,

Keine Rückkehr auf den Platz: Podolski soll in den FC-Nachwuchs


Lukas Podolski steht wohl vor der letzten großen Entscheidung seiner aktiven Karriere: Hört der 34-jährige in diesem Winter auf oder schließt er sich noch einmal einem anderen Verein an? Zum 1. FC Köln wird der Angreifer als Spieler wohl nicht mehr auf den Platz zurückkehren. Trotzdem nehmen die Pläne einer FC-Rückkehr langsam Formen an. 

Aus Benidorm berichten Sonja Eich und Marc L. Merten 

Die Diskussionen um eine mögliche Rückkehr von Lukas Podolski zum 1. FC Köln reißen dieser Tage nicht ab. Kürzlich feierte das FC-Idol mit Vissel Kobe den Gewinn des Emperor’s Cup und holte damit den Pokalsieg in Japan. Nach zweieinhalb Jahren läuft Podolskis Vertrag nun am 31. Januar in Kobe aus.

Podolski will weiter aktiv sein

Wie es danach mit dem 34-jährigen weitergeht steht aktuell noch nicht fest. Klar scheint jedoch mittlerweile: Podolski denkt noch nicht darüber nach, seine Fußballschuhe an den Nagel zu hängen und seine aktive Laufbahn zu beenden. Zum FC zurückkehren wird der Fan-Liebling jedoch wohl eher nicht. Wie die Sport Bild nun berichtet, hätte der Klub über ein Engagement des Angreifers bis zum Ende der Saison nachgedacht, doch der Spieler selbst möchte wohl noch bis 2022 aktiv sein. Angebote sollen dem Linksfuß unter anderem aus den USA und Polen vorliegen.

Treffen mit Horst Heldt und Alexander Wehrle geplant

Während der Kontakt zwischen dem FC und Lukas Podolski in den letzten Jahren weitestgehend eingeschlafen war, befinden sich Spieler und Verein nun zumindest wieder in Gesprächen. FC-Geschäftsführer Horst Heldt kündigte schon bei seiner Vorstellung an, die Klub-Ikone beim 1. FC Köln zukünftig einbinden zu wollen. Nach dem Trainingslager in Benidorm wollen sich die beiden Geschäftsführer Heldt und Alexander Wehrle mit Podolski zusammensetzen und über seine Zukunft nach der aktiven Karriere beraten. Dabei soll der Weltmeister von 2014 nicht nur eine repräsentative Aufgabe übernehmen, sondern in das aktive Tagesgeschäft des Vereins eingebunden werden. Beim FC könne man sich nach Informationen des Sportmagazins vorstellen, Podolski in den Nachwuchsbereich der Geißböcke einzubinden. Dieser ist zwar aktuell auf den offiziellen Positionen mehr aus nur ausreichend besetzt. Für Lukas Podolski jedoch würde der Verein sicherlich eine geeignete Aufgabe finden.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar