,

Anfangs Fundament: Keine Experimente für die Serie


Für den 1. FC Köln läuft es dieser Tage prächtig. Die Profis und die U21 haben zuletzt jeweils fünf Siege in Folge eingefahren und kommen ihren Zielen immer näher. In der Zweiten Liga soll es für die Geissböcke am Sonntag beim 1. FC Heidenheim erfolgreich weitergehen. Dafür vertraut Trainer Markus Anfang einem Kern an Spielern, die in den letzten Wochen den Erfolg gebracht haben.

Köln – Markus Anfang hebt ungern Spieler hervor. Dem FC-Coach fällt es auch schwer, anderen Spielern öffentlich zu bescheinigen, sie seien hinten dran oder hätten kaum Chancen auf Einsätze. Freilich sieht die Realität anders aus. Spieler wie Matthias Bader, Frederik Sörensen oder Jannes Horn wissen sehr wohl, dass sie aktuell kaum damit rechnen können, am Spieltag zum 18er-Kader zu gehören, den Anfang Woche für Woche nominieren muss.

Dennoch gab sich Anfang auch vor dem Auswärtsspiel beim 1. FC Heidenheim wieder diplomatisch und wollte sich nicht locken lassen. „Wir brauchen jeden Spieler“, bediente sich Anfang am Freitag einer bekannten Floskel und bezog sich damit auch auf die anstehende Englische Woche, in der sich in der Tat die Startformation zwischenzeitlich verändern könnte. Was allerdings wenig Bewegung in den 18er-Spieltagskader bringen dürfte. Denn der hat sich inzwischen bis auf wenige Ausnahmen durch Verletzungen oder Sperren eingespielt. Anfang hat sein Fundament gefunden, greift in der entscheidenden Phase der Saison auf einen immer fester werdenden Stamm an Spielern zurück, von denen er weiß, dass sie den FC zum Aufstieg führen können.

Bei mir gibt es keinen engeren Kreis

Auch, wenn Anfang sagte: „Bei mir gibt es keinen engeren Kreis. Nur, weil der eine oder andere mehr oder weniger Spielzeit bekommen hat, gibt es keine Spieler, die hinten dran sind.“ Dennoch sagte er nur wenig später, es gäbe natürlich Spieler, die man versuche näher heranzubringen. Was bei einigen an ihren Verletzungen liegt, bei anderen aber auch an Formschwäche und Frust über die geringe Spielzeit in den letzten Monaten. Am Samstag bestätigte sich jedenfalls, dass Anfang zur Zeit seinen 18er-Kader gefunden hat. Denn Änderungen gab es zum Spiel gegen Kiel keine.

Der FC-Kader in der Übersicht

Tor: Timo Horn, Thomas Kessler

Abwehr: Rafael Czichos, Jonas Hector, Jorge Meré, Lasse Sobiech

Mittelfeld: Christian Clemens, Dominick Drexler, Johannes Geis, Marco Höger, Florian Kainz, Vincent Koziello, Salih Özcan, Marcel Risse, Louis Schaub

Sturm: Jhon Cordoba, Anthony Modeste, Simon Terodde

Nicht dabei

Nicht berücksichtigt: Matthias Bader, Jannes Horn, Benno Schmitz, Frederik Sörensen

Aufbautraining: Niklas Hauptmann, Matthias Lehmann

Bei der U19/U21: Jan-Christoph Bartels, Darko Churlinov, Noah Katterbach, Nikolas Nartey, Tomas Ostrak, Brady Scott

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar