,

Transfer perfekt! Ellyes Skhiri unterschreibt bis 2023


Der 1. FC Köln hat nach langem Warten den Transfer von Ellyes Skhiri perfekt gemacht. Der 24-Jährige vom HSC Montpellier absolvierte am Montag wie erwartet den Medizincheck und unterschrieb anschließend einen Vier-Jahres-Vertrag bis 2023. Er kostet rund sechs Millionen Euro.

Köln – Was lange währt, wird endlich gut. Ob es auch fußballerisch gut wird, das werden erst die kommenden vier Jahre zeigen. Doch der Transfer von Ellyes Skhiri zum 1. FC Köln ist zumindest endlich perfekt. Nach langem Warten, dem Ende des Afrika-Cups, den zähen Verhandlungen und dem Urlaub des Spielers konnte der Effzeh am Montag Vollzug für das melden, was Sportchef Armin Veh in Kitzbühel bereits angekündigt hatte.

„Ellyes ist ein großer, lauf- und zweikampfstarker Spieler mit viel Spielübersicht und gutem Passspiel. Obwohl er bereits viel Erfahrung gesammelt hat, ist er mit 24 Jahren auch noch entwicklungsfähig. Wir sind sehr froh, dass wir ihn verpflichten konnten“, sagte Veh. Der in der Nähe von Montpellier geborene und aufgewachsene Mittelfeldspieler verlässt seinen Heimatklub nach 133 Pflichtspielen. Für Tunesien stand er bislang 23 Mal auf dem Rasen, zuletzt beim Afrika-Cup.

Frühestens gegen Wolfsburg im Kader

„Der Wechsel in die Bundesliga kommt für mich zum richtigen Zeitpunkt. Die Verantwortlichen des 1. FC Köln haben sich sehr um mich bemüht und mich voll überzeugt“, sagte Skhiri. „Der FC ist ein großer, spannender Klub mit viel Tradition, mit dem ich mich sehr gut identifizieren kann.“ Nach seinem ersten Auftritt am Montag am Geißbockheim wird Skhiri jedoch zunächst wieder urlauben. Der FC erklärte, der 24-Jährige werde erst „in etwa zwei Wochen“ das Training bei den Geissböcken aufnehmen. Damit wird er im DFB-Pokal gegen Wehen Wiesbaden noch fehlen und ist frühestens für den Bundesliga-Auftakt in Wolfsburg eine Option.

21 Kommentare
  1. Max Moor says:

    GerD , durch Afrika Cup usw . Hoffe er bleibt Gesund und fügt sich gut ein . Es gibst auch andere Bsp. Jovic … Real bezahlte soviel Kohle und nun ist er schon verletzt .. das ist immer mit Risiko verbunden . Und andere Spielen so wie Bayerns Lewandowski über Jahre ohne etwas .

  2. Boris Karis says:

    Wenn der bei uns so spielt wie in Frankreich dann ist der wohl nächsten Sommer direkt wieder weg xD
    Ich denke er ist wohl einer der Besten 6er in der Bundesliga, seine Balleroberungen und antizipation wird glaube ich noch von vielen unterschätzt.
    Das System mit dem Pressing was wir in der ersten Halbzeit gegen Villarreal gezeigt haben passt perfekt zu ihm, das hebt das ganze noch mal auf ein anderes Level.
    Mit Verstreate oder Koziello auf der Doppel 6 oder als einzige 6 mit 2 8ern davor ist das ein sehr starkes Mittelfeld

    • Boom77 says:

      Ja, kann mir gut vorstellen, dass ein Mann, der so gut sein soll, wie viele hier schreiben, die Bundesliga und gerade den FC nicht als allzu lange Station im Karriereplan hat und sich deshalb eine Ausstiegsklausel in den Vertrag hat schreiben lassen.

    • Boris Karis says:

      Eine Austiegsklausel hat er doch hoffentlich nicht.
      Hatte aber ja auch nicht gesagt er würde für den Interessenten günstig werden :D
      Wir haben ihn jetzt für 6 Millionen geholt, wenn dann ein PL Club kommt und 30-40 Millionen hinblättert glaube ich nicht dass AV da Nein sagt bei einem so hohen Transfer Plus.
      Ab einer bestimmten Summe kannst du dann auch nicht mehr Nein sagen.
      Soll denn eine AK vorhanden sein ?

      • Jose Mourinho says:

        Naja, ich habe dazu natürlich keine gesicherten Informationen. Aber wenn man unter Marktwert wechselt und 24 ist, bei seinem vorherigen Club mit Blick auf die Entwicklung nicht verlängert hat und dann für 4 Jahre unterschreibt, würde es mich doch sehr verwundern, wenn ein Berater das heutzutage ohne Ausstiegsklausel macht.

  3. Tibu says:

    Saustarker Transfer. Seit Vogt weg ist hatten wir keinen Spieler mehr mit solidem Niveau und entwicklungs Potential auf dieser zentralen Position. Wenn man sieht wieviel Geld die Eintracht bspw. Für Dominik Kohr 8,5 mio bei 4 mio Marktwert und der war nicht vorher Stammspieler im Verein und Nati, zeigt sich wie schwer es ist zentrale MF Spieler mit Perspektive zu verpflichten ohne astronomische Summen aus zu rufen. Da scheint Veh ein absoluter Coup gelungen egal wo die AK liegt. Finde es auch vertretbar den Transfer gegenüber eines IV s zu priorisieren. Wir haben einiges IV s im Kader. Meré sollte BL bringen Czichos gerade so und Sobiech sollte als Ersatz auch noch was taugen. Über eine Leihe oder wenn 1-2 Spieler den Verein verlassen haben und das Fenster in England dicht ist geht dann noch was… es gibt ja auch noch bissek in Kiel der im kommenden Sommer wieder kommt. Bin mal gespannt wie es für ihn läuft. Könnte mir vorstellen das Kiel dieses Jahr gegen den Abstieg spielt. Die hatten viele viele Personalwechsel…

  4. Gerd Mrosk says:

    Ich sag mal so,es war schon ungewöhnlich einen Stammspieler ner guten Nationalelf für den Preis zu verpflichten.Hoffe er wird ne Verstärkung,der Rest entwickelt sich dann.De facto ist die Mannschaft wertgesteigert.Es wird sicher KEINE Ausstiegsklausel geben,dafür ist die Ablöse,so absurd sich das heutzutage anhört,zu gering.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar