,

FC sortiert Jannes Horn aus: Linksverteidiger in U21 versetzt

Der 1. FC Köln hat am Samstagabend bekannt gegeben, dass Jannes Horn nicht mit ins Trainingslager nach Kitzbühel reisen wird. Darüber hinaus verzichtete Trainer Achim Beierlorzer auf weiteren Degradierungen. Horn wird ab sofort mit der U21 trainieren. Auch Kevin Wimmer wird nicht mit nach Österreich reisen.

Köln – Es hätte mehrere Spieler treffen können, doch Jannes Horn ist derjenige Spieler, der aus dem aktuellen Profi-Kader nicht ins zweite Trainingslager reisen wird. „Ich habe nach dem Turnier in Lohne mit Jannes gesprochen“, sagte Beierlorzer. „Er wird ab der nächsten Woche in der U21 trainieren und spielen, weil es für ihn aktuell am wichtigsten ist, dass er regelmäßig Spielpraxis sammelt. Er hat die Entscheidung positiv und professionell aufgenommen.“

Schon in Lohne hatte sich gezeigt, dass der 22-Jährige trotz der Verletzung von Noah Katterbach seinen Platz als zweiter Linksverteidiger hinter Jonas Hector an Youngster Ismail Jakobs verloren hat. Während Jakobs gegen Osnabrück durchspielte, wurde Horn gegen Bremen nur für die Schlussviertelstunde eingewechselt. Das hatte zwar auch für Matthias Bader und Salih Özcan gegolten, doch das Duo wird im Vergleich zu Horn die Reise nach Kitzbühel ebenso antreten wie Frederik Sörensen.

Spielt Horn wirklich in der Regionalliga?

Horn hatte zu den Kandidaten gezählt, mit denen Beierlorzer und Sportchef Armin Veh ein Gespräch gesucht hatte, um ihnen mitzuteilen, dass der FC nicht mehr mit ihnen plant. Auch Bader und Sörensen sollen abgegeben werden, gleiches gilt für Özcan. „Wir müssen uns im Trainingslager in eine Position bringen, in der wir immer Elf gegen Elf unterwegs sein können“, hatte Beierlorzer angekündigt. Nun also die Entscheidung, Horn in die U21 zu versetzen. Die Regionalliga-Saison beginnt am 27. Juli mit dem Derby des FC bei Fortuna Köln. Ob Horn dann wirklich zum Einsatz kommen wird oder bereits einen Wechsel anstrebt, ist offen.

Neben Horn wird auch Kevin Wimmer nicht mit ins zweite Trainingslager reisen. Der Österreicher hatte sich zuletzt beim FC fitgehalten. Am Samstag folgte sein letzter Testspiel-Einsatz. Eine Verpflichtung scheint aktuell unwahrscheinlich.

47 Kommentare
  1. Geisbock514 says:

    Noch zu schlecht für die u21….gibt es nich noch ne 3. Mannschaft beim FC in der Kreisliga…oder vielleicht in der FC Damenmann-… bzw. -frauschaft? Da kann er die Schuhe putzen…oder die Taschen tragen, für 1,2 mios im Jahr. Danke alphaarmin, dass du ihn nicht an die Dosen vor 2 Winter verkaufst hast, jetzt hätte er ja einem guten job….bei den Mädels.

  2. NICK says:

    Finanziell mutige, aber sportlich richtige Entscheidung. Wenn man auf Katterbach setzt, dann braucht man weder Handwerker noch Horn. Er löst damit Marco Reich als teuerster Fehlrinkauf der Vereinsgeschichte ab. Schade um das Geld, noch viel trauriger ist es aber, dass man ihn noch mit kleinem Gewinn an RB hätte abgeben können…das ist bisher Vehs grösster Fehler gewesen dann nicht zu machen…hötten wir doch jetzt diese 8-10 Mios auf dem Konto…jetzt müssen wir ihn quasi verschenken…wie auch immer. Ich hoffe für ihn das er noch irgendwo Fuss fasst. Theoretisch könnte man ihn in ein Weidenkörbchen setzen und den Rhein hoch treiben lassen, der Friedhelm fischt ihn dann raus und gibt ihm ein, mehr oder weniger – eher weniget, schönes zu Hause und uns hoffentlich noch paar Mark füffzig…

      • NICK says:

        Nö. Und nicht „jut is“. Das ist der Umgang mit dem Kapital dieses Vereins, da sollen wir die Leute für entlasten. Dann is et eben nit jut.

        Egal wie hoch die Summe war, das Interesse war da und da sagt man „Ok, ihr wollt ihn, bei uns sitzt er auf der Tribüne – gebt uns das was wir bezahlt haben.“ Zum damsligen Zeitpunkt hatten wir von der A-Nationalelf bis zur U17 jeden deutschen National-Linksverteidiger – niemand brauchte Horn zwingend. Handwerker war da und Katterbach auch…

          • NICK says:

            Ach, jetzt gab das Angebot doch? Jetzt geht es um die Summe…damals wurden 12 mios kolopiert. Nachdem was ich geschrieben, Du evt. gelesen und nicht verstanden hast, geht es mir nicht um die Summe, auch für 5 oder 6 Millionen hätte man den Tribünenspieler abgeben müssen. Jetzt fliegt er anderthalb Jahre später aus der Mannschaft und sein Transferwert sinkt noch weiter…

          • Boom77 says:

            So ein Unsinn. Nicht einmal du hättest als neuer Geschäftsführer den Horn verkauft, in dem Wissen, dass du bald 2. Liga spielst und dann keinen gescheiten LV mehr bekommst. Und du hättest Dir such noch nicht zugetraut, nach 2 Wochen zu erkennen, dass der LV, den dein Vogänger offensichtlich für so gut empfand, dass er es wert ist, 7 Mio. für ihn auszugeben, eigentlich nichts drauf hat. Der Junge war da nicht mal ein halbes Jahr im Club.

            Wenn du das behaupten willst, dann wäre Dir schlicht alles scheiss egal oder du bist einfach nur ein Dummschwätzer.

          • NICK says:

            Wieder – wer lesen (und verstehen) kann ist klar im Vorteil – Handwerker war auch noch da und hatte bis dato ddn deutlich stärkeren Eindruck hinterlassen…

          • Boom77 says:

            Na, du bist ja ein Stratege. Du wärst also mit einem Handwerker, der Bus nach dem 16. Soieltag gerade mal 232 Minuten in der 1. Liga gespielt hatte, in die Mission Wiederaufstieg gegangen…. im Worst Case sogar nur mit Handwerker, wenn man den Horn verkauft hätte und der Hector den Verein verlassen hätte… ich sehe schon. Du solltest den Job machen. Dannn können wir uns alle hier beruhigt zurücklehnen und müssen uns endlich auch über nichts mehr hier im Forum beschweren

          • NICK says:

            Das Geile am geschriebenen Wort, u.a. in diesem „Internet“, ist ja das man immer alles nachlesen kann…

            „NICK
            says:
            9. Februar 2018, 12:50 Uhr um 12:50
            Ich hätte ihn ziehen lassen. Wer nach einem halben Jahr, beim ersten Angebot schon wieder weg will…
            Welches Loch hinterlässt er denn im Kader, dass man nicht stopfen könnte. Er ist U21-Nationalspieler mit wenigen Bundesligaeinsätzen bisher. Warum sollten der U20-National-Linksverteidiger Handwerker oder U19-National-Linksverteidiger Brakelmann soviel schlechter sein??? Zudem gibts auch noch Birk Risa…ich glaube die hätten alle richtig Bock bei den Profis voll mit dabei zu sein.
            Nun ja, jetzt bleibt er. Wenn er sich jetzt hängen lässt um seinen Sommer-Wechsel vorzubereiten haben wir nix gewonnen. Ebenso wenn er eine Ausstiegklausel im Abstiegsfall ziehen könnte und dann für weniger als 10 Millionen wechselt…
            Wenn er seine Situation akzeptiert und Leistung bringt ist ja alles gut, aber wenn er sich im Training nun hängen lässt, hat sich die Wechselsperre nicht gelohnt…“

            Soviel zu Thema „Dummschwätzer“, bzw. Einer fällt mir noch ein „…die Mehrzahl der Mitglieder des FC nicht aus Köln oder der näheren Umgebung sondern von weiter weg kommen. Die können die Spiele eh kaum besuchen, weil die Anreise so lange dauert.“

          • Boom77 says:

            Und was hat die Tatsache, dass viele Mitglieder mehr als 400 km von Köln weg wohnen, damit zu tun, dass du das extreme Risiko eingegangen wärst mit Riesa, Brakelmann und Handwerker in die 2. Liga zu gehen?

          • Boom77 says:

            Na, mit einem Handwerker , Riesa und Brackelmann die „Mission Wiederaufstieg“ anzugehen, hätte uns alle sicherlich beruhigt. Handwerker ist ja kein schlechter. Er hat Potential und hat das auch schon gezeigt. Aber wo reißt denn der Riesa z. B. heute etwas? Und der Brackelmann hatte 2017/2018 nicht mal in der A-Junioren-Bundesliga West alle Spiele bestritten. Von 26 möglichen Einsätzen hatte er 17 und verletzt war er nicht. Insgesamt 7 mal war er gar nicht im Kader, ein mal ohne Einsatz im Kader und ein mal fehlte er wegen einem Länderspiel…. Das wäre also deine linke defensive Seite für die Zweitligasaison gewesen Handwerker und Riesa oder Brackelmann… Wow! Und das vor dem Hintergrund, dass wir als Zweitligist für die rechte defensive Außenbahn es gerade mal geschafft haben, so Leute wie den Schmitz oder den Bader für uns zu begeistern… Ja, das wäre auf links defensiv sicher besser und einfacher gelaufen… Denn wie landläufig bekannt ist, wachsen gute Linksverteidiger ja auf Bäumen. Die muss man nur auf der Straße auflesen… Ich sage ja, du bist ein richtiger Stratege!

            Ich muss sagen, ich hatte auch die Hoffnung, dass der J. Horn zumindest gut genug für die 2. Liga sein würde. Vielleicht hat ihm der Verbleib von Hector letztlich den Stecker gezogen, was die Motivation angeht, vielleicht ist er aber auch einfach wirklich nicht gut genug. Dass J. Horn dann selbst nicht gut genug für die 2. Liga war oder er keine Lust hatte, das zu zeigen, hätte ich mir im Dezember 2016 / Januar 2017 schlicht nicht zugetraut zu beurteilen. Ich hätte mir auch nicht zugetraut, im Dezember 2016 / Januar 2017 zu beurteilen, ob Hector als damals aktueller Nationalspieler mit in die 2. Liga geht. Wer das nun rückblickend anders behauptet, kann ja den größten Stein nehmen, den er findet, bevor er sich ins Glashaus setzt um damit dann zu werfen.

          • NICK says:

            „Und was hat die Tatsache, dass viele Mitglieder mehr als 400 km von Köln weg wohnen“ – gar nichts. Weil das einfach keine Tatsache ist, hat das nur was mit „dummen Geschwätz“ zu tun.

            Nürnberg geht übrigens gerade mit dem besagten Linksverteidiger die Mission Wiederaufstieg an…

            Aber Du hast ja aus Stuttgart den besten Überblick. Nur weil Du noch drei FC-Mitglieder ins Stuttgart kennst, kommt direkt „die Mehrzahl der Mitglieder des FC nicht aus Köln oder der näheren Umgebung sondern von weiter weg… Die können die Spiele eh kaum besuchen, weil die Anreise so lange dauert.“ – Alles klar…Faktenmensch – unterhalt Dich weiter mit dieser Faktenlage, aber nicht mit mir…

          • Boom77 says:

            Ja, okay… laut Homepage kommen knapp die Hälfte der Mitglieder aus Köln und der Region. Als wir noch 54.000 waren, lag dieser Anteil bei 45 %. Die Mehrheit kam also tatsächlich von weiter weg.

          • Boom77 says:

            Und klar, mit einem Jahr in der Eredivisie kann man den Handwerker auch anders beurteilen als nach einem halben Jahr im Profifußball damals. Der Handwerker hatte in der Saison 2016/2017 nur U19-Bundesliga gespielt. Dann kam er zu uns in den Profikader und war da gerade mal ein halbes Jahr als Veh das beurteilen musste. Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen. Die Einschätzung bzgl. Handerker im Dezember 2017 / Januar 2018 ist nicht zu vergleichen mit der Einschätzung bzgl. Handwerker im Juni / Juli 2019.

            Ich kann mir gut vorstellen, dass Veh den Handwerker jetzt auch stärker einschätzt als den J. Horn. Ich tue es heute jedenfalls. Aber Handwerker wollte sich wohl nicht hinten anstellen, zumal man ihm wohl auch gesagt hat, dass man gerne den Katterbach aufbauen will. Da kann ich den Handwerker auch verstehen, dass er weg wollte (Horn will das vermutlich gar nicht, weil er gut verdient). Und, was man auch bedenken sollte, für Handwerker gab es auch Interessenten diesen Sommer. Für J. Horn offenbar bisher keinen einzigen.

        • Boom77 says:

          Bitte Fakten. Wann hat wer von RB Leipzig wem gegenüber vom FC in welcher Form ein offizielles Angebot in welcher Höhe für J. Horn gemacht?

          Wie Holger schon richtig sagte, ist dieses angebliche „Angebot“ bis dato von niemandem bestätigt. Weder der FC noch RB Leipzig und nicht einmal der Spieler und sein Berater haben bisher bestätigt, dass es dieses konkrete Angebot damals gab.

          Ich glaube, das ist schlicht Unfug. Leipzig gibt keine 8 bis 10 Mio. für einen Spieler aus, der sich weder in Wolfsburg noch bei uns durchgesetzt hat. Deshalb haben sie vielleicht mal den Großteil eine Sekunde darüber nachgedacht, ein Angebot für J. Horn zu machen und sich dann wohl dazu entschlossen, es sein zu lassen.

          Ich glaube, das mit dem Angebot ist ein Märchen. Es gab kein Angebot, welches Veh hätte annehmen können.

  3. Karl Heinz Lenz says:

    Jannis Horn ist damals nicht nach Leipzig abgegeben worden, weil angesichts des damals auf den FC zukommenden Abstiegs niemand damit gerechnet hatte, dass Jonas Hector beim FC bleibt. In diesem Forum ist auch bereits mehrfach darauf hingewiesen worden, dass die angeblichen 12 Millionen Ablöse, die Leipzig angeblich für Horn zahlen wollte, nie bestätigt wurden und von der Höhe her sowieso unwahrscheinlich waren.

  4. Max Moor says:

    J.Horn nun als einzigsten Verlierer zu machen ist eine Frechheit ! Der Hauptmann spielt dann auch Scheiße und der Öczan und Bader , Schmitz . Hauptmann + Queiros kosteten dem Fc auch 7,5 Mio von daher wurde einfach viel Geld in den Sand gesetzt ! Viele andere Vereine machen es besser , nur der FC schafft es einfach nicht .. Hoffenheim , Gladbach, Frankfurt , Mainz machen Millionen . kurz gesagt : es sind einige Spieler die viel kosteten und nichts brachten von daher nichts neues mehr

  5. Max Moor says:

    Wenn man 7,4 Mio bezahlt fürn Spieler , muss man doch sehr überzeugt gewesen sein .. Hauptmann zu holen war doch auch großer Mist …. dafür fand ich Heute Koziello und Kainz ganz ordentlich , Einsatz stimmte fast bei Allen Spielern , Hector wollte auch das war gut . Schindler , Drexler , Cordoba und Churlinov spielten richtig stark . Verstraete gefiel mir auch . Die Mannschaft spielte frischer als sonst und Einsatz stimmte

  6. Boris Karis says:

    Mal ganz ehrlich, Ich finde auch man hätte ihn abgeben sollen, aber das haben 80% der Kölner auch über Cordoba gesagt welcher jetzt der König ist.
    Was wäre wenn Horn auch plötzlich abgegangen wäre aber halt vorher nach Leipzig gewechselt wäre und jetzt einen Marktwert von 30 Millionen hätte, dann wär das Geschrei groß wie unfähig alle sind.
    Kann man perfekt vergleichen, bei Cordoba hat’s geklappt bei Horn nicht, kann doch keiner hellsehen mein Gott.

    • Jose Mourinho says:

      Kann man absolut nicht vergleichen. Während Córdoba sich auch zu seinen schlechten Zeiten immer reingehangen hat und sich dann auch noch verletzte, weswegen er bei den Fans auch nie unten durch war, kenne ich von Jandriss nur Lustlosauftritte und zwischendrin immer mal wieder große Worte.

        • Boris Karis says:

          Nur weil sich jemand voll rein hängt begründet das noch lange nicht dass er es schafft die Kurve zu kriegen oder die Qualität hat oder sonst irgendwie ins Team passt.
          Gibt genug Beispiele aktuell, Hauptmann hängt sich auch voll rein oder ein Sörensen verhält sich immer vorbildlich und gibt immer alles im Training, sollen trotzdem beide gehen, oder ein Bader.
          An Cordoba wurde solange festgehalten weil der Kerl einfach 17 Millionen gekostet hat und man nach den grauenhaften Leistungen ein Monster Minus Geschäft gefahren hätte.
          Dass der jetzt so explodiert konnte keiner wissen und ist ein Riesen Glück.
          Bei Horn war das ähnlich, da hat man den Zeitpunkt verpasst ihn zu verkaufen aber zu diesem Zeitpunkt konnte man halt einfach noch nicht voraus sehen wie sich das ganze entwickelt.
          Hätte auch in die andere Richtung gehen können, klar waren die Anzeichen da, vor dem Leipzig angebot war es aber lange nicht so akut, aber die waren auch bei Cordoba durchaus da.
          Und davon mal abgesehen denke ich wenn der Horn mal irgendwo ne Saison durch spielt per Leihe zb wo er das Vertrauen vom Trainer hat dann bekommste für den auch noch ne gute Ablöse.
          Ist nicht so dass der gar nix kann, den muss nur einer in die Spur kriegen, der Zug ist bei uns aber längst abgefahren.

  7. Holger says:

    Jede Verpflichtung ist auch ein Stück Poker, gerade wenn man wie Köln auf Jugend oder Hoffnungsträger sätzen muss.
    Daher bitte keine Vorwürfe gegen die Handelnden Personen, der Job ist nicht so einfach mit schmalem Geldbeutel :-)
    Ich finde es viel wichtiger, dass das neue Trainerteam so handelt!!!!
    Nun kann man sagen, damit drücke man Horn das „Du kannst nix“ auf die Stirn, aber es ist konsequent und gut für die Mannschaft!
    Genau das richtige Zeichen an alle möchte gerns und vor allem an die Jugend.
    Die sehen jetzt, dass nach Leistung beurteilt wird.
    Und mal ganz ehrlich, einen Katterbach oder Churlinov nicht zu berücksichtigen wäre grob fahrlässig

  8. Ali Perez says:

    JH hat aus meiner Sicht nur ein einziges überzeugendes Spiel für den Effzeh gemacht. Das war zu hause gegen Arsenal. Da hat er trotz heftigster Blessuren 90 Minuten durchgehalten und dabei die linke Abwehrseite ganz gut dicht bekommen. Leider war das Spiel eine Eintagsfliege. Danach habe ich von dem Kerl nur noch Alibi-Fußball gesehen. Er hatte nie eine Lösung für irgend ein Problem. Wenn er den Ball hatte, spielte er ihn zurück. Genau das, was Beierlorzer nicht sehen will. Hinzu kam immer wieder miserables Defensivverhalten. Es war nie eine Entwicklung zu sehen. So kann er keiner Mannschaft in Liga 1, 2 oder 3 weiterhelfen. Regionalliga passt schon.

  9. Ankerdensin says:

    Anstelle zu lamentieren, was in der Vergangenheit im Zusammenhang mit J. Horn und generell schief gegangen ist, sollte der Blick nach vorne gerichtet werden. Denn, wie bereits geschrieben: hätte, hätte, Fahrradkette. Das Trainerteam hat entschieden und es wird gute Gründe haben. Wenn der Spieler nicht die Leistung bringt, die man von ihm erwartet oder die er bringen kann, dann ist es gem. Leistungsprinzip nur mehr konsequent und richtig. Und wenn eine Verwendung in der U21 nicht funktioniert, was ich persönlich glaube, dann muss man sich trennen und die „Investition in diesen Spieler“ eben abschreiben. Kommt im Leben „draußen“ auch vor. Da werden dann Maschinen, Abteilungen oder sonstige Investitionen als Fehlinvestition abgeschrieben. Es kann nicht immer alles passen und zum Erfolg führen. Und warum es nicht zum Erfolg wurde, können wir hier nur bedingt beurteilen. Somit nehme ich die Information und mache mir Gedanken über die Situation. Nun haben wir hinten links J. Hector und einen jungen (verletzten) N. Katterbach. Das wiederum besorgt mich nicht wenig. Sollte sich Hector verletzten, hätten wir im Kader noch keinen adäquaten Ersatz, . Daher die Versetzung in die U21 als disziplinarische Maßnahme. Vielleicht sieht er es auch do und kommt doch noch. Ansonsten wünsche ich N. Katterbach eine schnelle Genesung und Hector eine stabile Gesundheit. Und ansonsten Leute: nach vorne schauen, gestern ist vorbei und wir wollen was erleben und unser Trainerteam macht es bisher klar, transparent und konsequent.

    • lamps8 says:

      Ismael Jacobs hat gestern auch ganz ordentlich gespielt. Es hatten den Anschein als würde er mehr mit seiner Schnelligkeit anfangen können als J.H. .
      Mal schauen, ob er am Ende der Transferperiode noch bei uns ist.

  10. Max Moor says:

    Was für ein dummer Vergleich. . . Cordoba mit Horn zu vergleichen ist sehr Blöd ! Cordoba hat sich immer reingehauen und beim Abstieg hat der grad mal 5 Spiele über 90 min gespielt und sonst nur Eingewechselt od. Aus !!! Was verlangt ihr denn von diesen Cordoba , das der 30 Tore schießt … und wenn 4 19 Jährige geholt wurden mit Merè Handwerker J.Horn und Queiros ! Cordoba ist einer der Besten Spieler beim FC , und ich z.B. habe den noch nie kritisiert . Wenn der einen schlechten Tag hatte , waren meist der Rest nicht besser ..

    • Boom77 says:

      Passt zwar gerade nicht so wirklich. Aber genauso dumm ist es, den Hector dauernd so scheisse und den Cirdoba dagegen dauernd du supertoll zu finden. Hector hat 42 Länderspieleinsätze in der deutschen A-Fußballnationalmannschaft aufzuweisen. Cordoba hat 0 Länderspiele in der kolumbianischen A-Nationalmannschaft aufzuweisen. Er hat gerade mal 11 Spiele für deren U21 gemacht. Und das ist auch schon 6 Jahre her. Und ich behaupte jetzt einfach mal, dass es einfacher ist in Kolumbien Nationalspieler zu werden als in Deutschland

    • Boris Karis says:

      Was laberst du denn, wenn Cordoba mal einen schlechten Tag hatte ?
      Der hatte jedes mal einen schlechten Tag, und nur weil der nur 5 mal über 90 Minuten gespielt hat heisst das nicht dass er wenig gespielt hat.
      Der hat fast jedes Spiel bestritten wenn er fit war.
      Und wenn du dir schon auf Transfermarkt die Statistiken rein ziehst um hier klug zu scheissen dann solltest du dir ebenfalls die Statistik von Horn anschauen , dann wirst du feststellen dass er nur 2 Spiele mehr von Beginn an ran durfte dafür aber den Rest der Saison auf der Tribüne verbracht hat oder nicht zum Einsatz kam.
      Cordoba hat weit mehr in der Bundesliga gespielt als Horn. Daher solltest du eher fragen was von einem so jungen Horn zu erwarten ist der vor dem Wechsel nach Köln vllt 11-12 Bundesliga Einsätze hatte.
      Und natürlich hast du
      vorausgesehen dass der Cordoba der beste Spieler des FC wird und Horn ein totaler Fehleinkauf wird.
      In der Gegenwart kann man immer großspurig über die Vergangenheit labern dass man alles wusste und immer gesagt hat Spieler XY wird Super oder Scheisse und da du das beste Beispiel für „Fähnchen im Wind“ bist kaufe ich dir auch nicht ab dass du Cordoba noch nie Kritisiert hast.
      Bei dir braucht nur einer nen fehlpass zu spielen und schon muss der in die Regionalliga, findest du einen Sympatisch muss er zum Spieler des Jahres gekürt werden.
      Objektivität ist bei dir absolute Fehlanzeige, wenn du weisst was das Wort bedeutet.
      Da Horn so wie Cordoba für exorbitante Summen zum FC gekommen sind und beide im Jahr der Verpflichtung ähnlich schlechte Leistungen erbracht haben ist der Vergleich absolut nicht Dumm sondern eher sehr treffend.
      Wäre es andersrum gewesen und Horn hätte in der zweiten Liga aufgedreht und Corboba 0 Tore geschossen dann bin ich mir sicher du hättest auch das gewusst

      • Boom77 says:

        Starker Kommentar. Wird nur leider nichts bringen… Max steht nunmal auf Spieler deren Hautfarbe… könnt ihr es glauben, ich weiß immer noch nicht, wie man das heutzutage politisch korrekt sagt… nun ja, sagen wir es so…. J. Horn neigt halt mehr zu Sonnenbrand. Wäre das anders, wäre er für Max auch einer der Top-Spieler beim FC… wie Modeste, Easybubu, Schindler und eben Cordoba…

        • Gerd Mrosk says:

          Hm ,interessante Beobachtung,oder sollte ich sagen antiarisch?In der Tat soll es Spieler gegeben haben ,die es ohne „schwarzes“Elternteil(schwarz heisst es boom)zu sportlichen Höchstleistungen gebracht haben,obwohl z.B. Afrikaner nachweislich bessere angeborene Eigenschaften haben für Sportarten,in denen es um Ausdauer(etwa Lungenvolumen) geht

  11. Jhen says:

    Mich befremdet und ärgert die Schreibweise des Express sehr, da wurde vor kurzem Sörensen als Ladenhüter bezeichnet. Es geht hier um einen Menschen, nicht um irgend eine Ware! Oder es wird geschrieben, dass Horn nicht fallen gelassen wird, sondern bei der 2. Mannschaft trainieren darf. Als ob es keine Arbeitsverträge gäbe und Horn nun eine Gnade geschieht. So manchem Autor sollte der Stift entzogen werden.

    • lamps8 says:

      In Zeiten, in denen sich alle über streikende Spieler echauffieren, sollte man nicht die Vereine vergessen, die versuchen Spieler mit gültigen Verträgen „weg zu ekeln“.
      Dies gilt dann natürlich auch für meinen Verein. So muss ich in der Vergangenheit getroffene Entscheidungen akzeptieren, planlos wurden diese Entscheidungen nämlich nicht getroffen.

  12. Max Moor says:

    Boris Kainz : dann schaue mal nach was ich über Cordoba vor der 2. Liga geschrieben habe …
    Ich habe damit gerechnet das er es schafft und Tore schießen wird . Aber egal nun , jeder soll sein Teil denken . Du musst meine Aussagen nicht mögen aber eines weiß ich : jedesmal wenn ich hier was geschrieben habe , kam es auch Do oder stimmte ! Von daher kann ich nicht blöde sein und Scheiße schreiben

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar