,

Neuromuskuläre Probleme: Hector nicht zur Nationalelf


Jonas Hector war am Samstagabend gegen den FC Schalke 04 der umjubelte Torschütze des herbeigesehnten 1:1-Ausgleichs in der Nachspielzeit. Der Kapitän des 1. FC Köln hätte also mit einem guten Gefühl zur deutschen Nationalmannschaft reisen können. Doch der 29-Jährige muss wegen muskulärer Probleme passen.

Köln – Wie die Geissböcke am Sonntag bekannt gaben, wurden bei Hector „neuromuskuläre Probleme“ festgestellt, also Probleme, die nervlichen Ursprungs sind und beim FC-Profi zu Oberschenkelbeschwerden geführt haben. Der Nationalspieler war gegen Schalke bereits in der Halbzeitpause behandelt worden, hatte aber die Partie zu Ende gespielt und sich sowie die Mannschaft schließlich mit dem Ausgleichstor belohnt.

Am Sonntag jedoch verordnete die medizinische Abteilung dem FC-Kapitän einige Tage Trainingspause. Daher fällt die Reise zur Nationalmannschaft für Hector flach. Die Geissböcke gehen nicht davon aus, dass der Linksverteidiger, der auf Schalke im defensiven Mittelfeld spielte, länger ausfallen wird. Hector soll in der Länderspielpause mit dem Training aussetzen und in der kommenden Woche wieder einsteigen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar