,

Modeste traurig, Anfang bedient: „Einfach schlecht verteidigt“


Der 1. FC Köln hat sein Auswärtsspiel beim SC Paderborn mit 2:3 (1:0) verloren. Trotz einer Zwei-Tore-Führung und einem Traum-Comeback von Anthony Modeste jubelten am Ende die Ostwestfalen nach drei Toren in den letzten zwölf Minuten. Dementsprechend bedient war man hinterher beim FC. Die Stimmen zum Spiel. 

Aus Paderborn berichtet Sonja Eich

Anthony Modeste: „Ich bin jetzt der traurigste Mensch. Die Mannschaft steht an erster Stelle und wir haben verloren. Normal müssen wir hier gewinnen. Nach diesem Spielverlauf ist das peinlich. Ich wollte ein bisschen Spaß auf dem Platz haben, aber leider haben wir verloren. Deswegen ist das richtig scheiße für meine Rückkehr. Die Tore waren geil, aber wir hätten nicht verlieren müssen. Ich hoffe, am Ende der Saison kostet diese Niederlage nichts.“

Wir haben es einfach schlecht verteidigt

Markus Anfang: „Gratulation an Paderborn zum Sieg, auch wenn es wahnsinnig schwer fällt. Wir führen 2:0 und haben weitestgehend alles im Griff. Wir mussten immer wieder auf die Gelben Karten reagieren und haben auch eine Gelb-Rote Karte bekommen. Dann wird es hinten raus schwierig. Wir bekommen zwei Tore nach Standards, obwohl wir die größten Spieler auf dem Feld hatten. Das darf nicht passieren. Es war ein sehr leidenschaftliches Spiel. Es ist immer schwierig zu sagen, dass wir Sonntagsschüsse kassieren. Wir können stattdessen auch sagen, dass wir es einfach schlecht verteidigt haben. Wir haben nicht verdient verloren, es war einfach sehr bitter.“

Steffen Baumgart: „Ich glaube, dass wir ein sehr intensives Spiel gesehen haben, beide Mannschaften wollten gewinnen. Eigentlich waren wir nach dem 0:2 schon aus dem Spiel, aber die Jungs haben gekämpft und sich das Quäntchen Glück erarbeitet. Heute hat nicht die bessere Mannschaft gewonnen, sondern die glücklichere. Trotzdem freuen wir uns über die drei Punkte. Ich kann Markus verstehen, über so ein Spiel redet man nicht gerne. Deswegen will ich auch nicht mehr dazu sagen.“

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar