,

U21 unterliegt beim Überraschungsteam SC Verl

Die U21 des 1. FC Köln hat sich beim diesjährigen Überraschungsteam der Regionalliga West und im DFB-Pokal, dem SC Verl, am Freitagabend mit 1:2 (0:1) geschlagen geben müssen. Dank zweier starken Anfangsphasen zu Beginn der ersten und zweiten Halbzeit sicherten sich die Hausherren den Sieg und zumindest über Nacht die Tabellenführung. 

Köln/Verl – Erst eine Niederlage hatte die Elf von Trainer Mark Zimmermann im bisherigen Saisonverlauf auf fremdem Platz kassiert. Doch mit dem SC Verl wartete am Freitagabend die Überraschungsmannschaft schlechthin auf die Nachwuchs-Geissböcke. Nach einem siebten Platz im Vorjahr und am Ende nur einem Punkt mehr als die Kölner, gehören die Verler in dieser Saison zu den Top-Teams der Liga. Nicht nur, dass die Ostwestfalen im Kampf um die Regionalliga-Meisterschaft ein gehöriges Wort mitmischen, im DFB-Pokal hat der SCV durch Siege gegen den FC Augsburg und Holstein Kiel das Achtelfinale erreicht. Auf heimischen Platz waren die Gastgeber bislang noch ungeschlagen.

Verl belohnt sich für starke Anfangsphase

Dementsprechend selbstbewusst begannen die Verler die Partie. Nach sieben Minuten hatten die Gastgeber ihre erste Großchance, als Julian Krahl in höchster Not gegen den völlig freistehenden Haeder parieren konnte. Kurze Zeit später verpasste Janjic eine Flanke von Yildirim knapp (10.). Das gleiche Duo machte es nur fünf Minuten später aber besser: Diesmal war es Janjic, der Yildirim auf der rechten Seite bediente. Der Offensivspieler zog von der Strafraumgrenze aus ab und traf platziert ins linke untere Eck (15.). Die Kölner, an diesem Tag ohne Profi-Unterstützung, kamen das nächste Mal in der 24. Minute gefährlich vor das Tor der Gastgeber. Der Distanzschuss von Petermann ging jedoch deutlich drüber. In der 26. Minute parierte Verl-Keeper Brüseke gegen Caliskaner, der von Geimer bedient wurde. In den Schlussminuten des ersten Durchgangs konnten sich die Geißböcke immer mehr in der Hälfte der Verler festsetzen und kamen durch Schmitt (36.) und Höffler (42.) zu weiteren Gelegenheiten. Trotzdem ging es für die Zimmermann-Elf mit einem Rückstand in die Pause.

Henning bringt FC wieder ran

Die erste Chance nach dem Seitenwechsel hatten die Hausherren, doch Krahl konnte einen Schuss von Haeder mit dem Fuß klären (47.). Danach kam Köln wieder besser ins Spiel, hatten aber erneut Glück, als Henning im letzten Augenblick vor Haeder klären konnte (55.). Seine dritte Chance nach der Halbzeit nutzte der Verler Angreifer schließlich in der 62. Minute zum 2:0. Vorausgegangen war ein Eckball, den der FC zwar zunächst klären konnte, beim Nachschuss von Haeder aus der Distanz aber machtlos war. Beide Mannschaten kamen im weiteren Spielverlauf zu guten Gelegenheiten und lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. In der 73. Minute musste sich Brüseke nach einem strammen Schuss des zuvor eingewechselten Ghawilu lang machen. Drei Minuten später blieb der Verler Schlussmann gegen Ghawilu der Sieger. Nach einem Freistoß konnte Brüseke zur Ecke klären. Diese nutzte in der 77. Minute Ricardo Henning per Kopf zum Anschlusstreffer. In den Schlussminuten ließen die Verler jedoch nichts mehr anbrennen und hielten die Geißböcke vom eigenen Tor geschickt fern. Damit hat sich der DFB-Pokal-Achtelfinalist zumindest vorübergehend die Tabellenführung gesichert.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar