,

Nach Katterbach und Jakobs: Auch Risse fällt vorerst aus

Der 1. FC Köln ist aus dem Trainingslager in Kitzbühel mit zwei Verletzungen zurückgekehrt. Wie eine Untersuchung am Montag ergab, hat sich Marcel Risse im Testspiel gegen den FC Villarreal eine Muskelverletzung im Oberschenkel zugezogen. Es ist der dritte Ausfall für die Geissböcke in der Vorbereitung.

Köln – Noah Katterbach fällt seit dem Testspiel gegen den SSV Reutlingen mit einem Muskelfaserriss aus. Ismail Jakobs muss seit dem zweiten Trainingstag in Kitzbühel mit einem Muskelbündelriss pausieren. Nun hat es Marcel Risse erwischt. Er fällt mit einer öffentlich zunächst nicht näher definierten Muskelverletzung im Oberschenkel aus.

Der Rechtsaußen hatte sich gegen den FC Villarreal ohne Fremdeinwirken verletzt und nach einer knappen Stunde den Platz verlassen müssen. Am Montag erfolgte die MRT-Untersuchung in der Domstadt. Das Ergebnis: Risse wird zunächst pausieren müssen. Wie lange, ist noch nicht klar. Sein Einsatz zu Saisonbeginn in Wiesbaden und Wolfsburg ist jedoch in Gefahr.

16 Kommentare
  1. OlliW says:

    Schade. Er hat eine ganz passable Vorbereitung hingelegt, soweit ich das beurteilen kann. Wenn er auch nicht die Nr. 1 auf rechts außen sein dürfte. Von daher schade vor allem für für ihn. Der FC hat mit Schindler und Schaub gute Alternativen für die Startelf.

  2. Gerd Mrosk says:

    Schade ist alleine das er zuerst maln guter Typ ist und die Knochen und Muskeln es nicht mitmachen.Aber ist natürlich legitim unterm Strich damit abzuschliessen ,das er locker zu ersetzen ist.Das war sicher nicht dein bester Kommentar,aber ok,du wolltest wohl das wesentliche für dich wichtige zusammenfassen
    Ichs versuchs mal anders…Ich weiss ehrlich nicht,was Risse noch für einen Wert für die Mannschaft hat.Selbst Clemens,der objektiv betrachtet kaum „einschlagen“wird nach seiner Rekonvaleszens,ist leistungstechnisch vor Risse einzuordnen.Ich mag ihn furchtbar gerne,weil er nicht nur hier bei mir im Ort aufgewachsen ist,sondern ich auch befreundet mit mit den Leuten,denen er sehr nahe stand und die nur gutes über ihn berichten.Gerne,weil er ein etwas anderer Profi ist,das Gegenteil von einem Lautsprecher,so gut wie nie medial ins Bild gesetzt und halt eben nicht vergessen hat ,wo seine Wurzeln sind.Ich wünsch ihm schnelle Genesung und hoffe das er würdiger behandelt wird als so manch anderer,der vllt ähnlich von der Leistung limitiert ist.

  3. Geisbock514 says:

    “ Ichs versuchs mal anders…Ich weiss ehrlich nicht,was Risse noch für einen Wert für die Mannschaft hat.“
    Lieber Gerd, dass in ein ganz furchtbarer Satz und hört sich ziemlich scheiße an.
    Es gibt viele Spieler die kein wert mehr haben aber viel für den Verein getan haben.

    • Gerd Mrosk says:

      Das sollte sich sportlich scheisse unverblümt anhören,nicht das einer meint nur weil ich paar Spieler lieb hab,das die dann auch in meinen Augen „noch ne Chance“ verdient hätten.Trotzdem muss man klar trennen zwischen Leuten die jetzt noch im Training alles reinlegen und anderen…Aber wie Beierlorzer völlig richtig sagte,man hat auch(zumindest als Gutmensch)als Verein/Trainer eine Verantwortung gegenüber Spieler/Mensch ihm klar vor Augen zu führen was realistisch ist.

    • Gerd Mrosk says:

      Sportlicher Wert hätte ich schreiben müssen,es sollte auch mehr oder weniger nur heissen,das ich es genausowenig mag,wenn man die Jungs nur weil sie professionell spielen und verdienen nur noch als Material sieht,was OlliW vllt gar nicht so gemeint hat

  4. Hans-Georg Skowronek says:

    Marcel mag ein toller Typ sein, darum geht es aber nicht: Hier ist der Fußballer gefragt, der seine Mannschaft erfolgreich unterstützen soll. Dafür wird er fürstlich entlohnt – Profi halt.
    Gerd hat ganz richtig das wiedergegeben, was leider seit geraumer Zeit ganz offensichtlich ist: Bedingt durch schwerste Verletzungen und jahrelangem Verschleiß, ist der Körper des 29-jährigen Profis nicht mehr sehr belastungsfähig, so dass im harten Bundesligaalltag immer wieder Verletzungen auftreten, die auch immer längere Heilungsprozesse und Wiedereingliederungsmaßnahmen erfordern.

    Marcel Risse hat verletzungsbedingt in der Saison 2017/18 lediglich sechzehn und 2018/19 einundzwanzig Spiele für den FC bestritten, dazu 2 Pokal- und 1 Europa League Spiel. Wie es aussieht, könnte er zum Saisonstart der Mannschaft wiederum fehlen. Sein Vertrag (vom EXPRESS „Rentnervertrag“ genannt) läuft noch bis Sommer 2022.

    Nicht falsch verstehen: Der FC ist ein Profi-Verein und muss alsbald um das Überleben in der ersten Liga kämpfen. Bereits mit den nicht mehr bundesligatauglichen Matthias Lehmann (aktive Laufbahn beendet) und Marco Höger wurden langfristige Verträge abgeschlossen, während der Nachwuchs stets vernachlässigt wurde.

    Unter Achim Beierlorzer soll sich das ändern, es weht ein frischer Wind durch Köln. Hoffentlich reicht es zum Klassenerhalt. Die beiden Hauptkonkurrenten um den Abstieg – Paderborn und Union – konnten in der zweiten Liga vom FC jedenfalls nicht bezwungen werden…

  5. Geisbock514 says:

    Jetzt muß du nur noch sagen, Wer es währt is….Max moors Spieler, deine oder meine….
    Was ist wenn sich einer verletz….weg, nix mehr Wert?..
    Was ich scheiße find, alle haben sich ein runtergeholt, als Risse 2 mal das Tor des Monats und das Tor des Jahres geschossen hat. Und jetzt…..weg mit dem Versager.
    Spielt doch weiter FIFA und pse oder a….und tanzt „Fortnite“. mit euren Tollen Spielern.
    Max würde ich gerne sehn…..du armer Kerl…

    • Gerd Mrosk says:

      Hast mich völlig falsch verstanden,nit schlimm.Aber ja,es ist schon traurig,wer sportlich nicht mehr wichtig ist,wird aussortiert.Ich würd ihn nie als Versager betiteln,nur weil er immer wieder durch Verletzungen an Leistungsfähigkeit verliert

    • Boris Karis says:

      Waren ja auch geile Tore!
      Aber wieso darf man denn als Fan nicht äussern dass man sich von einem Spieler trennen sollte?
      Es geht schliesslich um den Verein und nicht um die Persönlichen und privaten Belange einzelner.
      Soll man denn jeden Spieler halten den jemand mag oder der mal ein paar geile Tore geschossen hat ? Dann hast du irgendwann einen Kader mit 80 Spielern.
      Und wenn du selber mal Objektiv bist musst du dir auch eingestehen dass die Leistung nach den Verletzungen immer weiter runter ging und auch sein Wille war sehr oft nicht da, wie oft er einfach hinterher getrapt ist in der rückwärts Bewegung oder die zweikämpfe gescheut hat, wenn du die positiven Dinge nennst, dann solltest du auch die negativen in Betracht ziehen und die überwiegen nun mal in den letzten 2 Jahren.
      Hinzu kommt seine extreme Verletzungsanfälligkeit, da darf man schon, wie ich finde , den sportlichen Wert für den Verein in Frage stellen.
      Ich mag Marcel auch unglaublich gerne und wenn es nach mir ginge würde er noch am ehesten bleiben, da gibt es ganz andere die wir durchschleppen die gehen sollten, aber rein vom sportlichen her ist die Frage schon gerechtfertigt welchen Wert er noch hat wenn du Schindler, Ehizubue und Schaub auf seinen Positionen hast.

    • Max Moor says:

      Was ist mit mir ? Ich finde Risse gut , er hat Schöne Tore geschossen . Die Meinung von Hans Georg S. verstehe ich aber auch . Wenn ein Spieler ständig verletzt ist muss man schauen was das Beste für Verein und Spieler ist . Es wird ja nicht mehr besser und ab 30 kommen die Probleme bei Sportlern viel schneller als bei einem 20 Jährigen ..

  6. NICK says:

    Irgendwann wird sich bei Risse die Frage der Sportinvalidität stellen. Er ist aufgrund der Verletzungen nie wieder wirklich in Form gekommen, ständig bremst ihn die nächste Verletzung aus. Ich meine auch zu erkennen, dass er nicht mehr so richtig in die Zweikämpfe geht, wahrscheinlich weil er seinen Beinen selber nicht mehr so traut. Wenn er bis 2022 Vertrag hat sind das noch drei Spielzeiten – ich befürchte das schafft sein Körper nicht. Was ich sehr bedaure, er war mal absoluter Leistungsträger und es gilt ihm grosser Dank fpf das was er für uns geleistet hat. Er kam damals aus der 1.Liga zu uns in die zweite Liga um mit SEINEM Verein erfolgreich zu sein – und er hat es bis nach Europa geschafft. Derbysiegtor des Jahrhunderts. Für ihn wirds wohl nur noch wenige Einsätze geben, aber er hat noch drei Jahre Vertag – gut für Risse, schlecht für den FC, noch schlechter für die Krankenkasse die sein Gehalt dann wohl zu Grossteilen übernehmen wird…bei Invalidität gehts wohl an die Versicherung. Wobei lasst uns hoffen – es ust jetzt nur ein kleine Blessur – er komnt wieder voll in Fahrt und schiesst noch das ein oder andere Derbysiegtor – zu wünschen wäre es uns allen.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar