, ,

Zusammen mit Helmes: Pawlak offiziell Fußballlehrer!

Andre Pawlak und Patrick Helmes auf der DFB-Gala. (Foto: GBK)

Andre Pawlak hat es geschafft: Der Trainer der U21 des 1. FC Köln hat am Donnerstag seine Lizenz als Fußballlehrer (UEFA-Pro-Lizenz) erhalten. Der 48-Jährige bekam die Urkunde im Rahmen einer Gala des Deutschen Fußball-Bundes im Kölner Hyatt Regency Hotels überreicht.

Köln – Für Pawlak, der die U21 der Geissböcke in dieser Saison vor dem Abstieg aus der Regionalliga bewahren soll, endete damit eine zehnmonatige Ausbildung zum höchsten Trainerschein im europäischen Fußball. Diese Lizenz würde ihn ab sofort auch dazu befähigen, ein Bundesliga- oder Zweitliga-Team zu trainieren.

Neben Pawlak erhielt unter anderem auch Patrick Helmes seine Fußballlehrer-Lizenz. Der ehemalige Spieler und Trainer der Geissböcke hatte sich für den Lehrgang beworben, als er noch beim FC beschäftigt war. Inzwischen arbeitet der 35-Jährige als Nachwuchstrainer im NLZ des rheinischen Rivalen Bayer 04 Leverkusen.

Ich fühle mich als Trainer jetzt noch kompletter

„Es war eine fordernde Zeit, weil es zeitlich oft sehr eng war“, beschrieb Pawlak im Gespräch mit dem GEISSBLOG.KOELN die zehnmonatige Ausbildung. „Mir hat der Fußballlehrer noch einmal viel gegeben, obwohl ich vorher schon 18 Jahre Trainer war. Man hinterfragt sich noch mal, gerade im Bereich der Trainingslehre und Psychologie. Ich fühle mich als Trainer jetzt noch kompletter.“

Ausruhen kann sich Pawlak nun aber nicht – im Gegenteil. Die U21 des 1. FC Köln hat noch acht Spiele Zeit, um sich in der Regionalliga den Klassenerhalt zu sichern. Auf Platz 15 liegend, haben die Geissböcke durch die erfolgreichen letzten Wochen aber alle Chancen, das Minimalziel für diese Saison doch noch zu erreichen.

2 Kommentare
    • Daniel Mügge says:

      Sie müssen unterscheiden zwischen A-Lizenz, die er vorher schon besaß und der Fußballlehrer(Uefa-Pro) -Lizenz, die er jetzt erworben hat.
      Ansonsten haben sie vollkommen recht, ich halte Andre Pawlak auch für sehr kompetent und die letzten Wochen machen auch Mut für die kommenden Spiele der U21.
      Hauptsache sie bleiben viertklassig, ein Abstieg in die NRW-Liga wäre fatal

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar