,

Szöke trifft dreifach im letzten Spiel von Kapitän Lehmann

Der 1. FC Köln hat am Freitagabend den fußballerischen Abschluss der Saison 2018/19 bei der SpVg. Porz gefeiert. Zum 100-jährigen Jubiläum des rechtsrheinischen Klubs traten die Geissböcke zu einem Freundschaftsspiel an und gewannen mit 8:1 (3:0). Matthias Lehmann trug letztmals das FC-Trikot und die Kapitänsbinde, U21-Stürmer Adrian Szöke traf dreifach.

Köln – Matthias Lehmann spielte noch ein letztes Mal für den 1. FC Köln, ehe er nach dieser Saison seine Karriere beenden will. In Abwesenheit von Jonas Hector trug der 35-Jährige noch einmal eine Halbzeit lang die Kapitänsbinde, ehe mit dem Pausenpfiff seine Karriere und seine Zeit beim Effzeh zu Ende. Lehmann war im letzten Heimspiel der Saison gegen den SSV Jahn Regensburg offiziell verabschiedet worden.

Das Spiel war von sportlich geringem Wert. Gegen den Bezirksligisten war es ein lockerer Kick zum Abschluss der Aufstiegssaison. Nikolas Nartey (3.), Vincent Koziello (16.) und Simon Terodde (41.) trafen vor der Pause. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich U21-Stürmer Adrian Szöke am treffsichersten, verwandelte zunächst einen Foulelfmeter (48.) und traf später noch zwei weitere Male (71., 89.). Salih Özcan (64.) und Jannes Horn (82.) konnten sich ebenfalls in die Torschützenliste eintragen. Kai Bockemühl verwandelte in der 66. Minute einen Handelfmeter per frechem Lupfer zum zwischenzeitlichen 1:5 und somit zum Ehrentreffer für Porz.

Der FC trat ohne diverse Profis an, dafür mit der Unterstützung dreier U21-Spieler. Neben Szöke in Hälfte zwei kamen Vincent Geimer und Ismail Jakobs zum Einsatz. Im Tor wechselten sich in Hälfte zwei die beiden U19-Torhüter Vincent Müller und Julian Roloff ab. Die Saison geht für den 1. FC Köln am Samstag zu Ende. Dann tragen sich die FC-Profis zunächst im Kölner Rathaus ins Goldene Buch ein, ehe es abends zur offiziellen Saisonabschlussfeier geht. Am Sonntag geht es für die Spieler dann in den Sommerurlaub.

So spielte der FC in Halbzeit eins: T. Horn – Schmitz, Sobiech, Sörensen, Jakobs – Lehmann – Risse, Koziello, Nartey, Geimer – Terodde

So spielte der FC in Halbzeit zwei: V. Müller (70. Roloff) – Bader, Höger, Czichos, Katterbach – Nartey – Schaub, Drexler, Özcan, J. Horn – Szöke

1 Antwort
  1. mario lindenberg says:

    Schön dass sich Szöke mit einem Hattrick zeigen konnte. Er hat sich im letzten halben Jahr toll entwickelt. Ist in richtiger Knipser geworden. Enorm kopfballstarker Stürmer, den ich gerne mal in der ersten Mannschaft erleben würde. Auch wenn wir dort im Sturm bombig besetzt sind, vielleicht ergibt sich ja mal eine Gelegenheit.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar