,

Podolski kritisiert Trainerwahl: „Wieder einmal Chance verpasst“

Ob Lukas Podolski zum 1. FC Köln als Spieler oder Funktionär zurückkehren wird, darüber wird seit Wochen spekuliert. Auch, weil der Vertrag des 34-Jährigen bei Vissel Kobe am 31. Januar 2020 ausläuft. Aus der Ferne hat der Stürmer die (ehemalige) Sportliche Leitung nun kritisiert. Man habe im Sommer „wieder einmal“ einen zentralen Fehler gemacht.

Köln – Armin Veh und Lukas Podolski werden wohl keine Freunde mehr. Zumindest werden sie sich in Sachen 1. FC Köln wohl nicht mehr einig werden. Podolski lässt bekanntlich keine Chance aus, dem ehemaligen Sportchef der Geissböcke verbale Spitzen hinterherzuwerfen. So auch in der Sport Bild am Mittwoch. „Der FC hat vor der Saison wieder einmal verpasst, den richtigen Trainer für diesen besonderen Klub zu finden“, sagte Podolski.

Der Weltmeister von 2014 hätte sich offenbar einen größeren Namen als Achim Beierlorzer auf der Trainerbank gewünscht, um auch ein Zeichen der Stärke an die Konkurrenz auszusenden. „Der FC muss sich nicht kleiner machen, als er ist. Es ist ein großer Verein mit viel Tradition“, sagte Podolski. Stattdessen geht es nun einmal mehr bergab. „Wenn man auf die Tabelle schaut, sieht das nicht so gut aus“, resümierte der aktuelle Japan-Legionär, der aber offen ließ, ob er den neuen Sportchef Horst Heldt bereits kontaktiert und angeboten hat, den FC ab Januar zu unterstützen.

91 Kommentare
    • ichfreuemich says:

      Das sehe ich ganz anders. Wir brauchen jemanden wie Podolski im Team. Als genialen Freistoßschützen und Flankengeber – aber auch, um dem Team wieder Leben einzuhauchen (in jeder Hinsicht). Mit ihm könnte ein Ruck durch die Mannschaft gehen. Er kommt ablösefrei und wäre sofort verfügbar. Ich gehe auch davon aus, dass er nicht unannehmbare Gehaltsvorstellungen hat, damit er sich seinen Traum noch verwirklichen kann.

    • Stephan Kuhl says:

      Ich hätte mich auch mal wieder gefreut, nen grossen Mann an der Seite zu haben, ich bin mit Hennes, Heddergott vergessen wir schnell.,Michels und der Sir Kessler ha, gross geworden, dass waren Respektpersonen da haben die wirklichen Stars wie Tünn,Litti und Allofs von alleine gespurt, nicht immer mit Freude, aber es wurde gewonnen, gerade hier in Köln hat kaum ne Mannschaft mal was mitgenommen, ausser Fuck Fohlen und Bayern, aber die haben hier auch richtig fett verloren 4:0 weiß ich noch genau Thomas Kroth mit nem 30 Meter Traumtor auch auswärts habe ich 2 Kölnsiege da gesehen. Wir waren auf jeden Fall mal ein grosser Klub in Deutschland und auch in England kannte uns jedes Kind, kein Team hat zu der Zeit in England 3 Tore geschossen im Cup die waren Anfang der 80 eine Macht in Europa oder wer hat 4:0 in Barca gewonnen im Cup, ich kenne keine deutsche Mannschaft. Doch jetzt ist ne andere Zeit, wir Fans machen den Klub noch sowas wie ne Top Mannschaft, kämen nur 20 -25000 pro Spiel wäre diese Wucht, die den Verein noch groß macht. Irgendwann wird es mal so kommen, jede Geduld geht zuende,jede! Von Spinner bis Veh haben alle nur Scheisse gekauft, für 20 Mios hätte ich bessere Spieler verpflichtet, also so ein Haufen nicht wissend, das Fussball ein Lauf- und Kampfspiel ist, erst dann kann man es mit Vollpressing versuchen, aber doch nicht mit so ner Abwehr und zwei Außenverteidiger, wo man betet das der 18 jährige Kattenbach zurück ist. Der Exebehuu spielt ein Fussball wo ausser er, keiner weiss was passiert jetzt Weltklassepass oder Ballverlust mit Knoten in den Beinen und Gegentor. Verstraete macht auf Franz us Belgien und produziert nur Scheisse, Drexler könnte es sein, aber mit 29 1.Liga ist für ihn zuviel. Der Horn paßt sich nur der Leistung seiner Vorderleute an, der wäre besser gegangen beim letzten Abstieg, er hat sich zurück entwickelt, mit Menger kann nur Scheisse raus kommen, er war ein durchnittlicher Keeper, was will er Horn beibringen? Wenn Heldt es schafft im Winter noch 3 Neue besorgt ein Innenverteidiger,einen Rechtaussen und Verstraete weg und ein Spielstarker 6 dazu, Gerhardt wäre schon ganz gut, aber Schmadke der Otto macht bestimmt, die Tür zu. Wir können es noch packen keine Frage, wenn wir noch en 3 holen durch Glück und Kampf. Ich bleibe Optimistisch, der Fussball ist doch unvorhersehbar, dass ist doch das Geile. Come on Fc

  1. Max Moor says:

    Lukas . . es liegt aber nicht nur an die Trainer . Die Spieler spielen ja nicht erst seid 1 Monat so Grauenhaft . . erstmal sind die Spieler schuld und dazu die falschen , einige Position sind nicht gut bzw garnicht besetzt das schafft dann auch kein Trainer zu verbessern . Bsp. Peter Stöger , was wurde für Euro League von diesen Schmaddi geholt für 3 Wettbewerbe !? Cordoba 17 Mio .. und was dann noch ? ? ? Positionen waren da schon desolat fürn Wettbewerb . . man hat auf Lehmann weiter gesetzt und kein Ersatz .. rechtes Mittelfeld die dauer Verletzten Risse / Clemens . . hinten rechts ist Katastrophe . . Spielmacher fehlt ganz . . Modeste Damals , besten FC Spieler gab man ab . . geholt wurden 18 und 19 Jährige . . Meré , Queiros .. Handwerker ablösefrei .. J.Horn einen Bankdrücker . Es ist Alles gesagt !

  2. Norbert Neuheisel says:

    Er hat nicht ganz unrecht. So wie die Saison für den FC bis jetzt gelaufen ist und – wenn nicht noch ein Wunder geschieht – auch weiter laufen wird, wäre ein sofortiger radikaler Schnitt im Kader mit einem Perspektiv-Trainer sinnvoller gewesen. Für den Fall des Abstiegs hätte man dann zumindest eine eingespielte Mannschaft, die sinnvoll zu ergänzen wäre und Chance auf den Wiederaufstieg hat.

  3. Boom77 says:

    Ach, das ist doch wieder totaler Dummfug, der da aus dem fernen Japan rüber schwappt. Aus gutem Grund sagt der liebe Poldi ja nicht, wen er sich als Trainer den hätte vorstellen können. Wen hätte man den holen sollen? Guardiola? Mourinho? Cesar Louis Menotti? Mardona? Oder gar den Klinsmann? Welcher „große Name“ hätte es denn sein sollen oder dürfen, der auch auf dem Markt war und der zum FC hätte kommen wollen?

  4. Max Moor says:

    Torwart Position ist auch seid 3 Jahren desolat .. Timo Horn sollte zur Fortuna Köln wechseln da mag es mit 3 Liga wohl noch reichen vielleicht aber in der Bundesliga bekam er in den letzten 3 Jahren so viele einfache Tore . Das reicht einfach nicht und mit dem steigen wir wieder ab !!!

  5. Karl Heinz Lenz says:

    Es gibt ja viele, die sich beim FC wünschen, dass im Verein „endlich Ruhe“ einkehrt. Zuletzt war das oft von denjenigen zu hören, die vor der letzten Mitgliederversammlung hinter dem „Mitglieder“-Rat standen und unbedingt den alten Vorstand durch die drei Männer ersetzt wissen wollten, die jetzt am Ruder sind. Von weiteren Kandidaturen wurde von diesen Vereinsmitglieder (und der Kölner Presse) dringend abgeraten, wegen „der Ruhe im Verein“.

    Ein paar Monate später ist die Ruhe denjenigen, die damals Ruhe forderten, nicht mehr so wichtig. Ein großes Banner wurde zuletzt im Stadtion ausgehängt: Podolski wieder zum FC! Obgleich klar ist, dass auch der neue Vorstand mit Podolski seine Schwierigkeiten hat und die Äußerungen Heldts über die eventuelle Rückkehr Podolskis mehr als windelweich waren.

    Gegen Podolski als Spieler im FC-Kader spricht, dass er zwar ein guter Fußballer war und vielleicht auch jetzt noch ist, dass er aber – nachdem was wir über ihn wissen – in keiner der Mannschaften, in denen er gespielt hat, einer der Führungsspieler war. Wenn das stimmen sollte, dann weiß ich nicht, wie man darauf kommen kann, Podolski könnte unsere Mannschaft zum Leben erwecken oder gar anführen. Das hat er auch damals nicht getan, als er von Bayern zurück zum FC kam.

    Bisher war ich aber immer dafür, Podolski verantwortlich als FC-Funktionär im Verein einzubauen. Ich hatte ihn hier im Forum auch als (kommissarischen) Sportgeschäftsführen vorgeschlagen. Mittlerweile habe ich aber Zweifel.

    Wie kann jemand, der nach eigenen Worten beim FC eine verantwortliche Position einnehmen will, sich derart als Plaudertasche aufspielen? Er darf den alten Sportgeschäftsführer ja nicht mögen, aber was fällt Podolski ein, Veh nach seinem Abgang per soziale Medien seinen Spott hinterherzuschicken? Und damit auch den FC und seine Leistungspersonen, die Veh geholt oder später mit ihm zusammengearbeitet haben bzw. seinen Vertrag mit ihm verlängern wollten. Podolski muss Trainer Beierlorzer nicht gefallen. Aber was fällt ihm ein, ihm per Medien hinterherzurufen, dass er für den FC als Trainer nicht gut genug war? Und das auch noch per Ferndiagnose aus Ostasien. Wen hat Podolski als nächstes auf dem Kicker? Werden wir demnächst hören, dass auch Gisdol und Heldt für diesen 1. FC Köln nicht gut genug sind? Oder dass wir endlich einen guten Vereins-Vorstand brauchen?

    Jeder von uns, der hier im Forum unterwegs ist, kann all das denken und schreiben. Das nennt man Meinungsfreiheit. Aber kann das jemand in die Öffentlichkeit hinaustuten, der beim FC verantwortliche Positionen einnehmen will? Ich glaube nicht. Dafür braucht der FC Leute, die auch ihr Wasser halten können.

    • FC Neukoelln says:

      Ganz recht Karl Heinz. Ich hake da gerne nochmal nach mit den Worten von Boom77: „Aus gutem Grund sagt der liebe Poldi ja nicht, wen er sich als Trainer denn hätte vorstellen können. Wen hätte man denn holen sollen?“
      Podolski repräsentiert nichts anderes als genau jenen toxischen Grössenwahn, der realitätsferner nicht sein könnte und der jeden Ansatz, in Ruhe und in aller Bescheidenheit, evetuell über einen längeren Zeitraum etwas aufzubauen, im Keim erstickt. Das Ganze dann garniert mit flapsigen Sprüchen, die nichts Erschaffen aber vieles Zerstören oder bereits Vergangenem hinterhertreten – siehe Veh/Beierlorzer. Aber das kommt bei uns ja irgendwie nie aus der Mode.
      Und weil Du, lieber Poldi, ja bestimmt gerade mitliest: ich habe immernoch Dein Trikot im Schrank. Chapeau für die vielen unfdassbar geilen Momente. Poldidaumen hoch :)

      • Jörg Kempken says:

        Hallo FCN ! Das Beste was ich in den letzten Tagen gelesen habe.
        Bescheidenheit, Ruhe, Ankommen in der Realität …
        Wenn mittlerweile gegenseitige Beleidigungen in diesem Forum ( siehe oben )
        an der Tagesordnung sind, hat diese Seite ihr Niveau restlos begraben.
        Ich möchte nicht mehr. Der Fußballromantiker vom Niederrhein

        • FC Neukoelln says:

          Hehe. Schwierige Zeiten für Romantiker würde ich sagen. Bescheidenheit, Ruhe, Ankommen in der Realität – was Du da ansprichst sind jetzt nicht gerade die Top-Seller im hysterisch selbstüberhöhten Sendungsbewusstsein der sozialen Netzwerke und also auch hier. Es geht um Zerrissenheit. Trump, Brexit, AfD. Die Erfindung der Unvernunft. Gerade vor dem Hintergrund, dass Wahnsinn tatsächlich greifbar und möglich ist wirkt die jetzige Krise beim FC irgendwie bedrohlicher als alle anderen zuvor.
          Ein kleiner Trost: als Romance-Lover bist Du hier nicht ganz allein.

  6. Dirk Diggler says:

    Ich weiss nicht was ich sagen soll.. eigentlich wollte ich Poldi gerne nochmal bei uns sehen aber langsam kommen mir Zweifel . Diese wiederholten Sprüche aus der Ferne die jetzt auch keinem mehr helfen sind völlig unnötig . Oder denkt er das wird uns in diesen turbolenten Zeiten helfen Ruhe rein zu bekommen und aus dem Schlamassel zu kriechen ?! Poldi ich bewundere dich als Spieler aber ich glaube du eliminierst dich gerade selber und fickst unseren Traum .

    Dieser Club ist nur noch zum verzweifeln wenn jeder jetzt durchdreht die es eigentlich besser wissen müssen

  7. Franz-Josef Pesch says:

    Er war ein großer Spieler beim FC, durch seine Art konnte er junge Spieler begeistern und mitreißen. Aber ihn jetzt in die Mannschaft zurückholen wäre meiner Meinung nach falsch, es würde Unfrieden in die Mannschaft bringen.
    Podolskis Zukunft beim FC wäre als Motivator für den Jugendbereich, als Beispiel was man
    erreichen kann wenn man vieles für den Traum „Bundesligaspieler“ aufgibt. Wenn die heutige
    Mannschaft ein wenig von dem Feuer von Podolski hätte, würden wir im kommrnden Jahr nicht absteigen

  8. Stephan says:

    Wo gibt’s das Interview? Quelle? Oder wieder nur erfunden um Wind gg ihn zu machen?
    Aber hey er wurde was gefragt. Er hat geantwortet. 95% der User hier schreibt jeden Tag sowas und das wesentlich tiefer unter der Gürtellinie.

  9. NICK says:

    Ich bin ja auch pro Poldi und auch pro als Spieler für die Rückrunde, aber jetzt sollte er mal langsam bis es soweit ist msl die Klappe halten, sonst schmeisst er sich die Türe selber zu…

    Mich würde trotzdem wirklich interessieren, wen Poldi denn als Trainer vor der Saison geholt hätte, mir fällt kein Hochkaräter ein, der gekommen wäre…

          • NICK says:

            Gut. Labbadia oder Hecking – wo ist jetzt der große Name mit dem sich der FC „nicht kleiner macht als er ist“´???

            Der Trainermarkt ist doch tot. Selbst Bayern findet kaum nen Trainer der den Ansprüchen gerecht wird.

            Ob jetzt Beierlorzer, Gisdol, Labbadia oder Hecking – ich glaube mit dieser Mannschaft hat jeder Trainer Probleme. Der Kader ist Flickschusteri von verschiedenen Managern, für verschiedene Wünsche und Systeme von verschiedenen Trainer. Die „Führungsspieler“ sind außer Form, an der Grenze zur Sportinvalidität. Die neuen Spieler sind sicherlich talentiert, haben aber null Bundesliga-Erfahrung und sollen quasi, anstatt erstmal hier in Ruhe anzukommen, direkt die neuen Führungsspieler sein…wer hätte bloß vor der Saision gedacht, dass dies Schwierigkeiten geben könnte…

          • Boom77 says:

            Beierlorzer und Veh waren nicht befreundet. Das ist ein Märchen. Ändert aber nichts an der Tatsache, dass Veh nur ihn wollte. Aus welchen Gründen auch immer.

          • NICK says:

            Armin Veh kanns einfach. Armin Veh braucht sich nur einmal unterhalten und dann weiß Armin Veh Bescheid. Armin Veh guckt sich ein Spieler-Youtube-Video an und weiß Bescheid. Armin Veh packt harte oder weiche Eier an und weiß Bescheid. Armin Veh ist evt. 64 und weiß einfach Bescheid. Armin Veh ist kein FC-Mitglied mehr und keiner weiß Bescheid.

  10. Michael H says:

    Ich freue mich sehr, dass sich hier die pro Podolski Fraktion in Grenzen hält. L

    Das Problem bei ihm war ja immer, dass er sich nicht hundertprozentig reingehängt hat. Sonst wäre er vermutlich wirklich ein Fussballer von Weltniveau geworden.

    Ganz ehrlich glaube ich nicht, dass er der Mannschaft als Spieler und auch den Verein in einer Management Position helfen könnte. Dafür hat er viel zu viel andere Dinge zu tun. Als „Markenbotschafter“? Klar. Gerne. Aber in einer Position mit Verantwortung? Lieber nicht.

      • Boom77 says:

        Mal weg von den Beleidigungen. Es kann ja wohl ernsthaft keinen Zweifel daran geben, dass Ronaldo der wesentlich bessere Fußballer war, ist und sein wird als Podolski. Das hat mit den anderen Themen nichts zu tun. Wobei man dann auch zugestehen muss, das CR7 im Vergleich zu Poldi auch der weit bessere Steuerhinterzieher und der offensichtlich weit schlechtere „Frauenversteher“ ist.

  11. Harley says:

    Am Samstag, wenn der FC so richtig was auf die Mütze bekommt ,dann schreien auch die hier ,die meinen Sie hätten Poldi nicht gerne zurück am lautesten das Held ihn jetzt holen sollte. Wie man darauf kommt das Poldi noch in Asien ist , ist mir ein Rätsel. Wenn ihr Pappnasen Ruhe und Besonnenheit wollt dann geht zum Schach. Was waren das noch Zeiten wo es einen Effenberg, Kahn, Netzer usw. gab. Da war noch Stimmung in der Mannschaft , und bei den Fans. Heute kommt die Stimmung als Pyro ins Stadion. So Typen wie Lenz und Klugschwätzer wie Boom77 und Nachbarn Herrmann gehen mir auf den Sack. Gerade diese genannten Typen sind auch für die Videobeweise die den Fußball ja so ruhig und harmonisch machen.

  12. Oscar F says:

    Lukas Podolski muss zurück zum 1.FC Köln.

    Vor 2 Monaten hätte ich niemals geglaubt, diese Aussage allen Ernstes noch mal zu treffen. Allerdings findet sich der FC mal wieder in der unrühmlichen Lage, nicht wirklich bessere Alternativen zu haben. Wieviel schlechter als jetzt könnte es denn bitte noch laufen?

    Ein Vertrag bis zum Ende der Saison mit Option auf Verlängerung ist ein überschaubares Risiko. Außerdem hat LP den mentalen Vorteil, von außerhalb in dieses offensichtlich zutiefst depressive Kölner Umfelds dazuzustoßen. Er könnte helfen der verunsicherten Mannschaft die positive Energie und Führungskraft zu verleihen, die sie im Abstieg braucht.

    • Harley says:

      So schaut’s aus. Oscar , nur hier sind die Experten genau so verbohrt wie im Vorstand beim FC. Mutlose dahin sichtete Idioten die ja die Leistung von Poldi beurteilen können. Selber nie Fußball gespielt, aber sich als wahre Kenner des Fußballs hervorzuheben ist schon grass . Wie gesagt, Vorstandsebne .

      • Ali Perez says:

        Die Tatsache, selber gespielt zu haben, bedeutet einen Scheiss. Meine Frau hat nie gespielt uns analysiert ein Fußballspiel sehr wahrscheinlich treffender als du. Die sieht Sachen; da staune sogar ich. Was sagt das über einen aus, dass man mit 64 noch Fußball spielt? Nichts. Vielleicht bist du oder warst du ein guter Spieler; vielleicht auch nicht. Spielanalyse muss man als Spieler auf jeden Fall nicht zwingend drauf haben. Wenn man deiner Logik folgt, müssten wir alle das Maul halten. Wir besäßen gar nicht die Qualifikation, einen Buli-Profi zu kritisieren. Getreu dem Motto: „Hast du Buli gespielt? Nein? Dann halt‘ doch das Maul!“ Da könnte dann jeder Journalist einpacken.

  13. 1.Effzeh Porz says:

    Oscar, Harley bin ganz eurer Meinung…
    Genau diese Anti Haltung dieser Poldi Neider hat mich schon immer angekotzt… als ob wir ihn als Heilsbringer vergöttern würden… es wäre ein Versuch und eine Chance für diesen Verein! Nicht mehr nicht weniger… klappt oder klappt nicht…

    • Ali Perez says:

      Wenn man nur einen funken Grips hat, analysiert man die Probleme der aktuellen Mannschaft und fragt sich, ob LP helfen könnte.
      War er ein großer Kämpfer; ein Mann der voran geht? Klares NEIN!
      Gehörte er zu den laufstarken Spielern seiner Mannschaften? Klares NEIN!
      Wie sieht es mit seiner taktischen Schulung aus? Eher schlecht! Was ihm in seiner Karriere sehr oft ins Abseits befördert hat. Dazu ist er alt und verletzungsanfällig.
      Sieht also sehr stark nach „klappt nicht“ aus und würde unnötig viel Geld kosten. Denn umsonst hat er noch nie gespielt und wird es auch nicht tun.

      Die Podolski-Debatte ist auch keine Neid-Debatte. Entweder man bewundert einen Spieler oder eben nicht. Worauf sollten wir neidisch sein? Podolski hat uns nichts weggenommen. Ich bewunder ihn nur nicht. Für mich ist er ein PR-Produkt.
      Die meisten seiner Titel hat er nicht als Stammkraft gewonnen; unser Herr Weltmeister der Ersatzbank. Genau genommen veehrt und hofiert ihr einen Blender. Aber jedem das Seine. Ihr wollt Opfer sein; das ist der Punkt. Einem Frank Mill war es 1990 peinlich, als Weltmeister angesprochen zu werden. Podolski lässt sich für 45 schwache Minuten auf die Schultern klopfen. Das ist sehr schlau. Denn Euch kann man ein X für ein U vormachen. Ihr glaubt diese Scheiße!
      Weil ihr glauben wollt, dass Podolski ein ganz großer war. Damit verdient der Junge viel Geld. Ich ziehe es dann doch vor, mein Gehirn zu benutzen.

      Auf Podolskis Anfangsjahre lasse ich übrigens nichts kommen. Ich bin froh, so ein Talent im Effzeh-Dress spielen gesehen zu haben. Heute mehr denn je. Aber das war es auch schon. Seine Faulheit hat größeres verhindert.

      • Gerd Mrosk says:

        Das war mal deutlich,und verdammt auch in meinem Sinne. Ja,ich war auch stolz und hab mich gefreut für ihn,aber das hörte genau nach seinem 1.Vereinswechsel auch mal schnell auf. Denn danach ging es ziemlich schnell bergab mit ihm zig Länderspiele hin oder her.

  14. Marcel says:

    Das ist der 1. FC Köln – ein DUMMES Umfeld, unreflektierte „Meinungen“ von Ahnungslosen (oder aber von Menschen, die dem Verein in Wahrheit schaden wollen), die dann relativ schnell von den einschl. Medien als Allgemeingültig verbreitet werden…

    Ein INTELLIGENTER Mensch weiß:

    Lukas Podolski kam einst zum FC zurück – und zwar als Nationalspieler!!! vom FC Bayern!!! und im besten Fußballalter!!! Der FC stieg 2 Jahre später ab – mit Podolski – der sich dann nach London verpisste!!!

    Seid ihr so unfassbar DUMM, oder meint ihr Kommentare wie „einen Versuch wäre es wert“ ernst!?!? Ich glaube es nicht, so dämlich kann doch niemand sein.

    Podolski käme nun als Rentner!!! zurück – aus Japan!!! wo er 5 oder 6 lächerliche Tore!!! in der Saison geschossen hat – und ER soll uns nun vor dem Abstieg retten!?!?!?

    Wenn das tatsächlich geschieht, bin ich nicht länger Teil dieses Vereins!!!
    Dumme, das „einfache Volk“ befriedigende Entscheidungen dieser Art wurden in der Vergangenheit genug getroffen. Das ist ebenso unprofessionell wie sich von ein paar Halbstarken die Politik des Vereins bestimmen zu lassen (Standort Müngersdorf unverhandelbar und so eine Scheiße – Standort Bökelberg – unverhandelbar! Standort Olympiapark München – unverhandelbar! Standort Parkstadion Schalke – unverhandelbar! alles keine Traditionsvereine mehr, haben ihre Seele verkauft (aber ein eigenes Stadion :-)) …)

    Vor 2 Wochen las ich auf Plakaten der Südkurve:

    MODESTE aus CHINA zurückholen??? (Wie DUMM muss man sein…)

    Jetzt lese ich:

    PODOLSKI aus JAPAN zurückholen!!! (…) :-)))

    Wir brauchen KEINEN Podolski, der sich von der Südkurve feiern lässt – damit steigen wir ab – zu 100%!!! Wenn das des Volkes Wunsch ist – ok…

    Was wir brauchen sind Spieler wie Andrich von Union, Hübner, Trimmel und wie die (unsportlichen) Union-Fighter alle heißen. Die wissen, was sie können und was sie nicht können und hauen Alles raus – richtige Kämpfer, Zweikampfbiester, Drecksäcke, die keine Angst vor Zweikämpfen haben, sondern geil darauf sind!!! DAS – und nichts anderes – bedeutet den Abstiegskampf ernsthaft anzunehmen.

    Und ihr fordert allen Ernstes Podolski???

    Das ist ja fast so, als würde man 2 Rechtanwälte, einen Geschäftsführer eines Supermarkts, einen Geschäftsführer einer Brauerei, einen Pferderennbahnbesitzer und Aktienexperten in das Entscheidungsgremium dieses Vereins wählen, welches über die Verpflichtung der sportlich Verantwortlichen entscheidet und Gehör bei der Verpflichtung von Spielern verlangt… :-)

    Und da fragt sich manch einer, warum dieser Verein 6 mal abgestiegen ist…

      • major says:

        Ich musste noch mal auf das Datum schauen..

        „Vor 2 Wochen las ich auf Plakaten der Südkurve:
        MODESTE aus CHINA zurückholen??? “

        Naja, die Mehrzahl der Süd reist wohl aus der Voreifel an, wo der Wolf und der Sieger her kommen, da verbreitet sich die Modeste-Rückhol-Geschichte wohl gerade erst durch die Waldtrommeln.

        Und vier Daumen, da braucht man sich in der Eifel auch keine von Poldi zu leihen ;)

    • Ali Perez says:

      Du sprichst mir aus der Seele. Bei den Podolski-Debatten frage ich mich immer, wo die Leute zwischen 2009 und 2012 waren. Als großer Kämpfer ist er unter Soldo nicht aufgefallen. Es war eher das Gegenteil. Ich erinnere mich an einen genervten Podolski, der nicht bereit war zurück zu arbeiten. Wir debattieren hier Woche für Woche über die miese Laufleistung der Mannschaft und fordern dann die Rückkehr Podolskis??? Da lach‘ ich mir doch den Arsch weg! Der würde doch noch weniger laufen als Modeste! Und unter Solbakken war er taktisch ein Totalausfall. Hoch verteidigen; was ist das??? Die arme Sau, die hinten links spielen musste und Mr. Lustlos vor sich hatte. Aber Hauptsache Kapitän des 1. FC Köln! Geht´s noch Leute?

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar