,

Zimmermann legt los: FC holt zwei weitere Talente

Die U21 des 1. FC Köln hat am Montag die Vorbereitung auf die kommende Regionalliga-Saison aufgenommen. Fünf Tage nach seiner Vorstellung als neuer Trainer stand Mark Zimmermann erstmals mit seiner neuen Mannschaft auf dem Trainingsplatz. Der neue Übungsleiter konnte neben den bisher bekannten Neuzugängen zwei weitere neue Spieler beim FC begrüßen.

Köln – Eigentlich hatte man bei der U21 des 1. FC Köln am Montag mit vier externen Neuzugängen auf dem Trainingsplatz gerechnet. Der FC hatte die Verpflichtungen von Kasra Ghawilu (20 Jahre, linke Außenbahn, SSV Jeddeloh), Lucas Musculus (28, Angriff, Viktoria Köln), Justin Petermann (20, zentrales Mittelfeld, 1. FSV Mainz 05) und Tyson Richter (18, rechte Außenbahn, Lupo-Martini Wolfsburg) bestätigt. Am Montag kamen zwei weitere neue Gesichter hinzu.

Tim Sechelmann, ein hochgewachsener Innenverteidiger und einstiger U17-Nationalspieler des DFB, wechselt von Borussia Dortmund II zum FC. Der 20-Jährige kommt ablösefrei vom BVB, wo er in der vergangenen Regionalliga-Saison allerdings kaum eingesetzt worden war. Im Jahr zuvor hatte er in der Dortmunder U19 zum Stammpersonal der A-Junioren-Bundesliga gehört. Sechelmann wird einer von zwei neuen Innenverteidigern in der Kölner Defensive sein, wo Yann Aurel Bisseck noch an Holstein Kiel ausgeliehen ist und die Geissböcke mit Sven Sonnenberg (Hansa Rostock), Daniel Nesseler (Wuppertaler SV) und Florian Hörnig (Ziel unbekannt) drei Spieler abgegeben haben.

Die Profis rufen: Quintett nicht bei U21

Der zweite neue Innenverteidiger heißt Ricardo Henning. Der 18-Jährige kommt ablösefrei von Eintracht Braunschweig, wo er die vergangene Saison für die U19 in der A-Junioren-Regionalliga begonnen hatte und in der Rückrunde für die zweite Mannschaft in der Oberliga aufgelaufen war. Sechelmann und Henning werden in den kommenden Wochen mit Routinier Marius Laux, Winter-Neuzugang Jean Ghafourian und Calvin Brackelmann um die Plätze kämpfen, wobei letztere beiden auch auf den defensiven Außenbahnen agieren können.

Neben den Neuzugängen von außen begrüßte das Trainerteam um Coach Mark Zimmermann und Co-Trainer Kevin McKenna die bisherigen U19-Spieler Luca Schlax, Oliver Schmitt und Maximilan Möller. Philipp Höffler fehlte dagegen ebenso wie Luca Schuler verletzt. Auch die Talente Darko Churlinov, Ismail Jakobs, Noah Katterbach, Nikolas Nartey und Tomas Ostrak waren nicht mit von der Partie. Das Quintett soll ab dem 2. Juli die Vorbereitung mit den Profis absolvieren. Im Laufe der dann folgenden Wochen soll sich klären, welche der Talente bei der Bundesliga-Mannschaft bleiben, in die U21 rücken oder ausgeliehen werden. Aktuell sind sie nicht für den Kader von Mark Zimmermann vorgesehen. Das hatte zuletzt NLZ-Chef Matthias Heidrich dem GEISSBLOG.KOELN bestätigt.

2 Kommentare
  1. Holger says:

    Dann hoffen wir mal, dass 1-2 der Talente den Sprung in die 1. Mannschaft schaffen und dort auch Spielzeit erhalten.
    Denn nur so setzt man Zeichen an den Nachwuchs und bindet gute Nachwuchs Spieler!
    Sie müssen erkennen, dass es endlich wieder möglich ist den Schritt beim FC zu vollziehen

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar