,

Gegen Dynamo Dresden: Wer ersetzt Christian Clemens?


Aufgrund der Ergebnisse der Konkurrenz kann der 1. FC Köln heute gegen Dynamo Dresden den Aufstieg noch nicht perfekt machen. Allerdings können sich die Geißböcke mit einem Sieg eigenständig einen Matchball gegen Darmstadt 98 sichern. Markus Anfang kann dabei personell fast aus dem Vollen schöpfen und muss einzig auf Christian Clemens verzichten. 

Köln – In den letzten Wochen hat Markus Anfang trotz straffem Spielplan auf großartige Änderungen in seiner Startelf verzichtet. Auch im 18-Mann-Kader gab es einzig Veränderungen, wenn ein Spieler verletzt zum pausieren gezwungen war. „Ich habe gesagt, dass wir aufpassen müssen, nicht zu viel zu rotieren, um die Automatismen nicht zu verlieren“, erklärte der Trainer seinen Verzicht auf Veränderungen in der Startelf. Zwar fügte er noch hinzu: „Trotzdem setzen wir auf alle Spieler“, gab den Ersatzspielern aber dennoch einen kleinen Seitenhieb mit: „Jeder Spieler im Kader hat seine Spielzeit bekommen. Wie viel Spielzeit, das liegt auch an jedem Spieler selbst.“

Eine Veränderung im Kader

Angesprochen fühlen dürften sich unter anderem Janns Horn, Matthias Bader, Frederik Sörensen und Salih Özcan. Das Quartett hatte es zuletzt nicht einmal mehr in der Kader der Kölner geschafft. Auch Vincent Koziello und Benno Schmitz kommen derzeit unter Anfang nicht zum Zug. Drum ist es auch wenig verwunderlich, dass Anfang nur einen Wechsel im Vergleich zum HSV-Spiel vorgenommen hat. Für den verletzten Christian Clemens durfte Niklas Hauptmann mit an seine alte Wirkungsstätte reisen. Der 22-jährige hatte die letzten Wochen aufgrund einer Meniskus-Operation passen müssen. Nun hat der ehemalige Dresdener den Vorzug vor Salih Özcan erhalten.

In der Startelf wird Markus Anfang wohl auch seiner eingespielten Elf der vergangenen Wochen vertrauen. Einzig Marcel Risse dürfte Christian Clemens in der Startformation ersetzen. Auch, wenn sich dieser gegen den MSV Duisburg und den Hamburger SV auch aufgrund mangelnder Spielpraxis nicht zwingend empfehlen konnte. Alternativ könnte auch Benno Schmitz diese Position besetzen, im bisherigen Saisonverlauf fehlte es dem ehemaligen Leipziger allerdings an Zug zum Tor.

So könnte der Effzeh spielen: Horn – Meré, Höger, Czichos – Risse, Geis, Kainz – Hector, Drexler – Cordoba, Terodde

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar