,

Profis im Blick: Olesen verlängert und steigt zur U21 auf


Der 1. FC Köln versucht aus den starken Leistungen der Nachwuchs-Mannschaften Kapital zu schlagen und seine größten Talente langfristig zu binden. Bei Mathias Olesen ist dies nun gelungen. Der 18-Jährige unterschrieb einen neuen Vertrag im Kölner Nachwuchs bis 2022 und steigt schon im Winter von der U19 zur U21 auf. Olesen war erst im Sommer zum FC gewechselt. 

Köln – Olesen war im Sommer von Eintracht Trier zu den Geissböcken gewechselt und hatte in der U19 unter Trainer Stefan Ruthenbeck sofort überzeugt. Der zentrale Mittelfeldspieler verlängerte seinen Vertrag um zwei Jahre und wird ab Januar im Kader der U21 geführt werden. Im Team von Mark Zimmermann soll er den nächsten Schritt in Richtung Profi-Abteilung gehen, nachdem Olesen bereits in dieser Saison bei den Profis hatte mittrainieren dürfen.

Der luxemburgische U21-Nationalspieler spielte sich in kurzer Zeit in den Blickpunkt der FC-Verantwortlichen und soll im nächsten halben Jahr an den Erwachsenenfußball herangeführt werden. Olesen gilt als Achter und körperlich schon weit für sein Alter. Auch deswegen steht er in Luxemburg bereits auf dem Sprung in die A-Nationalmannschaft. „Mathias hat sich bei uns gut entwickelt und nimmt dank seiner beständigen Leistungen eine wichtige Rolle in unserer U19 ein“, sagte NLZ-Leiter Matthias Heidrich. „Im Januar wird er mit der U21 ins Trainingslager reisen, um seine ersten Schritte im Herrenfußball zu gehen.“

Zeichen der neuen Stärke im Nachwuchs

Während die Profis in der Bundesliga straucheln, liegen die Nachwuchsteam von der U17 über die U19 bis zur U21 voll auf Kurs. Die B- und A-Junioren führen ihre Bundesligen in der Staffel West als Tabellenführer an, in der Regionalliga West rangiert der Effzeh auf Rang fünf und damit im Gegensatz zu den letzten Jahren in sicherem Fahrwasser. Auch deshalb konnten Heidrich und der FC mit guten Argumenten frühzeitig für eine Vertragsverlängerung mit Olesen werben. Dies soll auch ein Signal an weitere Toptalente sein, mit denen die Geissböcke verlängern wollen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar