,

Czichos krank: Fällt der zweite Verteidiger gegen Hertha aus?


Rafael Czichos hat am Dienstag das erste Training nach dem 0:4 beim FC Bayern München verpasst. Der Innenverteidiger des 1. FC Köln fehlte krank. Trainer Achim Beierlorzer hofft jedoch, dass der 29-Jährige bis zur Partie am Sonntag gegen Hertha BSC wieder gesund ist. Andernfalls wäre Czichos nach Kingsley Ehizibue der zweite Ausfall in der Viererkette.

Köln – Czichos war neben den verletzten Birger Verstraete, Christian Clemens und Ismail Jakobs der vierte Ausfall im Training. Darüber hinaus standen alle FC-Profis auf dem Trainingsplatz. „Rafa hat einen Magen-Darm-Infekt“, sagte Achim Beierlorzer. „Morgen wird er noch nicht wieder trainieren. Wenn er Donnerstag schon locker laufen sollte, bauen wir ihn bis Sonntag wieder auf. Ich glaube nicht, dass er so lange fehlen wird.“

Während bei Czichos also die Hoffnung besteht, dass der Verteidiger bis zum Spiel gegen Hertha BSC rechtzeitig fit wird, ist der Ausfall des Rot-gesperrten Kingsley Ehizibue sicher. Die Kandidaten, die den Niederländer ersetzen können, liegen auf der Hand: Matthias Bader, Benno Schmitz und Sebastiaan Bornauw. Bornauw hatte gegen Freiburg und auch gegen die Bayern die Position in der zweiten Halbzeit bekleidet, Bader war in München gegen Spielende zu seinem Bundesliga-Debüt gekommen. Schmitz stand in vier der fünf bisherigen Ligaspiele nicht im Kader und dürfte daher nur die dritte Option sein.

Das Trio wird in den kommenden Tagen den Konkurrenzkampf unter sich ausmachen. Während Bornauw durch die Czichos-Erkrankung jedoch zunächst im Zentrum gebraucht wird, geht es wohl eher um Bader und Schmitz. „Die drei Jungs sind die Gedanken, die wir haben. Jetzt suchen wir im Laufe dieser Woche die beste Lösung“, sagte Beierlorzer. Dass der FC-Coach ein Förderer Baders ist, hatte sich bereits in der Vorbereitung gezeigt. Doch der 51-Jährige weiß auch, dass der 22-Jährige gegenüber dem zwei Jahre älteren Schmitz zwar offensiv seine Stärken hat, defensiv aber noch stabiler werden muss. „Es ist nicht ganz so leicht, gegen die Bayern ins Spiel zu kommen“, sagte Beierlorzer. „Wir wissen, was Matze kann. Er hat einen starken ersten Kontakt, ist dynamisch. Er muss in der Defensive halt seine Aufgabe erfüllen, das ist das Wichtigste. Dann ist er ein richtig toller Fußballer.“ Sollte sich Bader also im Laufe der Woche defensiv stabil präsentieren, dürfte er für das Spiel gegen Berlin die erste Wahl sein.

Liebe GBK-User,

die GEISSBLOG-Redaktion hat sich dazu entschlossen, den Kommentarbereich vorübergehend zu deaktivieren.

Wir arbeiten an einer neuen Form dieser Funktion, in der sich unsere User weiterhin offen und intensiv austauschen können. So emotional dies mitunter zugehen kann, wollen wir jedoch Beleidigungen künftig von vorne herein einen klaren Riegel vorschieben.

Wann und in welcher Form diese Funktion wieder zur Verfügung stehen wird, ist noch nicht entschieden. Wir halten Euch auf dem Laufenden und bitten bis dahin um Verständnis, dass in dieser Zeit keine Kommentare beim GEISSBLOG.KOELN veröffentlicht werden können.

Beste Grüße

Eure GBK-Redaktion