,

Modeste im Mannschaftsrat – Hector als Kapitän bestätigt

Der 1. FC Köln startet wie erwartet mit Jonas Hector als Kapitän in die neue Saison. Wie Trainer Achim Beierlorzer am Donnerstag bestätigte, hat der Nationalspieler das angebotene Amt erneut angenommen und wird die Mannschaft am Sonntag in Wiesbaden mit der Binde am Arm auf das Spielfeld führen. Derweil wurde der Mannschaftsrat neu besetzt.

Köln – Wie Beierlorzer bestätigte, gehören zum neuen Mannschaftsrat neben Hector der bisherige Vize-Kapitän Marco Höger, Timo Horn, Thomas Kessler und Anthony Modeste. Während die vier Erstgenannten auch schon vorher Teil des Teamgremiums waren, wurde Modeste neu von seinen Mitspielern gewählt. Nicht mehr mit dabei sind Rafael Czichos sowie Matthias Lehmann, der seine aktive Karriere beendet hat.

„Wir haben die Wahl am Dienstag nach dem Training abgehalten“, sagte Beierlorzer. Auch die verletzten Spieler seien vor Ort gewesen. „Ich habe dann auch der versammelten Mannschaft gesagt, dass Jonas Hector unser Kapitän ist.“ Bereits im Trainingslager in Kitzbühel hatte der 51-Jährige erklärt, dass Hector Spielführer bleiben werde, sofern er es denn wolle. „Das Gespräch habe ich nach dem Trainingslager mit Jonas geführt und deshalb ist auch auch weiterhin der Kapitän.“

13 Kommentare
  1. Karl Heinz Lenz says:

    Dass die Mannschaft Anthony Modeste in den Mannschaftsrat gewählt hat, könnte ein gutes Zeichen sein. Dafür nämlich, dass er – wie früher schon – vorangeht und die Mannschaft mitreißt. Dass Anthony als Führungsspieler in der letzten Abstiegssaison nicht mehr da war, war wahrscheinlich einer der Gründe für diesen Absturz.

    • ingman says:

      Viel interessanter finde ich, dass Czichos nicht mehr dabei ist.
      Anfang hat den Spielerrat bestimmt, wenn ich mich nicht irre.
      Jetzt wurde gewählt und man hat ihn nicht dazu genommen.

      Das Toni jetzt dabei ist zeigt definitiv, dass er angekommen ist.
      Nun muss er nur langsam mal wieder anfangen Fußball zu spielen.

    • Jose Mourinho says:

      Nee Gerd, da bleibe ich meiner Linie treu: ich halte nix von diesen nahezu nur noch positiv getünchten Vorsaisonsberichten. Ob und was man geschafft hat, sieht man erstmals nach der Hälfte der Hinrunde. Bis jetzt klingt das alles ganz gut mit Trainerteam, Stimmung und Kader. Aber das haben wir ja bei unserem FC schon öfters erlebt. Ich warte ab und hoffe auf einen passablen Start in die Liga.

      • Karl Heinz Lenz says:

        José, ich habe gerade mal bei Wikipedia nachgeschaut. Am 18. Dezember 2018 sind Sie bei ManU ausgeschieden. Jetzt, wo überall der Saisonstart vor der Tür steht, da muss es Ihnen doch wieder in den Fingern jucken! Dass Sie Zeit finden, sich in diesem Forum mit den Niederungen des 1. FC Köln zu beschäftigen, das ehrt natürlich Fans und Verein. Aber das kann doch ein Kaliber wie Sie es sind, auf die nicht auslassten! Was sind Ihre Pläne? Was dürfen wir von Ihnen in naher Zukunft erwarten?

  2. Holger says:

    Tja….ich erinnere mich an eine massiv verneinte Spitzelaffäre…..wo angeblich nichts dran war :-)
    Angeblich gab es keinen Spieler, der Anfang über die Stimmungen und Meinungen auf dem Laufenden gehalten hat!?
    So eine Wahl schafft Fakten.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar