,

„Müssen wir akzeptieren“: Sofortiger Wirtz-Wechsel perfekt


Der 1. FC Köln und Bayer Leverkusen haben das Kapitel Florian Wirtz beendet. Wie die Geissböcke am Freitag bestätigten, wechselt der 16-Jährige schon im Winter auf die andere Rheinseite. Das Toptalent hatte sich dazu entschieden im Sommer ablösefrei nach Leverkusen zu wechseln. Nun einigte man sich auf einen vorzeitigen Transfer.

Köln – „Wir haben Florian fast zehn Jahre lang ausgebildet. Wir haben in enger Zusammenarbeit mit unserer Lizenzabteilung alles versucht, um ihn zu halten. Der Vorstand, die Geschäftsführung und das Trainerteam der Profis waren eingebunden und wir haben ihm Perspektiven aufgezeigt, damit sein Ausbildungsweg hier weitergeht“, sagte Kölns NLZ-Chef Matthias Heidrich. „Wenn sich ein Nachwuchsspieler dann trotzdem für eine andere Option entschiedet, müssen wir das akzeptieren.“

Neben einer Ausbildungsentschädigung in Höhe von knapp über 50.000 Euro (davon berichtete die Kölnische Rundschau), erhalten die Geissböcke nun noch eine geringe Ablösesumme. Der Marktwert des Ausnahmetalents wird aber bereits jetzt auf einen siebenstelligen Betrag geschätzt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar