,

Köln und Hamburg sorgen für Zuschauer-Boom in Liga zwei

Durch den Abstieg des 1. FC Köln und des Hamburger SV erfreut sich die 2. Liga an einem gesteigerten Interesse der Zuschauer. Das macht vor allem der gestiegene Ticketverkauf deutlich. Insgesamt konnten die 36 Proficlubs in erster und zweiter Bundesliga mehr Zuschauer anlocken als noch im Vorjahr, wobei der Verkauf in der Bundesliga moderat zurück gegangen ist. 

Köln – Fünf von zehn Heimspielen waren beim 1. FC Köln im Rheinenergiestadion in dieser Saison bislang ausverkauft. Im Schnitt kamen 49.270 Zuschauer zu den Spielen des Effzeh nach Müngersdorf. Damit liegen die Kölner noch vor dem HSV, der nur in zwei seiner Heimspiele alle Karten verkaufen konnte und auf einen Schnitt von 48.887 Tickets kommt. In den fünf Partien, die in Köln nicht ausverkauft waren, waren es meistens die Gästefans, die für leer gebliebene Sitze sorgten. Im Vergleich: In der Abstiegssaison waren elf von 17 Spielen ausverkauft – mit einem geringeren Zuschauerschnitt von 48.776 Besuchern pro Spiel. Für den Effzeh bedeutet das: Auch die 2. Liga zieht seine Fans weiterhin an.

Ticket-Nachfrage in der 2. Liga steigt enorm

Wie die DFL nun bekannt gab, konnten die 36 Profivereine in Deutschlands erster und zweiter Bundesliga einen neuen Rekord der Ticketverkäufe verzeichnen. Mit 9.418.148 abgesetzter Tickets stieg die Zahl im Vergleich zur Vorsaison um 2,4 Prozent. Die Zahlen der einzelnen Ligen sind dabei in jedem Jahr auch davon abhängig, welche Mannschaften in der Vorsaison auf- respektive abgestiegen sind. Durch den Abstieg des 1. FC Köln und des Hamburger SV sowie dem Aufstieg von Fortuna Düsseldorf und dem 1. FC Nürnberg, hat sich der Ticketverkauf in der Bundesliga um 2,8 Prozent verringert und liegt bei 42.217 Karten im Schnitt. Damit hält die Bundesliga jedoch nach wie vor unter den Top-Ligen Europas die Bestmarke.

Aus der Zweiten Liga mussten sich der 1. FC Kaiserslautern und Eintracht Braunschweig verabschieden. Neben dem Effzeh und dem HSV sind der SC Paderborn und der 1. FC Magdeburg neu hinzugekommen. Gerade die Bundesligaabsteiger haben der 2. Liga in der aktuellen Saison einen neuen Ticket-Boom verschafft: Die Nachfrage ist im Vergleich zum Vorjahr um 15,9 Prozent angestiegen. In der Hinrunde gab es pro Spiel im Schnitt 19.339 verkaufte Tickets.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar