, ,

Nartey lehnt FC-Angebot ab: Abschied in einem Jahr?


Die U21 des 1. FC Köln kann sich aktuell freuen: Nikolas Nartey gehörte beim Auftaktsieg gegen Fortuna Köln (1:0) zu den Leistungsträgern. Doch die Vertragssituation des Dänen ist kompliziert. Wie der GEISSBLOG.KOELN nun erfuhr, hat der 19-Jährige ein neues Vertragsangebot des FC abgelehnt. Seitdem sind die Gespräche mit dem FC zum Erliegen gekommen.

Köln/Kitzbühel – Sein Auftritt gegen Fortuna Köln war aller Ehren wert. Nikolas Nartey war der Mittelpunkt des Spiels der FC-U21. Dominant und spielerisch stark, für die zweite Mannschaft der Geissböcke ist Nartey einer der Unterschiedsspieler. Nach dem Abgang von Hikmet Ciftci, dem Denker und Lenker des FC in der vergangenen Rückrunde, sprang Nartey nun ein und füllte die Rolle so aus, wie sich Trainer Mark Zimmermann das wünschte.

Doch Narteys Zukunft beim FC ist weiter ungeklärt. Eigentlich hätte der Däne in diesem Sommer beim FC verlängern und sich in die Dritte oder Zweite Liga ausleihen lassen sollen. Doch weil der Vertrag des Talents im Sommer 2020 ausläuft, hätte eine Leihe mit der Verlängerung einher gehen müssen. Doch wie Sportchef Armin Veh auf GBK-Nachfrage bestätigte, sind die Gespräche ohne Ergebnis geblieben. „Wir haben ein Angebot gemacht, das der Spieler oder dessen Berater abgelehnt hat“, sagte Veh am Rande des Trainingslagers in Kitzbühel. Und betonte: „Wir werden uns nicht mehr bewegen.“

Noch ein Jahr U21, dann ablösefreier Abgang?

Heißt: Aktuell ist Nartey noch Spieler des 1. FC Köln und damit Teil der U21. Sollte der 19-Jährige nicht bereit sein, das Vertragsangebot der Geissböcke anzunehmen, wird der Mittelfeldspieler die laufende Saison in der Regionalliga-Mannschaft des FC bestreiten und den Klub dann im Sommer 2020 ablösefrei verlassen. Eine Ausleihe käme erst dann wieder auf den Tisch, wenn Nartey das Angebot doch noch annimmt. Davon scheinen beide Parteien aber aktuell ein gutes Stück entfernt. Und so kann sich die U21, Stand heute, zwar darüber freuen, Nartey weiter im Kader zu haben. Dem FC könnte jedoch im kommenden Sommer ein großes Talent abhanden kommen, sollten die Parteien nicht doch noch aufeinander zugehen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar