,

„Und alle so: Yeah!“ Freut sich Podolski über das Veh-Aus?

Der 1. FC Köln und Armin Veh werden spätestens ab Juni 2020 getrennte Wege gehen. Das gab der Klub am Donnerstag bekannt. Wenige Minuten nach der Mitteilung sorgte ein Tweet von Lukas Podolski für Aufregung. Ohne den direkten Bezug zum Effzeh zu nennen, erklärte der Ex-Kölner: „Und alle so: Yeah!“

Köln – Beim 1. FC Köln hat man für Klarheit gesorgt. Was spätestens seit seinem Sky-Interview vor zehn Tagen deutlich wurde, ist nun gewiss: Armin Veh hört bei den Geissböcken spätestens zum Saisonende auf. Der Geschäftsführer Sport nannte persönliche Gründe, kann sich eine Pause vom täglichen Fußball-Geschäft vorstellen.

Einer, der darüber offenbar nicht böse zu sein scheint, ist Lukas Podolski. Der 34-Jährige twitterte 23 Minuten nach der Bekanntgabe der Veh-Trennung ohne einen weiteren Kommentar ein GIF aus dem Film „Voll normaaal“ mit Tom Gerhardt und Hilmi Sözer. Die Unterzeile lautete: „Und alle so: Yeah!“

Der Hintergrund dürfte nicht allzu schwer zu erraten sein. Podolski hatte zuletzt erklärt, er träume noch immer von einer Rückkehr als Spieler zum FC. Darüber hinaus wolle er nach seiner Karriere als Fußballer in einer aktiven Rolle im Verein arbeiten und Verantwortung übernehmen. Veh hatte diesen Vorstoß bei Sky mit den Worten kommentiert, er habe nichts dagegen, dass ehemalige Spieler in den Klub eingebunden würden. „Auch gegen Lukas persönlich habe ich nichts. Aber für mich kann das kein Thema sein. Er weiß ja selber nicht, ob er noch irgendwo spielen wird. Er muss wissen, was er will“, sagte Veh. „Wenn er nicht weitermacht und hierher will, muss sich der Vorstand damit beschäftigen. Der Vorstand hat gesagt, dass er Lukas einbinden möchte. Also muss er das auch mit Leben füllen. Ich dagegen muss sehen, dass wir die Klasse halten. Wieso soll ich mich mit dem Thema beschäftigen?“

Der Vorstand um Präsident Werner Wolf hatte im Sommer den Kontakt zu Podolski gesucht, dessen Vertrag bei Vissel Kobe zum Jahresende ausläuft. Podolski stünden beim FC alle Türen offen für eine Rolle nach der aktiven Karriere. Darüber hinaus werde der FC dem verdienten Spieler zu einem Abschiedsspiel im RheinEnergieStadion verhelfen. Um eine Rückkehr zur aktiven Zeit ging es zu diesem Zeitpunkt nicht. Vielmehr halten sich schon länger die Gerüchte, dass Podolski aus Japan noch einmal in die USA wechseln könnte, ähnlich wie sein guter Freund Bastian Schweinsteiger. Im Anschluss wäre dann eine Rückkehr zum FC denkbar. Unter Veh wäre dies nicht als Spieler denkbar gewesen. Ob dies der künftige Sportchef anders sehen wird, bleibt abzuwarten.

52 Kommentare
  1. Sascha Evers says:

    Wir brauchen Poldi nicht als Spieler. Ausser er würde umsonst noch ein paar Kurzeinsätze machen. Für einen dann 35 jährigen nochmal Geld zu bezahlen würde ja bedeuten aus Fehlern nicht gelernt zu haben. Alleine dieser Post zeigt von seinen geistigen Fähigkeiten. Wir brauchen keinen Sportmanager oder Spieler der sich sonst nur mit Eisdielen oder Döner Läden beschäftigt. Ich habe kein Bock mehr auf den ganzen Klüngel der dann wieder bis zum Erbrechen Einzug hält.

    • Stephan says:

      Er investiert in seine Zukunft, nachdem aktiven Fußballerleben kommt nämlich noch einiges weisst du? :-) Verstehe nicht wo da das Problem ist.

      Beispiel: Ein Hässler hat das nicht hinbekommen und geht ins Dschungelcamp um sich lächerlich zu machen.

      • Ottla says:

        Das ist wahr. Aber nur, weil er sich NICHT verhebt wie ein Becker oder Hamann, heißt das ja nicht, dass er in der Lage ist, eine gewichtige Rolle in einem Profiklub zu spielen… eine Rolle als Sportdirektor etwas – oder als Präses… NEVER EVER – das passiert nur, wenn der FC in Liga 3 landen sollte – und das ist auch gut so.

    • ingman says:

      Was die derzeitigen hochbezahlten Protagonisten leisten….das bringt ein LP noch mit einem Bein…vor allem hätte man Mal wieder jemand der auch Mal aus 25 oder 30 Metern ein Tor erzielt oder Mal einen vernünftigen Freistoß schießt….das was bis her bei Standards gezeigt wurde ist nur traurig….

  2. Paul Paul says:

    Schmeißt den Veh sofort raus und den Baierlorzer gleich hinterher. Es war der große fussballerische Sachverstand von unserem Weltklasse-Torhüter-Vorstand, der dieseN Gladbacher nach Köln gelotzt hat. 3 schlechte Trainer verpflichtet bzw. im Amt gehalten, alte Spieler mit Rentenverträgen ausgestattet, einen alternden Stürmer aus China zurückgeholt und mit einem Top-Gehalt ausgestattet usw. usw.

    Poldi, wie recht Du hast!!!

    VEH RAUS!!!! BAIERLORZER RAUS!!!!

  3. Ali Perez says:

    Witzig; jetzt hat Beierlorzer die Rückendeckung von einem Geschäftsführer Sport, der bald nicht mehr da ist. Sieht so aus, als würden in kürze zwei Posten neu besetzt. Es sei denn, Beierlorzer fährt jetzt zwei überzeugende Siege ein.

    • FC Neukoelln says:

      Man kann Frau Merkel nun wirklich einiges vorwerfen, aber gerade den einen Satz rauszukramen, der symbolisch steht für eine grundlegende Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen und sich solidarisch zu zeigen gegenüber den Getretenen dieser Welt finde ich ziemlich unpassend. Auch wenn’s nur als Witz gemeint war.
      In Thüringen finden das aber bestimmt 24% der Leser witzig. Übrigens weitwestgehend Leute, denen es gut bis prächtig geht, und denen zu nullkommanull Prozent irgendetwas von ihrem Wohlstand jemals weggenommen worden wäre.
      https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/thueringen-wirtschaftliche-benachteiligung-erklaert-nicht-den-erfolg-der-afd-a-1293756.html

      Ich weiß nicht ob das jetzt wirklich zu der Sache hier beiträgt. Ich wehre mich nur entschieden gegen eine Rhetorik hier in diesem Forum, die es möglich macht, dass mittlerweile auf breiter gesellschaftlicher Ebene der Faschist wieder als wählbare Option erscheint. Und alle so: yeah!

      • Klio says:

        Wobei der Satz „Wir schaffen das“ damals auch Menschen, die aktiv in der Flüchtlingsarbeit waren, geärgert hat (weiß ich aus eigener Erfahrung). Das Üble an diesem Satz war nämlich, dass diesem „Wir“ nicht wirklich viel folgte. Die Kommunen und die Helfer sind weitgehend alleine gelassen worden; Verantwortliche in den Kommunen oder den Bezirken (wie Frau Reker oder Herr Lübcke) haben hier ihren Kopf hinhalten müssen. Auch finanziell hat man den Kommunen nicht ausreichend geholfen. „Wir schaffen das“ war so eher ein „Ihr macht das schon“. Ohne eine unfassbare ehrenamtliche Arbeit vieler Menschen wäre es damals zu einer richtig ernsthaften Krise gekommen. „Wir schaffen das“ steht für mich weniger für eine grundlegende Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen und Solidarität zu zeigen, sondern für eine Floskel, mit der man Probleme kleinredet und anderen die Arbeit überlässt.

        Vollkommen richtig ist, verächtlich machenden Posts zu widersprechen. Wenn jemand die Merkel-Floskel als Floskel benutzt, ist das aber noch lange keine AFD-nahe Aussage.

          • Klio says:

            Lieber Stephan, Sie haben doch schon meinen Post zum anderen Artikel nicht als ironisch verstanden, obwohl ich ihn – vorsichtshalber – mit einem Zwinker-Smiley versehen habe.

            Menschen lachen über unterschiedliches; es gibt eine ganze Vielfalt von Komik jenseits des Schenkelklopfer-hahaha-Humors. Lassen Sie doch jedem seinen Humor. Nur, wenn jemand Ihren Humor nicht teilt, heißt das nicht, das er keinen hat (und umgekehrt).

            Ich habe die ersten Jahre meines Lebens zwar rechtsrheinisch gelebt, aber auch schon auf Kölner Boden. Ich bin gebürtiger Kölner und lasse mir das auch nicht nehmen. Aber auch als Kölner darf man sich doch wohl weitergehende Gedanken machen. Sonst wären wir doch genau dieselben Witzfiguren, die manche Andere so gerne in uns Kölnern sehen wollen.

            Ansonsten sollten wir uns hier generell nicht unsere Herkunft streitig machen und schon mal gar nicht einem FC-Fan zum Vorwurf machen, dass er in Berlin lebt – egal, ob er von dort gebürtig ist oder aus Köln (oder sonst woher) dort hingezogen ist. Denkt einfach mal an die erste Strophe der FC-Hymne, falls ihr sie regelmäßig mitsingen solltet, und fragt euch, was das soll, einen FC-Fan anzugreifen, weil er nicht aus Köln ist.

        • FC Neukoelln says:

          Ich bin da ganz bei Dir. Vielleicht sucht man sich seine Jokes nur einfach mal ganz bewusst nicht genau dort aus, wo in den Reihen der AfD bereits herzhaft die Schenkel geklopft werden. Weil gemeinsames Lachen nun mal verbindet.
          „Die Merkel-Nutte lässt jeden rein.“ Peter Boehringer, AfD. Huuuaarrr Harrr Harr.

          • FC Neukoelln says:

            Dann kommen nämlich ganz schnell Kommentare bei rum wie der von Geissbock60 weiter unten :)
            Dass Menschen mit Migrationshintergrund kein Recht auf Kommunikation (Handy – durchschnittliche Haltbarkeit liegt je nach Modell und Handhabung bei 1-3 Jahren, sind also so gesehen alle halbwegs „neu“) haben sollen oder sich verpflichtenderweise in Lumpen zu hüllen haben war mir so nicht klar. Zu den angeblichen Straftaten und Vergewaltigungen einfach mal kurz den Hirndiesel anwerfen und beim Statistischen Bundesamt nachlesen:
            https://www.bka.de/DE/AktuelleInformationen/StatistikenLagebilder/Lagebilder/KriminalitaetImKontextVonZuwanderung/KriminalitaetImKontextVonZuwanderung_node.html
            Den übrigens mit Abstand grössten Zuwachs an Straftaten – von einfacher Nötigung über schwere Körperverletzung bis Mord – verzeichnet die Kriminalstatistik im Milieu der Rechtsradikalität. Aber hey – vielleicht haben sich die zwei in Halle neulich einfach nur totgelacht. Das macht aus Dir Geissbock60 natürlich noch lange keinen Rassisten. HUUUAAAARRR HARRR HARR.

          • Harley says:

            Die Merkel- Nutte lässt jeden rein kann ja nicht stimmen, mich hat die rausgeworfen weil ich nach ihrer Körbchen- Größe gefragt habe. Dabei wollte ich nur für meinen Vorgarten ein paar Blumenkübel haben. Ein richtiger Kölner wählt die SPD. Suffe, Poppe, Danze

          • Ottla says:

            Man muss sich nur vor Augen führen, wie unfassbar unfair im Stadion die Stimmung immer gegen Guirassy war. Das war ganz klar Rassismus. Punkt. Und das Kölnische wird am wenigsten von den Kraden hier, die meistens Umland-Proleten sind, verstanden und schon gar nicht verkörpert. Die wissen NIX über das Erbe der Stadt: Viva Colonia, Saufkarneval und FC-Gegröle ist das exakte Gegenteil zum alten Kulturköln. Die Leute, die hier ihre Negativität im Deckmantel von angeblich kölschem Humor kleiden, sind die schlimmsten Anti-Kölner und das große Problem für den Ruf der Stadt.

      • Geissbock60 says:

        ….den GETRETENEN???
        Sehe in den Städten, bestimmt auch in Neukölln fast nur Jugendliche (Neubürger) mit den neuesten Handys und Klamotten ausgestattet und lese jeden Tag über Straftaten, Vergewaltigungen etc.!
        Und Nein, ich bin kein Rassist!
        Vielleicht bist Du bei der nächsten Welle auch am Bahnhof dabei und schmeisst mit Teddybären.
        Die gute Ex FDJ Patriotin hat das ganze Land gespalten mit Ihrem WIR SCHAFFEN DAS
        Ich meinerseits hoffe und darum sollte es hier im Forum gehen, dass wir es SCHAFFEN, die Liga zu erhalten und um NICHTS anderes!

      • Odysseus says:

        Richtig so! Zukünftig sollte jeder Scherz mit einer politischen Absichtserklärung versehen werden, fehlen darf natürlich dabei auch nicht der Verweis auf den Osten. Vielleicht sollten Sie so freundlich sein, den Nutzer Harley daraufhinzuweisen, wo das Formular A38 – (Formuar für Kommentare, bei denen die Absicht einer Erhebung der Mundwinkelmuskulatur, durch Rückgriff auf politische Floskeln, besteht) – zu finden ist. Niemand hat die Absicht hier für Spaßfreiheit zu sorgen.

    • major says:

      Die Diskussion hier drüber geht mir übrigens mächtig auf den Sack :)

      Ihr seid alle viel zu toll für den normalen FC-Fan. Das beschämt uns nämlich sehr, daß wir nicht so perfekte Menschen sein können wie FC Neukölln, sondern nur Sünder und Nazis. Außerdem leben wir alle nicht vegan, nachhaltig und haben keine Histaminintoleranz. Mein Strom kommt sogar zu fast 100% aus Braunkohle, weil ich in Köln wohne (und sogenannter Öko-Strom nur verrechnet wird). Ich mag auch die Zausel aus dem Hambi nicht, vermisse die Plastiktüte und glaube nicht an Einhörner. Ich bin aber auch nicht für die Freigabe von Weed und mag Kinderschänder nicht.

      Tut mir leid. Ehrlich. Ich bin nun mal. Sorry.

      • FC Neukoelln says:

        Haha – mir auch :)))
        Ich wollte immer schon mal wissen, was Ihr Hohlhupen eigentlich immer so geil findet an Eurem Kinderschänder-Thema. Gibts da eventuell ureigene Erfahrungen aufzuarbeiten? Sollte es das sein – wir hier im Forum hören gerne zu!
        Vielen Dank für das spätabendliche Entertainment. Hatte gar nicht mehr damit gerechnet.

      • FC Neukoelln says:

        Weil sehr geehrter major (tom to iron sky control), die von Dir hervorgehobene Dringlichkeit des Kinderschänder-Themas, also die ständige Betonung von etwas, was seit Dutroux und Fritzl keine wirklich herausragende Relevanz hat im Tagesgeschehen eines gesellschaftlichen Diskurses mehr hat einerseits, andererseits Dein sympathisch tumber Versuch, meine Person zu diffamieren so dermassen ins Leere läuft, nur ins Leere laufen kann, weil – was finde ich an Kinderschändern bitte geil??? – all dies spricht in eine relativ eindeutige Sprache. Dann ist man halt geistig in der Tat relativ nah gebaut an denjenigen, die einen „Todesstrafe für Kinderschänder“-Aufkleber auf dem Auto haben.
        (Oh was ist das denn? Müssen wohl diese Fake News sein. https://www.belltower.news/warum-engagieren-sich-neonazis-gegen-kinderschaender-30514)

  4. Holger says:

    Na super……und, glaubt irgendjemand hier, dass es dem FC aktuell hilft?
    Im Gegenteil, es gibt Unruhe und neue Baustellen!
    Jetzt hat AV nur eins erreicht, er hat seine Ruhe.
    Liebe Leute, dass ist typisch FC KARNEVALLSVEREIN!!!!
    Wenn ich als Präsident weiß, er hört auf (Das Präsidium soll es schon länger wissen), dann suche ich den Nachfolger und bei Verkündung der Trennung präsentiere ich direkt den neuen!
    Das wäre professionell!
    Nun ist wieder pures Chaos angesagt!
    Und wenn Veh wirklich als einziger gegen einen aktiven Einsatz von Poldi war, dann sollte sich wirklich der ganze Vorstand untersuchen lassen!!!
    Wir haben doch schon die alte Diva Modeste für Jahre an der Backe!
    Das reicht!

  5. 1.Effzeh Porz says:

    Habs die Woche schon mal geschrieben….Heldt und Labbadia bitte holen… den Illgner würde ich auch sehr gerne, in welcher Position auch immer, bei uns im Verein sehen…und vorallem den Menger endlich zum teufeljagen… über Poldi als art PizzaroModell darf sehr gerne nachgedacht werden, wenn er sich selber realistisch einschätzt und keine horrenden Gehaltsvorstellungen hat. Würde mit Sicherheit alle Jugend, Nachwuchsspieler und unseren Kader motivieren und anstacheln mit so einen Typen (Weltmeister,10Tore des MonatsMann, Publikumsliebling egal wo er war ) trainieren zu können. den Sie vllt. selbst vor paar Jahren noch angehimmelt haben oder mit ihm auf der Playstation gezockt haben;)… klar ist er kein Allheilsbringer, aber falsch würde man damit auch nix machen… er würde medial vllt sogar viel auf sich lenken und der Rest könnte mal in Ruhe arbeiten…von den Trikotverkäufen brauchen wir gar nicht erst reden… Und klar ist mir auch das er sportlich seinen Zenit überschritten hat, aber ich kenne trotzdem keinen vergleichbaren linken Fuss in der Bundesliga…wenn es nicht klappt bleibt er halt so wie Kehl beim BVB als Bindeglied zwischen Mannschaft,Trainer und verantwortlichen… also Effzeh traut euch…comon FC

      • Max Moor says:

        Das freut mich das Vertrauen hast . Ich würde erstmal Aussortieren so wie Huub ! Wer nicht mit zieht fliegt außen Kader sonst gehts so weiter wie bisher ! Man muss die Spieler eine klare Ansage geben und es dürfen nicht Spieler spielen die keine Leistungen bringen . Terodde hätte im Pokal von Anfang an Spielen müssen und der Horn dürfte nach den Leistungen niemals im Tor mehr stehen . Das wollte ich nur mal sagen .

  6. major says:

    Ich bin übrigens sehr froh, daß ich Unrecht hatte., mit meiner Unkerei, daß Veh verlängert :)

    Wer jetzt meint, das gäbe ja wieder nur Unruhe, der hat irgendwie die letzten Wochen geschlafen.
    Unruhe ist absolut nötig. Jetzt die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen, nun ja…da wird das Dreigestirn viel zugekauften Sachverstand walten lassen müssen.

  7. Geissbock60 says:

    @ Ottla
    Bei dem Spieler Guirassy den Fans Rassismusvorwürfe zu unterstellen ist eine bodenlose Unverschämtheit!
    Wenn hochbezahlte Profis freistehend 1m frei vor dem leeren Tor (Bremen) nicht treffen und auch ansonsten jämmerliche Leistungen erbringen, hat wohl jeder zahlende Zuschauer das Recht sich zu beschweren bzw. auch zu pfeifen.
    Kann mich (bin seit 1978 Fan) nicht erinnern, dass irgendein ausländischer Spieler, davon hatten wir und haben wir genug rassistisch beleidigt wurde!
    Schlimm finde ich, dass in diesem Fussball Forum sich Antifas tummeln um uns ihre politische Gesinnung aufzwingen wollen.
    Nochmal, hier geht’s um unseren FC und nichts anderes!

  8. Fueuer emmer says:

    Auweia. Da oben haben aber einige das Thema verfehlt. Vermutlich liest meinen Beitrag eh keiner mehr, weil man, wenn einen dieses Politikgeschreibe in einem FC-Forum nicht interessiert, schon aufgegeben hat..
    Trotzdem: Ich finde, das Poldi uns mit einem leistungsbezogenen Vertrag schon noch helfen könnte Punkt

  9. Anti Raute says:

    Poldi hin oder her, diese Diskussion bringt uns jetzt nicht weiter. Wir müssen am Sonntag punkten, am besten dreifach. Und ich halte das auch nicht für unmöglich, denn F95 ist auch nicht gerade gut unterwegs.

    Unser FC muss endlich eine konzentrierte Vorstellung zeigen von der ersten bis zur letzten Minute und die Fehler minimieren, das würde gegen F95 vermutlich schon für ein Remis reichen. Um zu gewinnen, müssen unsere Stürmer treffen, denn wir haben dort bessere als F95.

    Stimmt die Einstellung und haben wir endlich mal etwas mehr Spielglück, dann werden wir nicht verlieren, eher gewinnen. 1:0 für den FC ist mein Tipp, aber auch ein 0:0 ist nicht unwahrscheinlich, da beide Teams erst mal nicht verlieren wollen.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar