,

Neuromuskuläre Probleme: Hector nicht zur Nationalelf

Jonas Hector war am Samstagabend gegen den FC Schalke 04 der umjubelte Torschütze des herbeigesehnten 1:1-Ausgleichs in der Nachspielzeit. Der Kapitän des 1. FC Köln hätte also mit einem guten Gefühl zur deutschen Nationalmannschaft reisen können. Doch der 29-Jährige muss wegen muskulärer Probleme passen.

Köln – Wie die Geissböcke am Sonntag bekannt gaben, wurden bei Hector „neuromuskuläre Probleme“ festgestellt, also Probleme, die nervlichen Ursprungs sind und beim FC-Profi zu Oberschenkelbeschwerden geführt haben. Der Nationalspieler war gegen Schalke bereits in der Halbzeitpause behandelt worden, hatte aber die Partie zu Ende gespielt und sich sowie die Mannschaft schließlich mit dem Ausgleichstor belohnt.

Am Sonntag jedoch verordnete die medizinische Abteilung dem FC-Kapitän einige Tage Trainingspause. Daher fällt die Reise zur Nationalmannschaft für Hector flach. Die Geissböcke gehen nicht davon aus, dass der Linksverteidiger, der auf Schalke im defensiven Mittelfeld spielte, länger ausfallen wird. Hector soll in der Länderspielpause mit dem Training aussetzen und in der kommenden Woche wieder einsteigen.

13 Kommentare
    • Ottla says:

      Verstraete wird, wenn genesen, wieder neben Skhiri spielen und Hector wieder LV. Gestern war so, weil Höger katastrophal ist. Man hat auch gesehen, Katterbach ist noch seeehr jung. Da waren gestern ganz schöne Fehler drin bei ihm: dennoch, ein großes Talent und er wird Spielpraxis bekommen.

        • Ottla says:

          Ja, finde ich auch! Bitte nicht falsch verstehen. Es war alles richtig von AB! Was ich meinte: wenn er verloren hätte, wäre die Kritik alleine wegen der mutigen Umstellungen nicht so krass gewesen. Vor allem auch Cordoba und Modeste gegen Terodde und Schaub zu tauschen. Cordoba und Modeste sind bei gegnerischem Ballbesitz einfach zu passiv. Cordoba läuft zwar noch deutlich mehr an als Modeste, aber nicht so clever wie Terodde. Ich finde sowieso: mit 2 Stürmern zu spielen ist für ein Team wie den FC als Aufsteiger eigentlich zu krass. Alles in allem : weiter so!

          • Ottla says:

            Und Cordoba und Modeste sind natürlich noch immer tendenziell starke Spieler! Auch „nur“ von der Bank – das Ding von Modeste gestern ist bei 8 von 10 Keepern drin.

          • Gerd Mrosk says:

            Ich versteh schon,wichtig ist in der Tat die Effektivität,Terodde hat gut gestört.Es ist aber auffällig ,das er mehr und mehr grobe Foulspiele begeht,vllt um dem Trainer zu zeigen,das er aggressiv genug ist?2 Stürmer geht wohl nur,wenn wir einen 6er opfern,anders sehe ich da im Moment keine Möglichkeit

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar