Er will sich fit halten: Kevin Wimmer reist mit ins Trainingslager

Der 1. FC Köln hat eine überraschende Personalie für das Trainingslager in Donaueschingen bekannt gegeben: Kevin Wimmer wird mit den FC-Profis in den Schwarzwald reisen und sich – zumindest offiziell – nur bei den Geissböcken fit halten. Der Innenverteidiger steht beim englische Zweitligisten Stoke City unter Vertrag, ist dort aber nicht mehr erwünscht.

Köln – Diese Meldung wird für reichlich Spekulationen sorgen. Kevin Wimmer, Innenverteidiger und Linksfuß, kehrt nach vier Jahren zunächst nur vorübergehend als Trainingsgast zum 1. FC Köln zurück. „Kevin ist mit der Frage auf uns zugekommen, ob er bei uns mittrainieren darf. Er hat sich beim FC immer top verhalten, deshalb ermöglichen wir ihm das“, sagte FC-Geschäftsführer Armin Veh.

Zwischen 2012 und 2015 hatte Wimmer für den FC gespielt, ehe er in die Premier League gewechselt war. In der vergangenen Saison hatte er für Hannover 96 gespielt, war am Ende der Spielzeit aber nicht mehr zum Einsatz gekommen, weil dann eine Kaufpflicht im Vertrag gegriffen hätte. Wimmer musste im Sommer zurück nach England, hat bei Stoke aber keine Zukunft mehr. Deshalb nun der Schritt zum FC.

Erinnerungen an Anthony Modeste

„Das passt gerade gut. Da Jorge Meré aktuell noch im Urlaub ist, standen uns bisher nur drei Innenverteidiger zur Verfügung. Mit Kevin als viertem Mann auf dieser Position wird unsere Trainingsarbeit erleichtert“, sagte FC-Cheftrainer Achim Beierlorzer. Über die Möglichkeit, ob Wimmer sich für eine Verpflichtung empfehlen könne, ließ der FC nichts verlauten.

Erinnerungen werden daher wach an die etappenweise Rückkehr von Anthony Modeste. Zunächst war der Franzose im vergangenen Oktober mit ähnlichen Worten am Geißbockheim willkommen geheißen, ehe der Stürmer über die U21 wieder zu den Profis kam. Der 1. FC Köln sucht aktuell einen Innenverteidiger, und so könnte sich die Chance ergeben, dass Wimmer genau in die Rolle hinein wächst, die der FC noch offen hat. Bereits im Sommer hatte sich der FC – damals noch unter Ex-Sportchef Jörg Schmadtke – mit einer Rückkehr Wimmers befasst. Der Spieler war nicht abgeneigt gewesen, doch der Deal war schließlich gescheitert.

44 Kommentare
  1. ingman says:

    Ganz so schlecht wäre das nicht….wenn er irgendwann wieder an seine ehemaligen Leistungen anknüpfen kann.
    Kann aber doch maximal ne Leihe werden…wollte Stoke nicht um die 10 oder 12 Millionen von 96 haben ?
    Ne Leihe kann ich mir gut vorstellen…entweder man hat nächstes Jahr das Geld ihn zu kaufen…oder eben nicht und es kommt ein Bisseck aus Kiel nach Leihe zurück…auf jeden Fall interessant….und der wäre sicher nicht hier, wenn der Manni nicht Co-Trainer wäre

  2. Ulrich Treimer says:

    Er hat bei Stoke noch 3 Jahre Vertrag und verdient dort fürstlich. Aber die schmeißen ihn ja praktisch raus. Man sollte sich 2-3 Wochen ein genaues Bild von ihm machen. Dann wäre ja nur eine Leihe möglich, weil er ja nicht auf sein hohes Gehalt verzichten wird. Sein Marktwert ist stark eingebrochen, aber das Gehalt können wir nicht zahlen.

  3. Ulrich Treimer says:

    Sein Vorteil gegenüber Sörensen ist halt, dass er links spielt und da fehlt uns einer, während rechts 3 Innenverteidiger vorhanden sind. Spielerisch stehen beide auf einer gemeinsamen niedrigen Stufe, aber im Zweikampf haben sie ihre Stärken.

  4. Karl Heinz Lenz says:

    Das nenne ich einen goldenen Käfig: Mit einem nach deutschen Profiverhältnissen betrachteten Traumgehalt in die Premier Leaque und dort dann jahrelang auf der Bank oder auf der Tribüne gesessen. Die Karriere als Nationalspieler futsch. Dann eine wenig gelungene Zeit bei Hannover, wahrscheinlich auch deshalb, weil er in den Jahren, in denen andere Spieler sich voll entwickeln, zuschauen musste. Und dennoch keine Chance auf Rückkehr auf den Kontinent, weil die Briten ihm ein landesübliches Preisschild umhängen, das ihn außerhalb der Insel uninteressant macht. Und: Ist ein solcher Spieler denn noch bereit, sich zum Beispiel in der Bundesliga für sehr viel weniger Geld reinzuhängen? Abseits von diesen Finanzfragen muss der FC natürlich auch kritisch hingucken, ob Wimmer nach dieser Vorgeschichte sportlich noch eine Verstärkung sein kann oder ob er den Anschluss verloren hat. Der BVB kann sich teure, aber sportlich misslungene Rückholaktionen offenbar leisten, der FC aber nicht.

  5. Ostfriesenhennes says:

    wir brauchen in der Iv dringend Verstärkung und da weiß ich nicht, ob diese dann Wimmer ist, falls er kommt, wird da wohl kein anderer mehr geholt! aber erstmal abwarten, evtl doch nur mittrainieren

    • Gerd Mrosk says:

      Er kauft sich frei?Was los mit dir heute?Irgendwie beim CSD einen übern Durst getrunken?Erst kaufen wirn Stadion,dann kaufen sich die Spieler frei das der glorreiche FC sie bitte bitte unter Vertrag nimmt,natürlich für 3 Ocken fuffzich….

  6. Oscar F says:

    Einen Profifussballer, der bei einem anderen Verein unter Vertrag steht, mit ins Trainingslager zu nehmen, ohne ihn unter Vertrag zu nehmen, halte ich für einen sehr merkwürdigen Schritt. Also hoffen wir mal, dass da mehr hinter steckt

    • Boom77 says:

      Ich denke auch, dass da mehr dran ist. Denn fit halten kann er sich auch bei Stoke City. In England sind Fußabller auch arbeitsrechtlich insoweit geschützt, dass sie zumindest einen Anspruch auf Training haben. Das muss dann nicht bei den Profis sondern kann auch in der 2. Mannschaft sein, was aber zum „Fithalten“ reichen würde. Kann mir deshalb gut vorstelen, dass da ein zweiter „Fall Modetse“ auf uns zukommt. Ob das so sinnvoll ist, hab ich ehrlich noch ekien Meinung zu. Ich tendiere zu Nein. Denn ich bin da eher bei Karl-Heinz Lenz und Jose Mourinho. Entweder der Spieler ist zu satt und will sich nicht mehr für weniger Geld den Poppes aufreßen oder er hat eine zeitlang über seine Verhältnisse gespielt und ist einfach nicht gut genug. Man muss ja auch mal konstatieren, dass er die letzten Jahre bei einem englischen Zweitligisten und bei einem nun deutschen Zweitligisten „gespielt hat“ oder zumindest unter Vertrag stand. Nicht gerade ne dolle Visitenkarte.

  7. Geisbock514 says:

    Wie is das eigentlich versicherungstechnisch? Da arbeitet jemand in seiner Freizeit bei einer anderen Firma, obwohl er wo anders angestellt is. Was ist wenn jandriss Horn dem Wimmer bei einem trainigsspiel das Bein bricht….natürlich nicht extra, eher aus Unvermögen.

  8. Michael says:

    Ich finde wenn man ihn bekommen kann dann sollte man es machen
    Er ist ein IV dazu mit 1,87 Meter Größe Ideal
    hinzukommt als er schon mal da war hat er ganz gut gespielt
    Also was sollte man da Falsch machen wenn man ihn bekommen kann
    und wir einen IV brauchen?

    • Jose Mourinho says:

      Da kann man einiges falsch machen. Er hat, seit dem er hier weg ist, nirgendwo überzeugt. Er ist im Gehalt sicher um ein vielfaches teurer als damals. Aus den hier schon genannten Gründen und Preisen auf der Insel wäre derzeit wohl nur eine Leihe realistisch, d.h. entweder er bringt schon nix oder wir bauen ihn für einen anderen Club auf, der ihn sich wirklich leisten kann.

      • Michael says:

        Sorry Jose ich glaube du liegst falsch
        ich bin mir sicher wenn er sich wohl fühlt
        bringt er auch seine Leistung
        Bei Tottenham war klar das er nicht oft Spielt das war wegen dem Geld :)
        Bei Hannover das nicht wohl fühlen da war de ärger mit Kind usw.
        bei Stoke ja da hat er nicht gut gespielt aber nach denn Saisons davor ist das Normal
        wie gesagt bei uns findet er seine Form wieder

        • Gerd Mrosk says:

          Heisst soviel wie,wenn sie alle lieb zu mir sind bringe ich auch meine Leistung oder wie?Bei Hannover wars schon recht durchwachsen und gross dominanter werden wir uns auch nicht präsentieren.Er hat sich einfach verzockt,verdient jetzt bis 2022 viel Geld aber dann geht das Leben auch noch weiter…

    • Gerd Mrosk says:

      Och,ich glau der hat echt gedacht so wer ist schon die belgische Innenverdigung mit Vertonghen,Alderwereild u.s.w. kleine Fische Klarer Fall von Selbstüberschätzung,auch sein Spiel zuletzt in Köln,nur noch Langholz.NICHT KAUFEN,NICHT AUSLEIHEN,NICHT VERPFLICHTEN

  9. Klio says:

    Was man so lesen kann: Die Ablöse in Wimmers Hannoveraner Vertrag hätte bei 12 Mio. Euro gelegen, wenn die Kaufpflicht eingetreten wäre. Das Gehalt in Stoke soll (zumindest in der ersten Liga) bei 5 Mio. Euro gelegen haben. Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass Hannover das Gehalt in der letzten Saison komplett übernommen hat (plus der kolportierten Leihgebühr). Wimmers Vertrag bei Stoke läuft noch bis 2022. Jeder Spieler hat einen Anspruch auf Training durch einen professionellen Trainer, wenn er einen gültigen Vertrag hat. Wenn er jetzt mit dem FC trainiert, muss der Druck auf den Spieler dort enorm sein.

    Alles äußerst unschön, gerade wenn er als Leihspieler die dringend nötige Spielpraxis sammeln will und dann nicht eingesetzt werden kann, weil dann die Kaufpflicht greift und die Ablöse für den ausleihenden Verein nicht zu stemmen ist. Dass er die Saisonvorbereitung jetzt in einem wohlwollendem Umfeld absolvieren kann, kann da nur gut tun. Dass er eine mögliche Option für den FC wäre, ist schon wegen der Finanzen äußerst zweifelhaft. Die aktuelle Leistungsfähigkeit? Hat hier jemand in der letzten Saison die Spiele von Hannover geschaut? Wobei man auch nicht weiß, ob das angesichts der Zustände bei H96 in der letzten Saison ein Maßstab sein kann.

  10. Herrmann says:

    Wenn wir Nakamba bekommen sollten ist das Budget für nen IV vermutlich sehr gering. Daher würde ich mich freuen, wenn er im Trainingslager einschlägt und dann für die nächste Saison geliehen würde. Ich hab seinen Werdegang nicht mehr weiter verfolgt (Wer guckt schon freiwillig Spiele von H96?) Aber als er bei uns gespielt hat fande ich ihn richtig gut.
    Ansonsten fände ich schön, wenn man den ehemaligen Toppverteidiger Roland Benschneider noch mal ans Geissbockheim locken könnte

  11. ingman says:

    Hm.. bin grad ein bisschen verblüfft über das Entsetzen hier….
    Er hat in Tottenham nicht schlecht gespielt. Sonst hätte auch Stoke keine 20 Millionen hingeblättert. Er hat auch bei 96 nicht schlecht gespielt.
    Aber die können auch keine 12 Millionen hinlegen.
    Was der KW braucht ist Spielpraxis und einen Trainer der ihm Selbstvertrauen gibt.
    Für mich wäre eine Leihe durchaus denkbar. Vielleicht mit Kaufoption.
    Dann bleibt auch genug Kohle für den Nakamba Deal…
    @ Gerd….was ist los mit Dir ? :-)
    So auf Krawall gebürstet kennt man Dich gar nicht….;-))

  12. ingman says:

    Nachtrag:
    Nehmt es mir nicht übel….aber…
    Das Anspruchsdenken ist irgendwie immer wieder ein Thema.
    Wenn der Kevin Wimmer jetzt sooo schlecht ist,
    dass es für uns nicht reicht um den Klassenerhalt klar zu machen
    und um nichts anderes geht es diese Saison, dann weiß ich auch nicht.
    Union holt nen abgehalfterten Revolverhelden Subotic und wird dafür gefeiert.
    Bei Wimmer seh ich das eher als etwas dumm gelaufen aber der ist trotzdem noch ein guter IV
    Der hat auch in Hannover nicht schlecht gespielt, war aber wenn ich mich recht erinnere
    auch ne Zeit verletzt und konnte nachher nicht ehr eingesetzt werden, weil sonst die 12 Millionen Kaufoption fällig geworden wäre. Übrigens hab ich irgendwo gelesen, er wäre von seinem Verein freigestellt. Deswegen kann er hier mit trainieren.

  13. Gerd Mrosk says:

    Keiner feiert die Eisernen,aber bei unserem knappen Budget für die exorbitant wichtigen Positionen sollte möglichst jeder Schuss sitzen.Wimmer ist nicht soooo schlecht,aber hilft er uns direkt weiter?Richtig,ne holprige halbe Saison wegen den Umständen,davor ne Saison das er zum Abschuss freigegeben wurde Auch hier nochmal : NICHT leihen,NICHT kaufen,NICHT verpflichten

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar