, ,

Verstraete soll Lücke schließen – Ismail Jakobs wird befördert

Nach Kingsley Schindler, Kingsley Ehizibue und Julian Krahl hat der 1. FC Köln mit Birger Verstraete den vierten Neuzugang vorgestellt. Während Krahl als Nachwuchsspieler erst Profi-Luft schnuppern soll, sind vor allem Ehizibue und Verstraete als sofortige Verstärkungen in der Defensive vorgesehen. Derweil wird Nachwuchsspieler Ismail Jakobs zu den FC-Profis befördert, nachdem er eigentlich kurz vor einem Wechsel zum SC Paderborn gestanden hatte.

Köln – Eigentlich hätten die Geissböcke gerne Tomas Soucek verpflichten wollen. Doch der Tscheche, ein Hüne, zweikampf- und kopfballstark, bei Standards eine Waffe und international gefragt, wurde schließlich zu teuer für den finanziell nicht gerade auf Rosen gebetteten Effzeh. Nun kommt also Birger Verstraete nach Köln, ein deutlich kürzer gewachsener Sechser als der Tscheche, dafür – Berichten aus dessen Heimat zufolge – schneller und giftiger, dazu passsicher und ein ebenso guter Defensivorganisator wie Umschaltspieler.

Ob Verstraete diese Vorschusslorbeeren wird in die Bundesliga übertragen können, bleibt abzuwarten. Doch der FC hat endlich auf einer Position personell nachgelegt, auf der in den letzten drei Jahren Stillstand geherrscht hatte. Abgesehen von Johannes Geis, der sich selbst aber eher als Achter denn als Sechser sieht, verpflichtete der FC zuletzt 2016 einen defensiven Mittelfeldspieler: Marco Höger. Damals jedoch hatte Köln bekanntlich mit Kevin Vogt und Yannick Gerhardt gleich zwei Spieler auf derselben Position abgegeben, sich bei Salif Sané verzockt und später auf der neuralgischen Position lieber an Matthias Lehmann festgehalten, als den Entwicklungen in der Bundesliga gerecht zu werden und einen laufstarken, schnellen und technisch versierten, dazu vornehmlich defensiv denkenden Zentrumspieler zu verpflichten.

Erster neuer Sechser beim FC seit Höger

Nun, drei Jahre und einen Abstieg sowie Wiederaufstieg nach dem Sommer 2016 mit Höger, Gerhardt und Vogt, kommt wieder ein Sechser zum FC. Bringt Verstraete die Qualitäten mit, die man ihm zuspricht, kann er der aggressive Mittelfeldspieler werden, den sich der künftige Trainer Achim Beierlorzer für die Position vor der Viererkette wünscht. Kommt darüber hinaus noch ein Innenverteidiger und möglicherweise sogar noch ein weiterer zentraler Defensivspieler (entweder ein weiterer Sechser oder ein weiterer Innenverteidiger), hätte Köln die Planstellen unmittelbar vor Timo Horn und im Herzen der Kölner Defensive mit neuem Personal aufgefrischt. Ein notwendiger Schritt, wie die Zweitliga-Saison gezeigt hat.

Dass dafür andererseits auch bestehendes Personal wird gehen müssen, ist kein Geheimnis. Frederik Sörensen soll gehen, darüber hinaus wurden bereits Lehmann und Geis fortgeschickt. Nikolas Nartey könnte auf Leihbasis folgen, auch bei Niklas Hauptmann und Salih Özcan besteht diese Aussicht oder gar die Möglichkeit eines Verkaufs. Höger wird bleiben, zumal der Vizekapitän betont hat, noch einmal angreifen und in der Bundesliga eine wichtige Rolle spielen zu wollen. Auch Vincent Koziello will und wird wohl in Köln bleiben, auch, wenn sich der Franzose bislang nicht durchsetzen konnte und aufgrund seiner schmächtigen Figur von den bisherigen Trainern eher kritisch gesehen wurde. Wer sich tatsächlich im Laufe der Saison um die beiden Plätze auf der Doppel-Sechs, die Beierlorzer vorgesehen hat, balgen wird, wird erst im Laufe der noch langen Transferperiode entschieden werden.

Jakobs: FC-Profis statt Paderborn

Derweil tut sich Weiteres beim FC: Inzwischen ist nach Informationen des GEISSBLOG.KOELN nicht nur klar, dass neben Nartey die drei U19-Talente Darko Churlinov, Noah Katterbach und Tomas Ostrak bei den Profis die Vorbereitung absolvieren sollen. Auch Ismail Jakobs wird ab dem 2. Juli bei den Profis weilen. Am Montag fehlte der pfeilschnelle Außenbahnspieler beim Trainingsauftakt der U21, für die der 19-Jährige zwar ursprünglich eingeplant war, für die der Spieler aber wohl nicht mehr zwingend auflaufen will. Auch, weil Jakobs zuletzt konkrete Gespräche mit dem SC Paderborn über einen Transfer geführt hatte und so erstmals an der Bundesliga geschnuppert hat. Nun will Köln dem Eigengewächs offenbar die Chance geben, sich bei den Profis zu zeigen. Sollte ihm das gelingen, würde er in Köln bleiben. Sollte er unter Beierlorzer den Sprung zunächst nicht schaffen, dürfte ein Wechsel wieder Thema werden.

41 Kommentare
  1. Paul says:

    Ich teile die Auffassung von Christoph Daum, dass der Kader zu schwach ist. Wir haben zu viel Masse statt Klasse, gerade im MIttelfeld. Entweder kann der neue Trainer das Potential der Spieler besser entwickeln, oder wir können uns auf einen Platz im unteren Tabellendrittel einrichten. Der FC hat in den entscheidenden Momenten zurückgezuckt. Ein Sané ist 10 Millionen wert, da muss man auch einmal zugreifen. Früher wurde das Geld sinnlos verprasst, jetzt führt der Verein sich auf wie eine Bausparkasse. An einem Spielmacher kann sich eine ganze Mannschaft aufrichten, und die werden nicht verschenkt. Wenn die Mannschaft gut spielt, dann steigt auch ihr Wert!

    Irgendwie finden sie nie das richtige Mittelmaß!

    • Flizzy says:

      Zum Glück haben wir Sane nicht genommen, der Typ ist einfach ein Stressmacher. Da die angeheiratete Seite meiner Familie komplette Schalke Fans sind, hat man da einiges mitbekommen. Bentaleb, Harit, Mendyl, Sane – alles Stressmacher. Die waren alle ein Grund, dass Schalke so schlecht abgeschnitten hat und kein Teamspirit aufkam.

      Wofür ist der Kader zu schwach? Für die CL und EL Plätze, ja kann sein. Aber nicht um die Klasse zu halten, und genau da muss man erstmal ansetzen und sich danach weiter entwickeln. Außerdem wird Beierlorzer definitiv viel mehr aus dem Kader rauskitzeln als ein Markus Anfang je hätte können.

      Und mit Verstraete, Schindler und Ehizibue sind für unsere Situation angemessene Verstärkungen bekommen. Aber wo du Recht hast, es müssen einige abgestoßen werden. Angefangen mit Jannes Horn.

      P.S. Wo hat C. Daum eigentlich erwähnt, dass der Kader zu schwach ist?

          • Max Moor says:

            FLIZZY …es hat ja wohl nicht an Sanè gelegen das die so schwach waren und als Huub kam ging ja wieder besser . Mark Uth hatte viel Pech ..in Hoffenheim War der gut . Burgstaller verletzt

          • Flizzy says:

            Yoa, aber Sane gehörte da mit zu den Chaoten die ständig Unruhe in der Mannschaft gestiftet haben. Da brauch man schon einen strengen und verdienten Trainer a la Huub Stevens. Davon gibt es nicht viele…

          • Boom77 says:

            Macht keinen Sinn, da zu diskutieren… Max hat seine Erkenntnisse von PES19. Wahrscheinlich hat er da schon Schalke gespielt und der Sane lief richtig gut auf der Mattscheibe und ließ sich mit dem Controller gut steuern… Diven und Stinkstiefel gibt es bei PES19 ja nicht ;)

      • Klio says:

        Der Express hat hier aus einem größeren Interview bei Sport1 berichtet. Daum hat „Bedenken“ darüber geäußert, wie die Mannschaft für die Bundesliga aufgestellt sei, und gesagt, es müssten „noch einige Transfers getätigt werden, um eine wettbewerbsfähige Mannschaft für die erste Liga zu haben“. Das Interview wurde in 2 Tranchen am 13.6./14.6. veröffentlicht – unklar, wann genau es geführt wurde. Der Zugang von Verstraete war da aber auf keinen Fall schon bekannt.

        Im selben Beitrag meint Christoph Daum allerdings auch, dass Markus Anfang „sehr gute Arbeit geleistet“ habe und seine Entlassung „nicht nachvollziehbar“ sei. Lustig auch: Auf die Frage „Worauf freuen Sie sich in der neuen Saison?“ hat Daum geantwortet: „Ich freue mich darauf, Union Berlin in der Bundesliga zu erleben.“ – und erzählt dann, wie er „diesen spürbar anderen Verein“ (!) kennengelernt hat.

        Was Sané betrifft, bin ich bei dir, Flizzy. Schon aus Hannover konnte man mitbekommen, dass er (gelinde gesagt) ein schwieriger Spieler ist. Tolles spielerisches Potential, wenn ihm aber irgendetwas nicht passt mit heftigen Undiszipliniertheiten, lustlosem Training, Stänkereien, … Es gab (in seinen ersten beiden Jahren dort) viele Probleme: hohe Geldstrafen und monatelange Versetzung in die 2. Mannschaft.

        Ob ein Wechsel zum FC wirklich am Geld gescheitert sein sollte, weiß man letztlich nicht. H96 hat (wenn ich mich richtig erinnere) doch seinerzeit abschließend erklärt, jeder Wechsel sei ausgeschlossen. Zu Schalke konnte Sané schließlich, weil er eine Ausstiegsklausel gezogen hat (und mit Schalkes Gehältern kann der FC sowieso nicht konkurrieren).

    • Max Moor says:

      Genau Paul ! Du hast es erkannt ! Köln ist schwach Aufgestellt und das Mittelfeld ist viel zu dünn mit vielen Dauer Verletzten .. Sanè hätte man Damals holen sollen da so ein 6er das ganze Team in einer Richtung führt. Ist dieser schlecht gehts Bach unten … Soucek war auch zu teuer ..da holt Köln lieber 8- 10 Spieler für 3 – 4 Mio die Alle fast nix bringen …Kainz Koziello Hauptmann J. Horn Clemens Handwerker usw

      • Timo says:

        Lieber Max,
        Du hast so oft gefordert, dass der FC Spieler holen soll, die nicht so teuer sind und woanders noch nicht ‚gescheitert‘. Jetzt macht man genau so einen Transfer, 25 Jahre, angehender Nationalspieler und Stammspieler im Verein, für nur 3,5 Millionen. Und was passiert? Du bist nicht zufrieden damit. Man solle lieber 10 Millionen für einen zweifelhaften Charakter ausgeben… bitte ein bisschen mehr Konsistenz in den Aussagen, sonst wird es sinnleer, oder?!

        • Max Moor says:

          10 Mio müssen es nicht sein aber 5 – 6 Mio !!! Ihr wolltet doch einen guten statt Höger und wieder nur sone Plan B. es gibs statt Soucek noch 100 andere Top Defensive Spieler . Köln braucht einen der die Truppe mal wach rüttelt und dieser neue war meist Einwechselspieler bei Gent

    • NICK says:

      Wenn ich mich an die letzten Daum Transfers, die ganzen Samba-Stampfer erinnere…was da auch nicht Laslandesliga mit dabei…egal…wenn ich an diese Transfers zurück denke, denke ich das Christoph Daum einen Kader wohl nicht so wirklich gut beurteilen kann…

      Und die Tabellenplätze 12-15 im unteren Drittel würde ich gerne nehmen im nächsten Jahr…

  2. mario lindenberg says:

    Besonders positiv finde ich die Nachricht, dass Jakobs eine Chance bei den Profils bekommt. Seine Art Fussball zu spielen und seine Schnelligkeit könnten gut zum neuen Trainer passen. Ich drück ihm die Daumen.

    • Klio says:

      Mich würde es auch freuen, wenn Jakobs gehalten werden könnte. Was ich bisher von ihm gesehen habe, hat mir gut gefallen. Aber der Sprung von der Regionalliga in die Bundesliga ist groß.

      Da braucht es einen Trainer, der jungen Spielern eine Chance gibt (den haben wir hoffentlich mit Beierlorzer), und Fans, die auch alle (!) akzeptieren, dass junge Spieler mitunter nicht ganz so konstant spielen wie erfahrene Profis. Die Frage ist nun, was im Kader hinten links noch passiert: Dort ist ja auch Katterbach als Back-up angedacht (ob J. Horn geht, weiß man auch noch nicht). Letztlich ist es (gerade im Sinne der jungen Spieler) nur dann vernünftig, sie zu halten, wenn sie auch reelle Einsatzchancen haben. Mit 18, 19 Jahren braucht man Spielpraxis.

  3. Max Moor says:

    Christoph Daum hatte Recht ! Der Mann hat Erfahrung und das stimmt auch . Der Kölner Kader ist schwach . 4-5 gute Spieler bringen keinen Erfolg! Wir müssen gute Spiele liefern sonst steigt kein Marktwert !!!!!! wacht endlich mal auf und schreibt nicht immer nur Scheisse hier !

    • Flizzy says:

      Im Vergleich wozu ist der Kölner Kader schwach? Augsburg, Mainz, Union, Paderborn, Hertha, Düsseldorf, Werder, Freiburg und auch S04 sind alle nicht viel wenn überhaupt besser aufgestellt als wir. Und die einzigen Mannschaften in der BuLi die ganz klar besser aufgestellt sind wären: FCB, BVB, RBL, B04 und die TSG. Gladbach und Frankfurt vllt noch, aber das wars.

    • CK says:

      Genau weil Markus Anfang ja auch so überragende Arbeit geleistet hat.

      Unser Kader ist bei weitem nicht so schlecht wie du es darstellst.
      Sturm ist gut besetzt
      Offensives Mittelfeld ebenso, (Schaub, Drexler, Schindler, Koziello, Kainz, Clemens, Özcan…) dazu Nachwuchsspieler wie Nartey, Jacobs etc.
      Defensives Mittelfeld Verstraete, Höger, Koziello, Özcan,
      Verteidigung
      Hector, czichos, Sobiech, ezhibuh, Meré, Katterbach, Bader, Schmitz + 1LIV
      So schlecht ist der Kader nicht wie du immer behauptest.
      Auch deiner Aussage das nur 4-5 Spieler gut genug sind kann ich garnicht nachvollziehen.
      Cordobá, Modeste, Terrode, Schaub, drexler, Kingsley RV, Hector, Meré sind schon mal 8…

      6er haben wir nun einen neuen, bin auf den Mann sehr gespannt.

      Jetzt noch ein linker Innenverteidiger der schneller ist als Czichos und es kann losgehen.

  4. Max Moor says:

    Platz 14 – 15 wird schwer genug mit diesen Spielern ! Modeste und Cordoba können das kaum Alleine richten , wenn dahinter kaum Qualität ist !!! sonne Sanè oder Soucek würde Köln auf jedenfalls besser machen als solche gescheiterten Kainz , Koziello oder sonst wer

  5. Max Moor says:

    Ich hatte mich nach den Ehzebiu Transfer noch gefreut das es wohl von den Scott erkannt wurde das man vernünftig Einkaufen muss uns dann kauft man wieder so zögerlich wie mit Sanè ein Plan B Spieler und warum nicht Einen tollen C oder D ? FAKT ist : Köln muss in der Bundesliga vernünftig Spielen und nicht so wie vor 2 Jahren , totale Blamage. selbst in der 2. Liga wurde zu oft Unterirdisch gespielt , ob gegen Duisburg , Dresden oder Aue .. und über 40 Gegentor und tu viele Niederlagen sind der Stand der Dinge . getan wurde bis jetzt zu wenig

    • Flizzy says:

      Was ist an Verstraete jetzt so verkehrt? Immerhin durfte er sich schonmal das Trikot der belgische Nationalmannschaft überstreifen. Die spielen ja nun auch nicht grad Fußball wie aufgescheuchte Hühner. Und nach Frankreich haben sie mit die namhaftesten Fußballer zur Zeit.

      • Max Moor says:

        Flitzt , verkehrt ist nichts nur ich hätte mir gewünscht einen etwas stärkeren Mann ! Der neue soll auch nur 1,71 sein .. ist sonne lala Transfer . Einen Sanè oder Soucek bekommt Köln auch viel besser wieder los als die meisten die wir geholt haben .. Zoller z.B . 250.000 Euro bekommen und was hat er uns gekostet !? Das gefällt mir nicht Flizzy Maus. Und ja ich bin Köln Fan ! Ich möchte halt etwas Erfolg und endlich mal besseren Fußball wieder sehen und nicht ständig Auf und Ab . Hector z.B. War mal richtig gut als zu Jogi ging und in Köln ließen die Leistungen nach …. T.Horn genauso seid 2 Jahren nicht mehr gut aber Bart und immer mehr Tattoos. ..da frag ich mal schon ob der mehr trainiert oder im Tattoo Geschäft is

        • Flizzy says:

          Kante ist auch nur 1,68m, und ist trotzdem ein richtiger Abräumer im defensiven Mittelfeld. Hector wurde letzte Saison zuviel mißbraucht von Anfang, ist klar das da Moral leidet und folglicherweise die Leistung abfällt.
          Aber was T. Hörnchen angeht gebe ich dir absolut Recht. Auch sein mediales Auftreten lässt jegliche Form der korrekten Selbsteinschätzung vermissen. Wenn er sich nicht bald besinnt, wird die kommende Saison seine letzte als Nummer 1 zwischen den Pfosten beim Effzeh sein.

          Man sollte auch mal aufhören ständig in alte Bächer zu pinkeln. Dafür haben wir Guirassy wir 6 Mio nach Amiens verhökert.

          Ich wette hier und jetzt, dass wir nächste Saison einen Tabellenplatz zwischen 8 – 12 erreichen.

        • CK says:

          Also laut Transfermarkt.de ist er 1.75m kein Riese, aber wenn er ein gutes Timing hat und deutlich schneller ist als Höger kann man die 5-6 Zentimeter vielleicht auch verschmerzen…
          Grundsätzlich muss man da natürlich auf eine gewisse Balance achten in der Mannschaft.
          Man muss sich aber auch überlegen welche Philosophie man im Spiel verfolgt.

          Modeste war früher ja auch mal richtig gut im defensiv Kopfball der hat früher immer alles rausgeholt hinten…

  6. Max Moor says:

    Guirassy war sehr jung und hat in Köln nicht die beste Leistung gebracht , da eigensinnig und verspielt aber schlecht fand ich den nicht , und das der uns noch Kohle bringt hat mich nicht überrascht! !! Aber nenne mir mal die anderen Spieler., was ist mit denen , was bekommen wir da noch von den vielen Millionen ???

  7. Max Moor says:

    Flizzy 8. – 12. am Ende ? Das wäre Super , einstellig glaube ich aber kaum . Die anderen Vereine haben sich verstärkt!!! Bayern 1. Dortmund 2. Leverkusen 3. dann ist noch Gladbach , Mainz wird auch immer stärker , Berlin .. Leipzig ohne Rangnik .. Schalke und Wolfsburg ..

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar