,

Klausel: Bei Klassenerhalt bleibt Guirassy in Amiens

Serhou Guirassy wird dem SC Amiens noch zwei Spiele lange im Abstiegskampf der Ligue 1 nicht helfen können. Der Franzose wurde nach seinem rüden Foul vor zwei Wochen gegen Nimes für drei Spiele gesperrt. Doch wenn alles normal läuft, wird der 22-Jährige noch viele Spiele für seinen Klub bestreiten können – und wohl keine mehr für den 1. FC Köln. 

Köln/Amiens – Er kam im Sommer 2016 als große Sturmhoffnung nach Köln. Erfüllen könnte er die Erwartungen jedoch nur selten. Serhou Guirassy kam in zweieinhalb Jahren bei den Geissböcken nur auf 45 Einsätze. Neun Tore steuerte er wettbewerbsübergreifend bei, doch so wirklich wollte ihm der Durchbruch nicht gelingen. Zunächst hielt ihn eine langwierige Verletzung auf, dann stand er im Schatten von Anthony Modeste und Yuya Osako. Später stieg er mit dem FC sang- und klanglos ab und in der Hinrunde der Zweiten Liga war an Simon Terodde und Jhon Cordoba kein Vorbeikommen.

So suchte Guirassy im Januar das Weite, ließ sich in seine Heimat zum SC Amiens ausleihen. Der FC bestätigte bereits im Januar, dass „der französische Erstligist eine Kaufoption für den Stürmer hat“. Was der Klub unerwähnt ließ: Nach Informationen des GEISSBLOG.KOELN greift diese Kaufoption in jedem Fall, sollte Amiens den Klassenerhalt in der Ligue 1 erreichen. Guirassy würde also im Erfolgsfalle nicht mehr zum FC zurückkehren, die Geissböcke würden eine nicht näher bekannte Ablösesumme in siebenstelliger Höhe erhalten und der Franzose würde über den Sommer hinaus für Amiens auf Torejagd gehen.

Bislang gelangen Guirassy zwei Treffer für den SC. Auch dank dieser Tore steht Amiens inzwischen sieben Punkte vor der Relegation und acht Zähler vor den direkten Abstiegsrängen. Zwar sind noch neun Spieltage zu bestreiten, von denen Guirassy noch zwei wird zusehen müssen. Am Ende der Saison soll aber der Klassenerhalt stehen – und damit der fixe Wechsel von Köln nach Amiens.

1 Antwort

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar