekündigt hatte. Eine Hängepartie über mehrere Monate folgte. Nun gaben die FIFA und der chinesische Verband ihr Okay. „Tony darf endlich wieder Fußball spielen. Das ist das Wichtigste. Natürlich sind wir froh darüber, dass wir seine Qualitäten in Zukunft nicht nur im Training sehen können, sondern dass er uns auch für die Spiele zur Verfügung steht“, erklärte Sportchef Armin Veh.

54 Kommentare
  1. ichfreuemich says:

    Jetzt bin ich ja mal gespannt, wie all die Experten und Vorstand-Hater reagieren … .

    Ich fände es an der Zeit, dass alle Experten, die glaubhaft machen wollten, dass der FC (hier insbesonder der Vorstand) bezüglich der Verpflichtung von Modeste alles falsch gemacht hat und sich provinziell verhalten haben, endlich mal Abbitte leisten.

    Fakt ist, Modeste ist ab sofort spielberechtigt und der FC hat alles richtig gemacht! Ein riesen Lob an den Vorstand – da werden sich einige Vereine sehr ärgern … .

    Modeste, welcome back – auch wenn wir derzeit kein Sturmproblem haben, aber bei nur 2 Stürmern war die Auswahl sehr begrenzt. Wir freuen uns sehr, dass du wieder für uns Tore schießen darfst!!!

  2. OlliW says:

    Wenn China das OK gegeben hat, ist das schon mal sehr gut. Habe heute morgen im Zug noch einen Artikel in der SportBild gelesen, wo es heißt, dass der CAS entscheiden könnte, dass der FC Tianjin am Ende 30 Mio zu zahlen hätte; oder wenigstens 7.
    Hoffe das ist damit vom Tisch?
    Denn AM möchte ja immer noch die ausbleibenden Gelder haben, oder verzichtet er da jetzt dauf?

    Egal! Wer legt bald wieder Eier ins Nest? Anthony Modeste!

    • Gerd Mrosk says:

      Erst mal steht das ok der Chinesen von Tianjin dafür das sie ihm keinen Vertragsbruch mehr vorwerfen könnten,würde ich jedenfalls so verstehen.Tony wäre gut beraten ausstehende Gelder weiter anzufechten und unisono auf etwas Gehalt zu verzichten wenn von FC Seite was geflossen ist So richtig will ichs aber eigentlich gar nicht wissen,Hauptsache er wird zu einer Verstärkung,dauerhaft

  3. NICK says:

    Ja, dann warten wir mal ab, was uns das Ganze gekostet hat. Wenns wirklich für lau war, kann man nichts falsch gemacht haben, außer die zu frühe Vorstellung und ausgerechnet auf der 70-Jahr-Feier, die man evt. nochmal nachholen sollte, denn so war es eine Modeste-Feier…

    Dann sind wir auch mal gespannt, wer dann auf der Bank landet oder ob wir jetzt mit drei Spitzen spielen ;)

    Ich persönlich bin auch mal gespannt wie es jetzt mit Modeste und Tianjin weiter geht. Kann mir nicht vorstellen, dass Modeste da auf das Geld verzichten wird…das wird noch informativ in den nächsten Wochen und Monaten.

    Wie auch immer, alter Stand. Die Freude über diesen Transfer stellt sich bei mir wahrscheinlich erst nach dem 5.ten Modeste Tor für uns ein.

      • ichfreuemich says:

        Ich glaube nicht, dass da was geflossen ist – vielleicht eine Flasche Champagner. Die Vertragslage war ja eindeutig und selbst die FIFA konnte nichts verhindern (eigentlich müsste man sie jetzt noch für die verlorenen 2 Monate regresspflichtig nehmen …). Wehrle schmeisst den Chinesen auch nicht einfach so Geld hinterher.

  4. OlliW says:

    „Die FIFA erteilte Modeste nicht nur eine vorläufige, sondern wegen der Zustimmung der Chinesen gleich eine dauerhafte Spielgenehmigung. Der Transfer ist damit komplett über die Bühne! [….] eine Zahlung einer Transfersumme soll es aber nicht gegeben haben.“ (laut EXPRESS)

    Warten wir mal ab.

  5. Gerd Mrosk says:

    Ich glaube nicht das der FIFA selbst was dran gelegen war was zu verhindern Daher denke ich sehr wohl ,das der FC da „was nachgeholfen hat“ in China Denn sonst hätten sie jederzeit vor den CAS ziehen können und hätten im Endeffekt aber auch gar nichts erreicht ,bis auf das dem Spieler die Karriere bis auf weiteres zu versauen

    • ichfreuemich says:

      Ich glaube, ich behaupte, ich denke … . Der FC wollte und musste wohl erst mal die Begründung von der FIFA abwarten (auf die er ja monatelang vergeblich wartete). Es gab für den FC überhaupt keinen Grund irgendwie finanziell nachzuhelfen. Da ist der Wehrle schon mit allen Wassern gewaschen – einfach irgendwas zu unterstellen ist nicht zielführend!

    • Gerd Mrosk says:

      An Motivation hats eher noch keinem Gegner von uns gemangelt Die einen begegnen uns dann mit übertriebener Gangart ,die anderen holen auf andere Weise alles aus sich heraus MEHR wird da nicht gehen Ich denke die Gefahr wäre eher jetzt gegen einen unterklassigeren Gegner gegeben gewesen,den man von vornherein nichts zugetraut hätte.Paderborn dagegen bewegt sich so oder so fast auf Augenhöhe in ihrer Euphorie seit dem Aufstieg

  6. Gerd Mrosk says:

    Richtig,ich unterstelle nix,hab nur gedacht und glaub Es gab da ,wie du sicher weisst ein paar Unwägbarkeiten,von daher hat der FC auch lange damit gewartet eine Spielgenehmigung zu beantragen Seit dieser Beantragung ist seitens der FIFA nicht viel Zeit ins Land gegangen bis zur Genehmigung Daher dachte ich ,ähnlich wie beim Vorstand,sollte man auch nicht immer der FIFA was unterstellen.Übrigens kann ich mich noch vage erinnern,das Du die FIFA gerade als korrupten Haufen betitelt hast(was sie zwar m.E. auch sind) ich aber nicht so mir nichts dir nichts hier hin pinnen würde. :-)

    • ichfreuemich says:

      Generell hast Du recht. Dass die FIFA ein korrupter Haufen ist, ist ja Faktenlage und Urteile sind auch anhänglich. Ich denke, dass man es daher auch hier schreiben kann. Meines Wissens hat der FC direkt am Anfang die Spielgenehmigung beantragt, die dann aber seitens der FIFA dann einige Wochen später nicht erteilt wurde. Daraufhin haben alle auf die Begründung gewartet, die aber nicht kam. Jetzt wurde die vorläufige Spielgenehmigung beantragt und jetzt erst hat sich die FIFA endlich bewegt.

  7. Holger says:

    Ich freue mich für Euch alle, Ihr scheint ja so richtig glücklich zu sein :-)
    Endlich ein Stürmer der das Tor mal trifft!
    Bisher hatte der FC ja sowas nicht.
    Ausser….. warte da sind doch schon zwei?
    Aber trotzdem gut noch einen in Reserve zu haben :-)

  8. Gerd Mrosk says:

    Die Begründung ob AM rechtens gekündigt hat blieb aus,die steht auch noch aus.Der FC hat sich meines Wissens zurück gehalten mit dieser Spielgenehmigungsbeantragung ,weil eben nur vertragslose Spieler während der Saison verpflichtet werden können und der FC sich da keinen unnötigen Ärger einhandeln wollte. Dann hat man es eben pro forma gemacht um im Transferfensterrahmen zu bleiben,falls die FIFA oder wie jetzt alle Parteien die Freigabe erteilen

  9. major says:

    Ach ja..ab jetzt kostet Modeste 4000 Euro am Tag, so seine Aussage vor ein paar Monaten im „Express“. Hätte der gloriose Vorstand einfach mal bescheiden die Klappe gehalten, wäre das alles nicht öffentlich geworden.

    Das ist nur etwas weniger als der verrentete Zetsche vom Weltkonzern Daimler Benz.
    Dafür wollen wir was sehen, glaube ich.

    Vier.
    tausend.
    Steine.

    Am Daach, nit pro Spilldaach. Wahrscheinlich plus Bonus, für die nächsten fünf Jahre, plus Aufstiegsprämie, plus fünf Jahre Verlängerungsoption. Da muss ich nicht mehr über die zusammengekauften Mannschaften von Leipzig, Hoffenheim und Bayern schimpfen.

    • ichfreuemich says:

      na und? Nimmst du jetzt dein bescheidenes Gehalt als Grundlage? Kennst du das Durchschnittsgehalt bei Bayern? Es liegt um das 5-fache höher! Okay, wir sind in der der 2. Liga, aber wir liegen damit beim Durchschnittgehalt von Mönchengladbach. Ich denke, es ist gut investiertes Geld. Man kann sich jezt lange über die Gehälter beklagen, aber es ist halt so im Profifußball. Außerdem war Modest unter dem Strich eine äußerst erfolgreiche Anlage mit einem positiven ROI. Was willst du mehr????

      • major says:

        Keinesfalls messe ich das an Menschen, die 45 Jahre arbeiten müssen, während der übliche Fußballer seine in der Jugend verdienten Kröten bis zur Rente durchschleppen muss.

        Wobei deren Rente eben schon mit spätestens Mitte 35 anfängt – aber da kann Modeste ja noch 5 Jahre dranhängen, dank Option.

        Ob das ROI stimmt, wage ich zu bezweifeln, DIE Bilanzen sind noch lange nicht geschrieben. Gejubelt wird zum Schluß, Vorschußlorbeeren gehen extra.

    • Klio says:

      4.000 Euro pro Tag für Modeste sollen so ungewöhnlich sein? Pierre-Michel Lasogga bekommt z.B. 9.300 Euro pro Tag (also für jeden ganz normalen Tag, ohne diverse Prämien, die dank Mama Lasogga auch eher fürstlich sind). Willkommen im Profifußball, in dem Stürmer immer noch einen ganz speziellen „Wert“ haben, den sie sich in der Regel auch vergüten lassen.

      Ob sich das für den FC auf lange Sicht rechnet, werden wir – wie bei allen Spielerverpflichtungen – erst im Nachhinein wissen. Aber einen Spieler wie Modeste ablösefrei zu holen, ist schon mal ein Wert für sich. Letztlich geht es immer um das Gesamtpaket: Ablöse + Gehaltszahlungen über die Vertragsdauer. Die nicht gezahlte Ablöse vergrößert schon mal den Spielraum für Gehaltszahlungen.

      Und noch am Rande: Bei der ganzen empörten Aufzählung dessen, was Modeste wohl alles noch bekommen wird, auch noch die Aufstiegsprämie zu erwähnen? Um die wäre es dir schade?

      • NICK says:

        4000 pro Tag sind 1,46 Millionen im Jahr…dachte der bekommt mehr…ist wahrscheinlich nur das Zweitligagehalt. Interessant wäre mal ob er auch ein Handgeld einstreicht oder ob er einfach wieder froh ist hier zu sein…

        PS: Messi verdient die 4000 in 30 Minuten…

      • NICK says:

        Ich halte Modeste zwar nach wie vor für geldgeil, aber nicht für dumm und für lernfähig…vllt. hat er jetzt erkannt, dass es besser ist am Monatsende ein Gehalt überwiesen zu bekomnen, das reicht um sichbkeine Gedanken machen zu müssen. Es ist kleiner aber es kommt. Besser als was versprochen zu bekommen, was aber nicht erfüllt wird…vllt. sieht er ein, dass es gar nicht so schlecht ist, das wenn er 2 Tage trainiert hat, schonmal die Miete für seine Hahnwald-Villa eingespielt ist…hab ihn aich lange nicht mehr mit Mickey Mouse T-Shirtvzim Chef laufen sehen…gut, is ja grad auch Winter…abef die Mendys sind ja glaube ich auch weg…also er lernt. Bis dann ein englischer Verein in der Winterpause kommt, wenns für ohn gut in der ersten Liga läuft…aber dann verkaufen wir ihn halt nochmal für 28mios und alle sind glücklich…

        • Gerd Mrosk says:

          Man sollte tatsächlich erst mal davon ausgehen,das der FC da ein „gutes Geschäft“ gemacht hat.Die sportliche Führung ist überzeugt ihn da einbauen und brauchen zu können.Selbst wenn er uns nur 1-2 Jahre hilft wärs ja was,was uns „weiter“ bringt Von daher bin ich da völlig entspannt ,seit der Verkündung im Herbst ,mit allem was damit zusammen hängt.

      • major says:

        Es geht mir gar nicht darum, was Modeste verdient. Das ist keine Neiddiskussion, es sei ihm gegönnt, zahlen ja eh die Sponsoren. Von den paar Mark fuffzig aus den Eintrittskarten des Pöbels jedenfalls nicht, die reichen ja laut Wehrle gerade mal für die Wasserspülung der Toiletten im Stadion. Also sollen sich REWE und wie sie alle heißen an dem Einkauf erfreuen.

        Nein, es geht darum, daß diese Diskussion überhaupt erst MÖGLICH wurde, weil der unfähige Vorstand so früh so schlechte Öffentlichkeitsarbeit betrieben hat.

        Denk doch mal anders herum: die Modesteverpflichtung wäre erst GESTERN völlig aus dem Blauen bekannt gegeben worden. Das wäre der Hammer gewesen, nicht dieses monatelange Hin und Her.
        Da wären die Vorstand raus-Rufer sehr leise geworden. Aber so….

  10. ingman says:

    Kann denn bitte mal jemand die Kopie vom Arbeitsvertrag des Herren Modest vorlegen ?
    Oder wird hier über die von den Medien zu Sensationszwecken propakandierten 4000 Ocken pro Tag diskutiert.

    Was der AM genau verdient weiß doch keiner von uns.

    Aber das er weiß wo das Tor steht, das wissen wir alle.

    Egal ob wir schon zwei Knipser haben….;-)

    Meinetwegen kann der Herr Anfang auch gern mal im

    3-4-3 aufstellen….
    mit Geis und Hector im Zentrum
    und Cordoba als hängende Spitze
    hinter Terodde und Modest……
    wäre sicher interessant ;-)

    • major says:

      Ich glaube, da gab es einen Antrag auf der MV zu, der aber zurück genommen wurde, auch weil man diesen heiligen Gral der „Spielerverträge“ ja auf keinen Fall antasten wollte.

      Bei dem, was aber zu den chinesischen Verträgen bekannt wurde, kann man spekulieren: Arbeitsvertrag mit dem FC wurde in Singapur nach guatemaltekischen Vertrags- und sambesischen Arbeitsrecht in ägyptischen Hieroglyphen der 2. Dynastie verfasst und von Elvis beglaubigt. Deutsche Finanzbehörden wurden von einem Voodoopriester mit einem Fluch belegt. Woelki hat ihn im verschlossenen Umschlag eine Nacht neben die Gebeine der heiligen Drei Könige gelegt und der Papst kriegt 1%, wenn er jeden, der ihn liest, mit dem Kirchenbann belegt.

  11. Gerd Mrosk says:

    Fakt ist,das Modeste mit Osako wohlwollend eine hängende Spitze an der Seite hatte ,selbst das wär schon nur mehr auswärts zu erkennen Wird sich alles zeigen was möglich ist,aber sicher auch was eher nicht zum Erfolg führt

  12. Ulrich Treimer says:

    Mal für die Kritiker: Warum haben die Manager von Stuttgart (gerade rausgeschmissen), Hannover mit Super-Horst (Gott sei Dank haben wir den nicht bekommen) und Augsburg (ein Weltmeister) Modeste nicht geholt. Die müssen sich doch in den A. beißen…

    • Gerd Mrosk says:

      Hinkt ein wenig Ich denke schon das Modeste etwas an Köln hängt ,aber wenn z.B. Dortmund ,Schalke,Bayern oder Leverkusen richtig fest angeklopft hätten,hätte es bestimmt anders ausgesehen Bin gespannt wie lang der Monsieur Modeste gedenkt seine Zelte hier aufzuschlagen Ich lass mich da gerne eines besseren belehren ,wie auch immer

      • major says:

        Genau…man sollte das aber mal noch marktkritischer betrachten: hier wurde so getan, als ob Real Madrid an Modeste interessiert wäre, aber sein Herz schlägt ja für den kleinen 1. FC Köln, der insgeheim seit Schmadtke unter schlimmern Minderwertigkeitsproblemen leidet. Da ist dem Kölner natürlich das Herz auf- und der Verstand zu gegangen, als der ehemalige Arbeitsverweigerer Modeste wieder an die Brust der Vereinsmutter zurück wollte. Reue..naja..überschätzt…

        Ich glaube, die Nachfrage wurde DEUTLICH übertrieben, aber jetzt warten wir mal auf das Angebot. Bei 4k Euro am Tag kann man ja schon fast blutige Tränen der Mutter Gottes erwarten, falls dank schon funktionierenden Sturms kein Einsatz stattfindet. Ich denke, das wird man dem Trainer schon diktieren.

  13. Jose Mourinho says:

    Ja das muss schon bitter sein, Herr Major. Da haben Du und Deine Vorstandshater gehofft, dass der Modestedeal krachend scheitert und nun nun haben Wehrle und Veh doch einfach sehr vieles richtig eingeschätzt. Ich freue mich – übrigens nicht für den Vorstand oder die Geschäftsführung – sondern für meinen effzeh. Und Du kannst jetzt gerne drauf hoffen, dass Modeste das Gefüge im Sturm durcheinanderbringt oder wir nicht aufsteigen, damit Ihr endlich wieder was zum kritisieren habt. Der Club ist Euch doch lange egal, Hauptsache Vorstandsbashing. Es wird aber nicht passieren.

    • major says:

      Falsch, Herr Mourinho
      Ich habe dem Vorstand lange genug die Stange gehalten, aber ich sehe an allen Ecken und Enden unprofessionelle Strukturen und Verhalten, da kann man gar nicht mehr wegschauen. Das geht von Dissonanzen zwischen Anfang und Veh über eine verkorkste Pressesprecherin zum Tiefpunkt der Gala, die für einen Profi eine desaströse Kommunikation darstellt. Danach ist der Vorstand schnell in der Versenkung verschwunden und hat nur noch den Wehrle wirbeln lassen.

      Ich bin der Legende auch mal gefolgt, daß alles Schmadtke Schuld war, aber manchmal gehen eben einem die Augen auf…

      Ich bin durchaus für einen neuen Vorstand, aber mit Bedacht. Erst mal schauen, welche Koryphäen da ihren Hut in den Ring werfen.

    • Gerd Mrosk says:

      Ich weiss langsam gar nicht mehr was hier wichtig ist,wenn ich hier so reinhöre… wichtig sind bestimmt nicht wir,ob hater ,supporter oder Ostsitzer Wichtig ist das der Verein gute und richtungsweisende Entscheidungen trifft und dazu die weichen stellt Das kann übrigens auch ein fehlerhafter Vorstand,der sich so manche Blösse gibt

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar