,

Höger kehrt zurück, Sturm-Duo trainiert individuell


Der 1. FC Köln steht unmittelbar vor der Rückkehr in die Bundesliga. In der ersten Arbeitswoche von André Pawlak muss der neue Trainer aber gleich auf einige Spieler angeschlagen verzichten. Bis zum Spiel am Montag gegen Greuther Fürth könnte der Kader jedoch wieder komplett sein. 

Köln – Mit Anthony Modeste und Simon Terodde fehlten beim 1. FC Köln am Donnerstagmorgen gleich zwei Stürmer angeschlagen. Während Modeste bereits das Spiel gegen Darmstadt aufgrund muskulärer Probleme verpasste, konnte auch Terodde nach dem freien Tag am Mittwoch heute nicht trainieren.

Duo steigt morgen wieder ein, Höger zurück im Mannschaftstraining

Terodde hatte am Dienstag im Training einen Tritt gegen die Wade bekommen und dementsprechend am Donnerstag noch nicht wieder am Mannschaftstraining teilnehmen können. André Pawlak gab nach der Vormittagseinheit jedoch bereits Entwarnung: „Es ist nichts wildes. Er hat sich behandeln lassen und dann individuell trainiert.“ Auch Modeste absolvierte am Geißbockheim ein individuelles Programm und soll nach seiner Abschlussuntersuchung morgen wieder ins Training einsteigen. Bis zum Spiel in Fürth könnte es also noch für einen Einsatz des Franzosen reichen. „Von Freitag bis Montag ist noch Zeit“, sagte Pawlak hinsichtlich Modeste.

Marco Höger konnte hingegen heute wieder mit der Mannschaft trainieren. Auch der 29-jährige musste zu Beginn der Woche aufgrund von muskulärer Probleme passen. Während das Team am Nachmittag noch eine zweite Einheit absolviert, wird Höger jedoch noch einmal sein individuelles Programm absolvieren.

Schrecksekunde bei Drexler

Eine Schrecksekunde gab es während der Einheit bei Dominick Drexler. Der Mittelfeldspieler kam wenige Minuten vor seinen Teamkollegen aus dem Franz-Kremer-Stadion und ging sichtbar angeschlagen in die Kabine. Aber auch hier konnte Pawlak nach dem Training Entwarnung geben: „Er hat einen Schlag abbekommen. Aber das war kurz vor dem Trainingsende, da müssen wir ihn nicht wieder rein schmeißen. Es ist nichts passiert und er hat gleich gesagt, dass alles okay ist.“

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar