,

Modeste: Der frustrierende Pokal-Abend des Stürmerstars

Die erste Runde im DFB-Pokal zwischen dem SV Wehen Wiesbaden und dem 1. FC Köln war wahrlich nicht die Partie von Anthony Modeste. Der Franzose war bemüht, agierte aber vor dem Tor unglücklich und rieb sich an seinen Gegenspielern auf. Noch sucht der Angreifer nach seiner Form. 

Köln – Es war ein durchweg unglücklicher Abend von Anthony Modeste beim SV Wehen Wiesbaden. Der Angreifer hing über weite Strecken des Spiels völlig in der Luft. Seine Gegenspieler wussten genau, welchen Hebel sie bei dem Franzosen ansetzen mussten. Immer wieder nervten sie den Kölner Stürmer mit kleineren Fouls. Darüber hinaus fehlte es dem Stürmer an diesem Tag am richtigen Timing. Eine flache Hereingabe von Jhon Cordoba verpasste Modeste um Zentimeter (29.). Darüber hinaus stand der 31-Jährige immer wieder im Abseits.

Schiedsrichter nicht auf Seiten von Modeste

Zu weiteren hochkarätigen Chancen kam der Angreifer im gesamten Spiel kaum. Eine Kopfballchance (25.) sowie ein abgeblockter Schuss (68.) waren die einzig nennenswerten Aktionen von Modeste im gesamten Spiel. Auch der Schiedsrichter war am Sonntag nicht auf Seiten des Franzosen. In den seltensten Fällen ahndete der Offizielle ein Foulspiel am Stürmer, stattdessen wurde dieser selbst immer wieder bei seinen Aktionen zurückgepfiffen. „Er hat viel auf die Socken bekommen und dafür aber keinen einzigen Freistoß. Darum ging es auch in meinem Gespräch mit dem Schiedsrichter“, sagte Trainer Achim Beierlorzer nach der Partie. „Der Schiedsrichter hat eigentlich nicht sonderlich großzügig gepfiffen. Dem Tony springen die Gegner dagegen voll rein und es gibt trotzdem nichts. Deshalb habe ich dem Schiedsrichter gesagt: Nur, weil Tony groß ist, heißt das nicht, dass er eine Wand ist und er bei sowas nicht aus dem Tritt kommt.“

Nichtsdestotrotz agierte Modeste am Sonntagabend in Wiesbaden häufig unglücklich. Hätte Jhon Cordoba nicht aufgrund seiner Vorbelastung mit der Gelben Karte nach einer knappen Stunde vom Feld gemusst, wäre wohl eher der Franzose ein Kandidat für den Wechsel mit Simon Terodde gewesen. So kam es am Ende, wie es kommen musste: Nach einem Abschlag von Timo Horn verlor Modeste in der 118. Minute in der gegnerischen Hälfte den Zweikampf und blieb verletzt liegen. Auf der Gegenseite fiel der 3:3-Ausgleich und die Wiesbadener lösten in letzter Minute noch das Ticket für das Elfmeterschießen. Und auch hier wurde Modeste zur tragischen Figur: Typisch für sein Spiel an diesem Abend scheiterte der sonst so sichere Schütze vom Punkt mit seinem Elfmeter an Wehen-Keeper Lukas Watkowiak.

Stürmer sucht noch nach seiner Form

Die Partie gewann der FC bekanntermaßen am Ende trotz des verschossenen Elfmeters von Modeste. Über viel mehr wird sich der Franzose wohl aber nicht gefreut haben an diesem Abend. Achim Beierlorzer versuchte bereits direkt nach dem Spiel seinen Stürmer-Star wieder aufzurichten: „Ich habe Tony gesagt: Aufstehen! Weitermachen!“ Und auch Timo Horn war nach dem verschossenen Elfmeter sofort zum Stürmer gegangen, hatte ihn abgeklatscht und erklärt: „Den Nächsten halte ich wieder.“ Horn hielt Wort, Modeste durfte doch noch jubeln. Allerdings ist Modeste, obwohl topfit, noch nicht wieder in seiner alten Form aus der Saison 2016/17. Schon in der Vorbereitung war der Stürmer weitgehend blass geblieben. Zwar hat Modeste die Freude am Fußball inzwischen zurückgewonnen, vor dem Tor fehlt es ihm aber noch an seinem Killer-Instinkt. In den Vorbereitungsspielen traf Modeste lediglich gegen die beiden unterklassigen Gegner Spvg. Frechen und den FC Bad Dürrheim doppelt. Gegen die Topklubs wie Southampton dagegen vergab er selbst größte Möglichkeiten. Das Pokalspiel dürfte am Ende wohl nur dafür gut gewesen sein, 120 Minuten Spielpraxis für den Bundesligaauftakt zu sammeln. Das Selbstvertrauen wird sich der 31-Jährige in der Liga holen müssen.

57 Kommentare
  1. Matthias says:

    Sich Frau Eich sollte nicht vergessen dass Modeste schon einmal eine Phase hatte, während der er mehrere Spiele nicht getroffen hatte. Und die meisten Tore hat er als alleinige Spitze geschossen. Da weißte der immer, wohin er zu laufen hatte. Wenn nun mit 2 Spitzen gespielt wird, muss er sich natürlich noch umstellen!

    • Holger says:

      Na klar….ist auch verdammt viel verlangt für einen Stürmer plötzlich nicht allein vorne zu sein…..
      Zusammengefasst:
      1. Immer die bösen Gegner
      2. Schiedsrichter waren gegen ihn
      3. Muss seit 7 Monaten mit einem anderen Stürmer auflaufen, da kann man von jemandem der nur ein paar Millionen im Jahr verdient noch nicht verlangen, dass es klappt.

  2. Michael H says:

    Also von bemühen habe ich nicht viel mitbekommen. Er hat nahtlos an seine vergangenen (Nicht-)Leistungen angeschlossen. Leider kann es sich der Verein nicht leisten, ihn auf die Bank oder Tribüne zu setzen. Ich hoffe, dass wir trotz ihm in der Liga bleiben werden.

    Danke Spinner, so ein Fünfjahresvertrag um die eigene Wiederwahl zu sichern war schon eine brillante Idee…

  3. Gerd Mrosk says:

    Zugegeben,SOWAS sieht man beim fernsehen schlecht(also ich war trotz grosser Nähe nur am Fernsehen).Allerdings braucht man seine Leistung auch nicht zu beschönigen,da muss viel mehr kommen langsam.Ansonsten gehört er auf die Bank.

  4. BM says:

    „Nach einem Abschlag von Timo Horn verlor Modeste in der 118. Minute in der gegnerischen Hälfte den Zweikampf und blieb verletzt liegen. Auf der Gegenseite fiel der 3:3-Ausgleich…“ – Urteil gefällt, Modeste war’s, der die Verlängerung verschuldete. Da wird der Franzose glatt umgerammt, klares Foul sagt der Sky-Kommentator, aber egal, Modeste „verliert“ doch einfach den Zweikampf, so etwas darf nicht passieren, zumindest Modeste nicht. Höger etwa schon, der kurz nach seiner Einwechslung wieder einmal zu einem erfolglosen Dribbling ansetzte und den Ball prompt abgab mit der Folge eines Fast-Gegentores. Wäre Horn durchgelaufen statt plötzlich zu stoppen, hätte er den Ball in der letzten Minute einfach abgegriffen, hat er aber (wieder einmal) nicht. Überhaupt Pokalheld Horn: Ohne seine Patzer hätte es das Elfmeterschießen gar nicht gegeben, und Elfmeter halten ist fast allein die erfolgreiche 50:50 Vorentscheidung für eine Ecke. Sagte vor einigen Jahrzehnten mal sinngemäß jemand namens Toni Schumacher, als er für eine Elfmeterparade überschwänglich gelobt wurde.
    Dass Modeste noch nicht die alte Form hat ist unverkennbar, bekommt er vielleicht nie wieder, unter Stöger war auch alles auf seine Stärken zugeschnitten. Es scheint nun aber so, als wäre der populäre Franzose bei einigen zum ersten Buhmann aufgestiegen, da wirkt wohl der China-Wechsel nach. Modeste eignet sich aber nicht zum Nubbel, genausowenig wie Terodde, der in Wiesbaden ähnlich schwach agierte.

    • Holger says:

      Nubbel?
      Nein, aber zum Stürmer für die Startelf zur Zeit auch nicht!
      Da muss man die Realität sehen und brutal ehrlich sein.
      Ich mache es nicht am fleissigen fallen lassen fest, auch nicht am Scheitern beim Abschluss.
      Mich stört die Körpersprache und der Einsatz!
      Schaut euch die Bilder noch einmal an….Schaub macht das 3:2 und erst danach läuft Modeste den Torhüter an, dass hätte ich viel früher erwartet!
      Als Führungsspieler erwarte ich von ihm, dass er sich reinhaut….aufreibt und andere mitzieht!
      Das habe ich leider 120 Minuten zu selten gesehen :-(

  5. Joss says:

    Ich bin zuversichtlich dass alle Stürmer in unserem Kader zu ihren Toren kommen werden. Auch das andere aus dem Team das ein oder andere Tor noch schießen werden. Jetzt liegt die „Last“ auf mehreren Schultern verteilt. Egal ob AM, T-Rod oder Cordoba – die Herren sind heiß auf den Bundesligastart.

    Jetzt Tony Modeste schlechtzureden ist völliger Kappes und Unfug zugleich.

  6. Holger says:

    Wollt Ihr sehen, wie Modeste an die Form von 2016 anknüpft?
    Dann baut eine Zeitmaschine!
    So wird er niemals mehr wieder werden, denn liebe Leute, er ist satt und wird nicht jünger!
    Ich hoffe nur, dass der Trainer nicht zu lange an ihm festhält, wenn er nichts bringt….also genauso spielt wie in den letzten 3 Spielen.
    Wir werden in der Bundesliga nicht so sehr viele offensive Aktionen haben, zumindest in den ersten Spielen, da braucht es jemand der trifft und sich vor allem bewegt!!!!
    Stichwort: 1. Verteidiger

  7. Jose Mourinho says:

    Man muss Modeste natürlich nicht zum Sündenbock für alles Negative machen, aber man kann doch mit realistischer Sicht gar nicht anders, als festzustellen, dass er momentan keine Hilfe für das Team ist. Und ähnlich wie Holger glaube ich auch nicht, dass er an früheren Spitzenleistungen noch mal rankommen kann. Sicher wird er das ein oder andere Tor machen, aber ob dass in Konkurrenz zu Terodde und Córdoba reicht, zumal wenn nicht zwangsläufig mit zwei Stürmern gespielt wird, wird man sehen. Und man kann es ja nur schwer hoffen, denn auch er hat ja den Veh-All-Inclusive Rentenvertrag bis 2023. Nicht übel für einen 31jährigen…

  8. Holger says:

    In Anbetracht der doppel 6 Skhiri/Verstraete….mit dem Wissen, dass sowohl Schindler als auch Kainz über die Aussen kommen sollen.
    Wir brauchen einen zentralen Lieferanten wie Schaub oder Drexler!
    Sorry, dann bleibt nur Platz für einen richtigen Stürmer.
    Das ist für mich zur Zeit nun einmal Cordoba, er ist die Nummer 1
    Wg. Seiner Sperre wird diese Position wohl Modeste einnehmen, ich wünsche ihm dafür viel Erfolg.
    Nur sollte es nicht so gut klappen, sollte man schnell Terodde eine Chance geben.
    Für mich ist Terodde der bessere Arbeiter und das kann viel bewirken.

  9. Anti Raute says:

    Der war gut, terodde ist der bessere Arbeiter. Woran machen Sie das denn fest? Modeste wird immer besser sein als ein Terodde, Immer.

    Bei Stürmer ist es nun mal so, dass sie eine Zeitlang nicht treffen, dann aber wieder treffen ohne Ende. Wenn unser Trainer jetzt die Stürmer nach einer schlechten Leistung in Frage stellen würde, dann den nächsten ran lässt und der auch nicht direkt trifft, dann hat man genau das erreicht, was das schlimmste bei Stürmer ist: Kein Selbstvertrauen.

    Cordoba als einzige Spitze wird es beim FC nicht geben, Modeste oder Terodde werden immer spielen, ich kann nur hoffen, dass Modeste spielt. Cordoba spielt doch eine andere Rolle als die beiden anderen.

    Richtig ist aber, dass die Flanken von draußen besser kommen müssen und bitte nicht immer halbhoch aus dem Halsfeld, sondern man sollte versuchen zur torlinie zu kommen, denn dann hat der Stürmer einen Vorteil gegenüber einem Verteidiger, Flanken aus dem halbfeld sind immer für den Verteidiger besser zu klären.

    • Gerd Mrosk says:

      Bin auch überzeugt,das Cordoba niemals ganz vorne spielen sollte,so wie in seiner ersten Zeit hier,und schon mal gar nicht alleine.Seine Stärke ist das Spiel aus der Lauerposition der 2.Reihe,hinter Mo oder Simon.Du hast Recht,das Mo immer besser sein wird vom Leistungsvermögen als Terodde,aber er muss das auch bald wieder auf den Platz bringen für uns,obwohl die Ausrichtung jetzt ne völlig andere ist Anti Raute.

  10. mcwolli77 says:

    Modeste zu Verfluchen ist tatsächlich überzogen und wird Ihm nicht gerecht. Jedoch ist das Spiel des FC einfach ein anderes als vor mehr als 2 Jahren. Damals hat jeder, incl. Torwart, nur diesen einen Stoßstürmer in Form von Modeste gesucht und Gott sei Dank auch gefunden.
    Jetzt muss er allerdings aktive das Spiel mitgestalten und auch aktiv vorne verteidigen. Und das kennt er scheinbar überhaupt nicht, obwohl Hoffenheim nie anders gespielt hat, deswegen vielleicht auch überwiegend Bank.
    Wir wissen es nicht, was ich aber sehe ist das Modeste zur Zeit nicht annähernd ins Spiel eingebunden ist. Bezeichnend hier für auch die Tatsache das Churlinov als Außenstürmer mehr als doppelt so viele Tore geschossen hat wie Modeste, selbst Kainz hatte mehr Treffer.

    Er wird sich stark anpassen müssen und entweder klappt das dann ist er für 15 Tore gut, oder auch nicht dann reicht es aber nur für die Bank.

    Hoffen wir alle das Beste, denn wenn er Da ist ist er Da vor dem Tor.

    LG an euch alle

    • Holger says:

      Richtig erkannt!
      Modeste passt nicht zur Spielweise des FC und er ist zu passiv für das frühe Pressing.
      Und verdammt nochmal, ich bin froh, dass der FC nicht nur auf Stürmer Tore angewiesen ist.
      Erinnert Ihr Euch, dass unter Stöger immer gejammert wurde, dass es zu wenig Tore aus dem Mittelfeld gab?
      Nun ist es Gott sei Dank anders :-)

  11. Ulrich Treimer says:

    Ich habe mir das Spiel erst heute angeschaut, weil ich am Spieltag verhindert war. Dann sieht man so ein Spiel doch etwas anders. Fakt war, das Modeste etwas Spritzigkeit fehlte, was aber fast allen fehlte und auch anderen Bundesligisten. Die Bundesliga fängt ja erst am Wochenende an.
    Und dann wurde mit großer Frechheit gegen Cordoba (mit Aufforderung zur Auswechslung) und Modeste gepfiffen. Und es waren keine normalen Fehlentscheidungen sondern klare Absicht des SR. Bei dem Foul vor dem 3:3 steht der SR 2m daneben und schaut absichtlich in die falsche Richtung. Peilich. Das dann in der Folge Mere und Horn einschlafen hat allerdings nicht der SR zu vertreten.

  12. Max Moor says:

    Die Leistungen stimmen noch nicht so ganz aber er ist auch nicht der einzigste aufn Platz . Er muss sich weiter gut anbieten und dann wird der auch treffen . Viele Chancen braucht er nicht , nur die ganze Mannschaft hat zuletzt einfach nicht gut gespielt ! Ob gegen Wehen oder zuvor Villareal , Bremen oder Southampton . Wenn ein Drexler auf der 6 spielt ist schon dolle .. wenn ein Führungsspieler / Kapitän in der eigenen Hälfte grätscht bei Führung .. wenn Timo Horn vorm Tor steht und nicht zum Ball geht , sondern den Lupfer bekommt . . es haut noch nicht so hin wie es sollte

  13. Boris Karis says:

    Also mal abgesehen davon dass Modeste nicht auf der Höhe ist finde ich das vom geissblog schon ziemlich Asozial einen einzigen Spieler raus zu picken und hier ein bashing zu veranstalten.
    Was soll das denn bitte, sehr schwach von euch.
    Horn wird von euch zum Spieler des Spiels gekrönt und andere Spieler die einfach schlecht waren sind aussen vor, wie zb. Höger, Czichos oder Drexler.
    Da wird ein einziger Spieler an den Pranger gestellt, das sieht schon schwer nach System aus, hätte ich auch so nicht erwartet.
    Vor allem in einem System in dem kein Stürmer glänzen kann weil da einfach viel zu wenig vorne ankommt, wenn das so weiter geht wird sich da weder Terodde noch Modeste wohlfühlen.
    Man hatte das schon zuvor in einem Beitrag erwähnt dass dieses Spiel nicht das von Modeste war, aber eben auch von einigen anderen nicht, da muss man nicht speziell einen Artikel auf machen für einen einzigen Spieler!

    • Holger says:

      Also sorry, der Artikel ist berechtigt und spricht nur offensichtliches an, ja die ganze Mannschaft hat Steigerungsbedaf!
      Aber echt jetzt?
      Asozial?
      Weil man gerade über den heiligen Modeste keine Lobeshymnen schreibt
      Sorry, dass ist nicht nur frech, es ist unterste Schublade!
      Dies würde eher Dein gebrauchtes Adjektiv entsprechen, ich würde es Dir aber niemals unterstellen.

    • Jose Mourinho says:

      Ich kann an einem kritischen Artikel nichts asozial finden. Nahezu alles was da steht stimmt doch. Klar jaulen da die Modestefans, aber deswegen stimmt es ja nicht weniger. Und typisch MaxMoor: alle waren schlecht aber über seinen Liebling muss man sich natürlich keine Sorgen machen. Ist wie bei einem verknallten Teenager…oder IST es ein verknallter Teenager? ;-)

        • Gerd Mrosk says:

          Doch Max,Modeste war auch schlecht,denn er gewann kaum was und macht aus Chancen kein Tor.Es ist nämlich nicht so ,das Modeste immer aus wenigen Chancen ein Tor macht.Du bashst seit Monaten alle ,die mit dem FC in die 2.Liga gegangen sind und hypst den,der nun mal abgehauen ist

          • Max Moor says:

            Es tun sich doch aber einige schwer von daher schauen wir erstmal wie die Saison wird . In der 2. Liga war AM ja wohl auch nicht schlecht und in der Vorbereitung war es bisher zu wenig . Das weiß er aber selbst ! Ich glaube e aber das Modeste seine Leistungen bringen wird . Es kann aber auch keiner 25 Tore verlangen ! Wenn Modeste 12- 15 Tore macht . Dazu muss man erstmal abwarten , wie sich Drexler macht und die ganzen neuen . Bundesliga ist halt kein Selbstläufer . . da zählt Alles und jeder Fehler wird zu 80 % bestraft .

      • Gerd Mrosk says:

        Asozial(oder einfach drüber) war lediglich dieses Wort zu benutzen in dem Zusammenhang.Richtig ist ,das es eben Verlierer und Gewinner dieses Spiels gab.Die Stürmer waren allesamt Verlierer,allen voran Mo,weil er einfach schlecht war (für seine Verhältnisse) und es viel besser kann ,was wir wissen .Ohne kritische Kommentare wär das in der Tat sinnfrei hier.

        • Max Moor says:

          Wir sind 1 Runde weiter Gerd . Es hatte nicht nur Köln Probleme und es geht weiter . Unruhe hilft auch nicht jetzt .. Köln hat die beste Torhymne und gute Spieler . Auch in Wolfsburg ist was möglich . Gegen Gladbach genauso , von daher . Der GrößTermin Fehler ist : Schwäche zu zeigen Gerd !!! Dann wird schwer gegen jeden ob in Liga 1 oder 2 .

          • Gerd Mrosk says:

            So wie Du Dich hier präsentierst wärst Du einer der ersten der pfeift im Stadion,wenn die ersten Fehlpässe im Heimspiel kommen.Das wäre dann Unruhe

  14. Bernd Müller says:

    Der Titel des Beitrags passt schon. Es war kein gutes Spiel von AM, aber von einigen anderen auch nicht. Wie ich gestern schon geschrieben habe, hat AM sich zu Oft theatralisch fallen gelassen und auf den Schiedsrichterpfiff gehofft. Ich saß genau auf der Höhe des Zweikampfs in der 118 Minute und hätte auch kein Foul gepfiffen, war für mich ein „normaler“ Zweikampf, habe aber auch immer IV gespielt :-).
    Das ganze Team muss sich für Samstag steigern.

  15. kalla lux says:

    Hm,also man kann nur hoffen das AM wieder etwas in fahrt kommt.
    Den wir haben nun mal sonst eher 2 (bitte nicht böse sein)
    2 Liga Stürmer.ST hat noch nie ,egal bei welchem Verein den Durchbruch in Liga 1 geschafft.
    Und bei JC ist es eigentlich so das in Liga 1 auch nicht mehr wie 5 Budden waren.
    Es gab nee Zeit da wurde JC Scheunentor Kolumbianer genannt, weil er irgendwie nie das Tor traf.
    Egal ob in Mainz oder beim FC.
    Bleibt also nur zu hoffen das AM wenigstens soviel macht wie in der 1 Saison beim FC.

  16. Max Moor says:

    Modeste wird schon seine Tore machen fürn FC da bin ich mir sicher !!! Terodde genauso ein sehr guter Spieler !!! Wir können froh sein 3 solcher Stürmer im Kader zu haben , und ich mag sie Alle 3 sehr gern . Euer Max Moor

  17. NICK says:

    Ich war von Anfang an gegen die Modeste-Rückholaktion, ABER…

    Erstmal unterstelle ich ihm nach wie vor ein geldgesteuerter Mensch zu sein, dass ist für mich kein guter Charakter und so wie der Chinawechsel gelaufen ist hätte er von mir aus da auf der Tribüne im Streik verrotten können…der andere Grund warum ich ihn nicht wieder haben wollte – Modeste ist ein TOP-Stürmer – WENN das System komplett auf ihn zugeschnitren ist und er gut und ständig bedient wird. Der Risse hat ja oft sofort einen Meter nach der Mittellienie zum langen Hieb „Mach ihn Toniy“ angesetzt. Modeste kann schwierigste Bälle per Direktabnahme sensationell auf und oftmals ins Tor bringen, aber in vielem anderen ist er eben limitiert – Gegner anlaufen, Passen, Dribbeln…(wenn er nicht limtuert wäre, würde er auch nicht bei uns spielen) Modeste ist somit eine grosse Hilfe WENN das Spiel komplett auf ihn ausgerichtet ist. Aber genau davon wollten wir weg, genau deswegen wollte man auf von Effzeh-Seite, dass er nach China geht und mit dem Geld sollte die Mannschaft aufgerüstet werden (sollte…) und weg von dieser Ein-Mann-Ausrichtung…Jetzt zum ABER aus dem ersten Abschnitt…Modeste hat immer noch die Klasse, dass hat er unter anderem nach seinen Einwechselungen, teils „jeder Schuss ein Treffer“, in der zweiten Liga mir bereits wieder bewiesen…Das war TEILS wie Wettbewerbsverzerrung, wenn er eingewechselt wurde. Cordoba wird in der ersten Liga wieder laufen ohne Ende, aber er und wir werden feststellen, dass in der ersten Liga doch eine andere Art Verteidiger spielt. Cordoba ist in Sachen Ballannahme und Weiterverarbeitung wesentlich limitieter als Modeste – auf ihm setze ich keine grossen Hoffnungen. Terodde ist ein Spieler der in einer überlegenen Mannschaft die Tore reinwuselt – bei seinen Stationen in der zweiten Liga war das meist so. Auch würde er bei Bayern von Beginn an spielen traue ich ihm 20 Erstligatore zu. Aber beim Effzeh, da wird in den nächsten Jahren diese Überlegenheit fehlen – bleibt also noch Modeste und dem traue ich noch am meisten zu mögliche Konterchancen zu verwerten – er ist schneller als Terodde und eben nicht so nervös und hektisch wie Cordoba. Modeste kann man auch einwechseln wenn man hinten liegt und dann spielt man halt „alle Bälle auf Modeste“…daher ist Modeste zwar keine Nicht-Abstiegsversicherung, aber ich denke er ist der Stürmer der die meisten Tore verspricht. Beierlorzer muss ihn ans Laufen bekomnen und soll 4-2-3-1 spielen mit Schaub oder Drexler in der Mitte die Modeste gut bedienen können…

    Er hätte in China versauern sollen, aber jetzt ist er da und dann muss man ihn halt wieder in Abschluss-Situation bringen. Das hat in Wiesbaden nicht hingehauen, aber die Bundesligaspiele werden auch anders gespielt werden – da wird es früher oder später heissen „Hinten dicht machen und dann lang und weit – Mach ihn Tony“…

    • Gerd Mrosk says:

      Ja,auswärts werden die vllt wieder oft so gespielt,aber wir müssen uns auch zu Hause gegen Mainz,Freiburg,Augsburg beide Berliner,Dummdoofen oder etwa Paderborn durchsetzen.Da sind nicht die anderen Favorit.Denen muss man klar im 4-4-2 begegnen wollen,nicht unbedingt jetzt in Wolfsburg oder in Bayern,auch wohl nicht zu Hause gegen Dortmund ,aber sonst in allen Heimspielen,auch und besonders gegen spielstärkere wie Leprakusen und Mülldeponie Rheydt

  18. Max Moor says:

    Gerd , Modeste war nicht gut und paar andere auch nicht ! Aber nun Modeste als Sündenbock zu machen finde ich schwach . Es haben einige noch weniger gebracht an dem Abend . Ich mache mir bei Modeste keine Sorgen , er ist schnell und Tore schießen kann er wie kein anderer bei Köln ! Es fehlt noch an Sprirzigkeit , dazu spielte das ganze Team zuletzt nicht mehr so stark wie zu Beginn der Vorbereitung. Einige Spieler machen es schon sehr gut , wie Kainz / der sich sehr gesteigert hat , Schindler und Ehizibue sind richtig gut , Verstraete zeigt auch ordentliche Leistungen und dann kommen noch der Belgier und Tunesier. . es wird schon noch besser werden . Das Team ist vernünftig und wird bessere Spiele machen .

  19. Max Moor says:

    Und Gerd , einen Fehler müssen wir unbedingt abstellen , gegen die unteren Teams zu Defensiv Spielen ….Köln muss auch mal das Spiel machen und sich einfach etwas mehr zutrauen ! Gegen Bayern okay .. da wäre auch ein 0 : 0 ein Erfolg .

  20. Gerd Mrosk says:

    Keiner macht NUR Modeste zum Sündenbock,auch nicht der Geissblog.allerdings lesen hier einige nur raus,was sie wollen.Man muss Spieler(auch Modeste) an ihrer Leistungsgrenze messen dürfen.Modeste ist im Moment nicht nur von seiner Bestform ,sondern auch von seiner Normalform sehr weit weg,das ist leider ne Tatsache.Und hier im Artikel gehts nun mal ausschliesslich um Modeste,da darf auch das Forum mal kritisch hinterfragen.

    • Max Moor says:

      Okay das ist ja in Ordnung . Ich glaube aber das der Knoten sehr bald platzt . Modeste liegt Bundesliga ! Gegen 2. Liga usw. stehen die Gegner meist tief und in der Bundesliga hat er glaube mehr Möglichkeiten sich zu zeigen . Da stehen nicht 9 Spieler hinten und 1 vorn ….. aber das weißt du ja auch Gerd . Bis denn

  21. Max Moor says:

    Gerd , ich habe mich gegen Wehen nur über 3- 4 Sachen geäargert . Das mit Torwart … so schnell binnen 3 Min Ausgleich . Das fand ich nicht mehr Lustig . Dann dieses blöde Foul von Hector als man führte … konnte ich nicht begreifen . Da muss das gesamte Team einfach besser Auftreten . Und dann dieses 3 : 3 wo Horn Draußen stand und stehen blieb uns der Gegner alle mögliche Zeit hatte . . . das war mir alles zu einfach . Am Ende 1. Runde weiter und gut . Es muss aber auch mal besser klappen als ständig soviel Gegentor ! Was wäre wenn wir 0:1 hinten gelegen hätten usw … ich möchte auch msl sehen das Köln so kämpft und immer wieder zurück kommt

  22. Michael H says:

    Sowohl Cordoba als auch Terrodde werden mehr Treffer als Modeste schießen in der kommenden Saison.

    Warum? Weil Modeste keinerlei Motivation zeigt. Seit seiner Rückkehr trabt er auf dem Feld rum und lässt sich ständig fallen. Theatralik pur. Aggressivität gibt’s von ihm nur bei Revanchefouls. Seine Einstellung ist das, was ich ihm vorwerfe. Und trotzdem gibt es welche, die sich hinter ihn stellen und dann über „Söldner“ herziehen. Unglaublich.

    Zudem erinnert sich hier wohl nicht mehr jeder daran, dass die überwiegende Mehrheit seiner Treffer in der letzten Saison auch von Horn – Timo – erfolgreich abgeschlossen worden wären. Und vermutlich auch von der Hälfte der Kommentatoren hier.

  23. mcwolli77 says:

    Die Posse mit China können wir alle nur subjektiv beurteilen.
    Ich habe ja schon weiter oben geschrieben wie ich ihn im Moment wahrnehme.

    Er stellt sich ja selber hin als 20 Tore Stürmer und strahlt wie ein Superstar nach außen, daher muss er auch mit einer anderen und kritischeren Bewertung rechnen und Leben.
    Warum ist ein Terodde weniger im Rampenlicht? Weil er ein Teamplayer ist und sich wenigsten versucht immer wieder anzupassen und nicht in jedem Interview erzählt das er 15 bis 20 Tore schießt.
    Wenn man sich selber immer wieder so aufs Silbertablett stellt ist man halt mehr um Fokus.
    Modeste ist ein richtig guter Stürmer das steht ausser Frage, aber er sollte sich bitte voll reinhängen und sich nicht wie eine Diva auf dem Platz benehmen.
    Wie Beierlorzer sagte, ja es war ein Foul aber er sollte aufstehen und versuchen den Ball zurück zu erobern, sowie Cordoba es immer wieder macht nach Ballverlusten wie Auch Terrode.

    Ich respektiere Modeste als Stürmer und hoffe das er wieder zumindest für 10 Tore gut ist.

  24. kalla lux says:

    Hallo Holger und Michael.
    Das heisst also Modeste wird max 5 Tore machen?
    Den irgendwie wird immer Missachtet das die 2 von euch genannten noch nie mehr wie 5 gemacht haben in der 1 Liga.ST ist ein Super 2 Liga Stürmer,aber für die 1 Liga reichts halt nit.
    Un JC mallocht sich kapott,so das vor dem Tor die Konzentration fehlt.
    Wundert sich den niemand das er immer noch kein Nationalspieler ist,obwohl die Kolumbianer mit einem 34 Jahre alten Falcao auflaufen? Und der Rest alles in der Heimatliga spielt!
    Ein bisschen Realität wäre echt nicht schlecht!
    Nochmal,wen AM nit wieder trifft, steigen wir trotz 6 gleich schlechten Mannschaften sang und klanglos ab!

      • kalla lux says:

        OMG was bist du den für einer?
        Welche sachkundigen Aussage kommt den jetzt von dir?
        Was in aller Welt haben die Sachen die ich geschrieben hab (Tatsachen,die man nach lesen kann), mit Scouting und A-Lizenz zu tun.
        Natürlich sind deine Sachkundigen Aussagen wie Motivation und Diva aller Achtung wert und werden jeden überzeugen,jedenfalls eher wie nachzulesende Tatsachen!
        Und Bruno,hm wen du der „Heinz“bist bin ich der Bruno,kein Thema.

  25. sherrie winn says:

    Ich bin hier, um zu bezeugen, wie ich meinen Ehemann zurückbekommen habe, der mich über 3 Monate verlassen hat. Wir haben seit mehr als 7 Jahren geheiratet und zwei Kinder bekommen. Bei uns lief es gut und wir freuen uns immer. Bis sich mein Mann eines Tages so benahm, wie ich es nicht verstehen konnte, war ich sehr verwirrt darüber, wie er mich und die Kinder behandelte. Später in diesem Monat kam er nicht wieder nach Hause und rief mich an, dass er sich scheiden lassen wolle. Ich fragte ihn, was ich falsch gemacht habe, um dies von ihm zu verdienen. Er sagte nur, dass er eine Scheidung will, die er hasse und nicht will mich in seinem leben wiedersehen, ich war sauer und auch frustriert weiß nicht was ich tun soll, ich war länger als 2 wochen krank wegen der scheidung. Ich liebe ihn so sehr, dass er für mich alles war, ohne ihn ist mein Leben unvollständig. Also beschloss ich, es meiner Kollegin zu sagen, und als ich ihr erzählte, dass es einen Psychic Spell Caster namens GREAT MUTABA gibt, sollte ich ihn kontaktieren, damit er meine Probleme lösen kann. Also gab sie mir seine E-Mail und seine Website und ich kontaktierte GREAT MUTABA und erklärte ihm alles, was mit ihm passiert ist. Und er sagte mir nur, ich solle mir keine Sorgen machen, dass mein Mann zu mir zurückkehren würde, als er ging. Ich dachte, es sei ein Witz. Aber es war eine Überraschung für mich, als es passierte, wie GROSSER MUTABA es sagte. Jetzt gebe ich Zeugnis dafür, was GREAT MUTABA kann. Wenn Sie also ein ähnliches Problem haben wie ich, können Sie sich auch an GREAT MUTABA wenden. Ich weiß, dass er Ihr Problem auch weiterhin lösen wird. Hier ist eine GROSSE MUTABA-E-Mail (greatmutaba @ yahoo . com oder greatmutaba @ gmail . com) oder füge sie auf whatsapp 234 805 468 1416 hinzu

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar