,

Bornauw steigt ein: In Wiesbaden dabei – aber auch im Kader?

Sebastiaan Bornauw hat am Donnerstag das Training beim 1. FC Köln aufgenommen. Der Innenverteidiger absolvierte die Einheit mit der Mannschaft von Achim Beierlorzer und zeigte sich direkt als giftiger Verteidiger im Zweikampf. Das Spiel am Sonntag beim SV Wehen Wiesbaden wird für den 20-Jährigen wohl noch zu früh kommen. Die Reise mit der Mannschaft soll er trotzdem antreten.

Köln – Zu übersehen ist Sebastiaan Bornauw nicht. Der Hüne (1,91 Meter) mit den längeren, blonden Haaren fällt auf. So auch am Donnerstag nicht, als er mit seinen neuen Teamkollegen auf den Rasen kam und von mehreren hundert FC-Fans begrüßt wurde. Bornauw stand im Blickpunkt der Anhänger, aber auch von Trainer Beierlorzer, der sich vom Innenverteidiger eine Soforthilfe für die Defensive erhofft.

Seine Kopfballstärke und seine aggressive Zweikampfführung konnte er schon in einigen Situationen zeigen. Für mehr reichte das erste Training noch nicht. „Es war das erste Training, aber man sieht sofort, dass er gerne nach vorne verteidigt“, sagte Beierlorzer, der einen möglichen Kaderplatz für den 20-Jährigen im DFB-Pokal-Spiel am Sonntag in Wiesbaden zumindest nicht ausschließen wollte. „Das halte ich komplett offen. Wichtig ist, dass er die Mannschaft kennen lernt, sich integriert und dass wir ihn integrieren. Ob er schon dabei sein wird, warten wir jetzt einfach mal ab.“

Bornauw in Wiesbaden, Skhiri kommt am Montag

Nach GBK-Informationen soll Bornauw in jedem Fall die Reise nach Wiesbaden mit antreten, ob als Teil des 20er-Kaders oder nur als Begleitperson. Der Neuzugang vom RSC Anderlecht soll die Zeit nutzen, seine neuen Teamkollegen besser kennen zu lernen sowie in die Abläufe und die taktischen Vorgaben eintauchen. Ob er darüber hinaus am Spieltag bereits zum Kader gehören wird, wird wohl kurzfristig entschieden.

Derweil bestätigte Beierlorzer, dass nach dem Spiel in Wiesbaden nach Bornauw auch Ellyes Skhiri ins Training einsteigen wird. Am Montag soll der Tunesier erstmals auf dem Platz stehen. Während die Startelf aus dem Wiesbaden-Spiel regeneriert, wird der defensive Mittelfeldspieler mit der restlichen Mannschaft ein Spielersatztraining absolvieren. Dann ist der FC-Kader also komplett und wird sich auf den Bundesliga-Start in Wolfsburg vorbereiten.

36 Kommentare
  1. Kevin Langer says:

    Die ersten 5 spiele sind entscheidend muss Mann so sehen wenn Mann auf hohem Niveau mithalten kann gibt das Energie für die Duelle auf Augenhöhe ich hoffe das es nicht 1-2 höhere Niederlagen gibt weil die Gegner in der Bundesliga alle taktisch aufgerüstet haben

  2. ingman says:

    Richtig Max, irgendwann musst Du gegen jeden ran. Man muss nur ruhig bleiben. Auch wenns gegen
    die großen vielleicht nicht zu eine Sieg reicht. Es gibt 34 Spieltage und ob es nun besser ist am 3. oder am 15 oder wann auch immer gegen Bayern oder Dortmund zu spielen, wer weiß das schon. Zur Not räumt man eben das Feld von hinten auf.

    • Max Moor says:

      @ Ingman , korrekt . Ich behalte die Ruhe und freue mich schon auf die Saison . Wenn jetzt noch paar Altlasten wechseln , dann sieht der Bundesliga Kader schon recht vernünftig aus . Es müsste aber normal ein neues Mannschafts Foto gemacht werden , denn das im Juni ist doch ein Witz . . Die Fotos müssten kurz vorm 1. Spieltag gemacht werden und nicht in der Vorbereitung , wo man gegen Bergisch Gladbach oder sonst was spielt ..

      • ingman says:

        Stimmt….fahrn wir mal nach Köln und machen eins.
        Max, ich hab gestern Deinen Post zu Mainz 05 gelesen.
        Du warst so begeistert was die für tolle Transfers tätigen.
        Wenn man dann mal stöbert und sich informiert, dann ist das
        aber nicht so dolle. St. Juste z. B. Marktwert 7,5 Mio. – Ablöse 9 Mio.
        und die kann durch Bonuszahlungen auf 12 Mio. ansteigen.
        Die Leistungsdaten sehen ganz gut aus. War aber auch schon öfter verletzt.
        Da seh ich unseren Transfer mit Bornauw aber deutlich besser.
        Ist natürlich auch Ansichtssache….ich glaub Du wirst diese Saison ein Freund
        von großen blonden Spielern ;-)

          • Max Moor says:

            Das mit Mainz 05 wollte ich nur mal erwähnen , da die nun ständig solche Spieler holen aus Frankreich , England oder auch Holland . Insgesamt sind das aber alles ganz vernünftige Transfers , find ich . Onisowu , Quaison ist nicht schlecht ..den find ich gut , Mateta .. gut ist grad verletzt , dann hatten die Ujah .. der ist auch nicht ohne .. dann die 2 neuen St. Juste und der aus Liverpool ist auch gut , hat schon einige Tore geschossen in verschiedenen Bereichen . Dann sind da aber noch mehr gute geholt worden , meist Schwarze , schnelle Spieler . Es wird nicht einfach sein , diese Truppe zu besiegen

  3. Toni10 says:

    Die Aussage, man spielt in der Bundesliga gegen jeden 2x stimmt. Aber wenn du mit 5 Niederlagen in die Saison startest sind die Gegner auf Augenhöhe nicht mehr leicht zu bespielen.

    Dann wird es zur kopfsache und auf einmal wird aus einem schwachen Gegner wieder ein champions League aspirant.

    • ingman says:

      Kann sein Toni, muß aber nicht sein. Wir haben ja jetzt den Totaloptimisten als Trainer.
      Eine negative Serie kann dich ja auch in der Mitte der Saison runterziehen. Schaun wir mal.
      Aber lass uns doch mal durch ein bisschen Glück positiv starten. DüDo hat letzte Saison klar gegen Bayern gewonnen. Hätte kein Mensch geglaubt. Es ist Fußball – da ist doch alles möglich. ;-)))))

      • NICK says:

        Wir haben den Totaloptimisten als Trainer und so machen Fan der uns seinen Totaloptimismus als Realität verkaufen will, aber der Einhornmilch zusammen mit einer guten Fee zum Frühstück trinkt…alles wird gut! Ommmmmmm…

  4. Max Moor says:

    Das finde ich auch völlig übertrieben .. ob man nun am Anfang 5 harte Spiele haben oder in der Mitte ist völlig egal . Vielleicht ist es so sogar besser : dann muss man gleich ab den 1. Spiel Gas geben und nicht erst am 8 . oder 9. Spieltag . Und selbst wenn man wenig holen würde ist es so oder so nicht einfacher . Es kann auch am Anfang gut gehen und dann zur Mitte nichts passen das wäre genauso Mist .. lieber Stück für Stück bzw. von Spiel zu Spiel schauen wie es weiter geht . Wir dürfen uns nicht verrückt machen .

  5. Gerd Mrosk says:

    Deine Affinität zu schwarzen Spielern hast Du hier hinlänglich(das bedeutet es reicht und nervt jetzt nur noch)zum Ausdruck gebracht.Warum ist Ujah gut?Warum nimmst du immer Mainz?Warum sollten wir nicht Lösungen finden gegen solche Mannschaften,die sr auf Dauer wenig in der Bundesliga zu suchen haben,wenn man allein die Strahlkraft zum Mass nimmt,den zig andere Vereine haben.Die haben in der Tat viel richtig gemacht,auch Freiburg und Augsburg,aber die werden wir mittelfristig ganz sicher hinter uns lassen

    • ingman says:

      Die haben zwar auf Dauer, wenn es um Tradition geht nix in der Liga zu suchen Gerd,
      aber die zeigen seit Jahren wie es funktioniert drin zu bleiben. Deswegen sind die Töpfe voll und die können entsprechend einkaufen. Ich persönlich glaube aber das unser Kader doch stärker ist. Außerdem haben wir doch jetzt eine eingeschworene Truope. Wird Zeit das es los geht…hab ich schon mal geschrieben….lol…

      • Gerd Mrosk says:

        Klar,man muss nur mal mehr richtig machen,oder auf Deutsch,ein paar mehr besonnene Protagonisten in der Schaltzentrale haben.Wehrle ist ein Topp Mann,Veh vllt völlig unterschätzt situationsbedingt und Beierlorzer macht nen ersten total guten Eindruck Mehr wird sich zeigen.Ja,geht ja los jetzt,war halt lang,aber für uns besonders gut denke ich.Noch 3 Wochen mehr Pause wären wegen Skhiri besser gewesen :-)

      • Gerd Mrosk says:

        Geht nicht um Tradition ,sondern tatsächlich um ne Bereicherung,nen sportlichen wert.Klar,sie qualifizieren sich jedes Jahr,aber eigentlich müssen solche Mannschaften wie Nürnberg,Stuttgart und fucking HSV in die Liga und nicht Augsburg,Freiburg und Mainz.auch Leverkusen und Hoffenheim dürften da nicht sein ,wo sie sind.Ein Ostklub(und damit meine ich nicht Leipzig)sollte auch in der Liga sein,aber irgendwann wird sich alles finden.

    • NICK says:

      „auch Freiburg und Augsburg,aber die werden wir mittelfristig ganz sicher hinter uns lassen“ – Ey, was nehmt ihr?! Wir steigen seit 20 Jahren auf und ab. Wir kaufen jedes Jahr Spieler und meinen das wären Top-Leute. Die Realität ist – wir werden mittelfristig ganz sicher von Bayer Leverkusen in der ewigen Tabelle überholt.

      Backt mal kleine Brötchen und zündet paar Kerzen im Dom an, das wir drin bleiben.

      Lassr es den besten Kader sein, den wir je hatten – 1990 würde der Kader das Double sicher holen, aber die anderen haben auch nicht geschlafen. Wenn wir in 10 Jahren da sind wo Mainz jetzt ist können wir sehr glücklich sein, dann sind wir bis dahin nicht mehr abgestiegen, haben 2 Championsleaque-Trainer ausgebildet, mit mehreren Spieler Millionen eingenommen und ab und an mal europäische Luft geschnuppert…

        • NICK says:

          Genau wie vor jeder anderen Saison auch. Darf ich Dich an „Der Schmaddi nacht sas schon…“ erinnern…

          Das was ihr hier schreibt ist schon nicht mehr Optimismuss, das ist…ich find grad kein Wort dafür…es geht einfach an der Realität total vorbei…

      • Gerd Mrosk says:

        Ich möchte übrigens nie da sein wo Mainz jetzt ist .Wer soll Klopp und Tuchel denn ausgebildet haben in Mainz???Das haben die schön selber geschafft,der eine als Spieler mit Weitsicht für das nach dem Kicken und der andere über andere Stationen im Nachwuchs.Ich sag nicht das jemand schläft,aber wenn der FC tatsächlich nicht schläft,haben solche Vereine auf Sicht das Nachsehen.Mainz,Freiburg und Augsburg haben ne ganz andere Herangehensweise an die Bundesliga und wissen das das Intermezzo irgendwann nicht mehr zu bewerkstelligen sein wird.Solang gebührt ihnen natürlich grösster Respekt,das wollte ich nicht in Abrede stellen.Trotzalledem sind die Tage gezählt,das sich solche Städte mit ihren Klubs in der Liga halten können.Klar,man könnte es auch andersherum formulieren.Sie profitieren von der Unfähigkeit von ,tatsächlich,Traditionsvereinen,wie Hannover,Stuttgart,Hamburg,Köln.

        • NICK says:

          Klar und die Tage von Grossstädten wie Leverkusen, Mönchengladbach, Hoffenheim sind dann auch bald gezählt. Gerd ich geh jetzt schlafen. Morgen ist ein neuer Tag. Trink wieder Kaffee zum Frühstück, von mir aus auch nen Früchtetee, aber lass die Einhornmilch weg…

          Jetzt fällt mir auchvdas Wort ein, dass ich eben gesucht habe. Das ist kein Optimidmus – das ist Überheblichkeit.

          • Karim Dietrich Hülse says:

            Besser Optimismus als dein andauernder Pessimismus. Wenn die Mannschaft mit der Einstellung die du hier verbreitest in jedes Spiel gehen würde würden wir am Ende ohne einen einzigen Punkt Absteigen. Sorry ist echt nicht böse gemeint nur meine Meinung

          • NICK says:

            Einen „dauernden Pessimismus“ kann ich nicht erkennen, ich habe Realismus und da heißt es erstmal – es wird ein schweres Jahr und es geht nur um den Klassenerhalt. Wer jetzt schon Spieler hochjubelt, die noch keine Spielminute für uns gemacht haben und sagt „Mit dem Abstieg haben wir mit dem Kader doch nix am Hut…“ – die Leute haben eher ein Problem mit Ihrem Optimismus.

            Wir haben noch kein Bundesligaspiel hinter uns gebracht, aber fest steht – Mannschaften wie Mainz (seit 11 Jahren am Stück erstklassig), Augsburg (seit 9 Jahren am Stück erstklassig), Freiburg (immerhin seit 4 Jahren am Stück erstklassig) haben wir schon überholt…ja klar und am 5ten Spieltag sind alle am Kotzen und wollen den Trainer raus schmeißen.

            Mein Realismus sagt „Es ist genauso realistisch für uns am Sonntag im Pokal aus zu scheiden, wie nach den ersten beiden Spielen 4 Punkte auf dem Konto zu haben – 1:3 würde ich sagen“ Also mein Optimismus ist schon da, aber ein realistischer Optimismus – erstmal kleine Brötchen backen…

          • ingman says:

            Nu ist es aber gut…Du kannst gern Deine eigene Sichtweise haben, kein Thema, aber Du kannst und wirst hier niemandem ein Meinung diktieren.
            Überheblichkeit ?
            Hast Du irgendwo was von mir gelesen, wo ich über Europa League Teilnahme fasele ? Wo ich uns unter den ersten 10 sehen ?
            Wirst Du nicht finden. Ich habe immer geschrieben, dass es in dieser Saison nur ums Drinbleiben geht und sonst nix.
            Darf ich deswegen nicht mit der Qualität der Spieler die man geholt hat zufrieden sein ? Darf ich nicht vom Trainer begeistert sein ?
            Ist doch Quark. Das hat doch nichts mit Überheblichkeit zu tun.

          • NICK says:

            Überheblichkeit: „Ich sag nicht das jemand schläft,aber wenn der FC tatsächlich nicht schläft,haben solche Vereine auf Sicht das Nachsehen.Mainz,Freiburg und Augsburg haben ne ganz andere Herangehensweise an die Bundesliga und wissen das das Intermezzo irgendwann nicht mehr zu bewerkstelligen sein wird.Solang gebührt ihnen natürlich grösster Respekt,das wollte ich nicht in Abrede stellen.Trotzalledem sind die Tage gezählt,das sich solche Städte mit ihren Klubs in der Liga halten können.Klar,man könnte es auch andersherum formulieren.Sie profitieren von der Unfähigkeit von ,tatsächlich,Traditionsvereinen,wie Hannover,Stuttgart,Hamburg,Köln“

  6. Holger says:

    Ich bin einfach nur glücklich, dass ich niemals mehr eine Pressekonferenz vor dem Spiel hören werde, die mir von der Vorwoche bekannt ist, weil der nächste Gegner ja so unheimlich schwer ist und überhaupt einen Lauf hat !
    Ich bin von der Einstellung positiv überrascht und hoffe er nimmt die Spieler mit!
    Mit der richtigen Einstellung kann man auch den Hammer Auftakt überstehen.
    Übrigens meine ich, dass der FC Bayern am Anfang der Saison immer am schwächsten ist ;-)
    Wer weiß.

  7. Paul says:

    Die ersten 5 Spiele werden viel zu hoch gejubelt. Als ob Wolfsburg eine Übermannschaft wäre. Wenn der FC die Klasse halten will, dann muss er punkten. Das Geschwätz von den schweren 5 Spielen geht schon total in die falsche Richtung. Et kütt, wie et kütt! Wenn wir aufhören wollen, ein Loser-Verein zu sein, dann müssen wir anders denken lernen, und das betrifft auch die Fans! Der Fokus ist das nächste Spiel, und wir wollen siegen. Alles andere sind Hirngespinste!

  8. Max Moor says:

    Paul + Nickel , eure Kommentare sind genau Richtig . Es muss endlich Aufhören von den Scheiß 5 Spielen zu faseln . . hat das Düsseldorf , Mainz , Freiburg oder Schalke, Gladbach je gemacht !? Wir sollten uns nicht in die Hose Scheißen , sondern auf Platz ein vernünftiges Spiel liefern, mit Hector als Kapitän . Nickel hat es auch richtig geschrieben mit Freiburg oder Mainz und Köln in den letzten 20 Jahren ständig auf und ab ..das geht so nicht ! Köln muss und soll die nächsten 10 Jahre endlich mal bestehen !!! Das hat auch Uli Hoeneß gemeint das Köln so langsam mal Aufwachen muss und nicht jede Saison von so schönen Transfers faselt . . Entscheidend ist auf Platz ! Danke

  9. Gerd Mrosk says:

    Nick,ich hab meines Wissens auch nicht von diesee Saison gesprochen,was andere Mannschaften betrifft Die Saison wird mit Sicherheit schwer,aber mittelfristig gehören andere in die 1.LIgs,auch wenn sie wie der HSV und der FC viel falsch machen. Man kann verstehen das man etwa Freiburg mag und zuRecht lobt,was sie Jahr für Jahr leisten,aber klar,sie leben auch davon wie dumm andere arbeiten und das darf hier in Köln nicht mehr passieren Wir fangen jetzt zwar bei 0 an,nehmen aber mit dem Kader Tempo auf,wieviel wird sich zeigen

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar