,

Weiß Uth schon, dass er am Samstag spielen wird?

Spielt Mark Uth schon am Samstag gegen den VfL Wolfsburg von Beginn an für den 1. FC Köln? Der Winter-Neuzugang ließ am Mittwoch durchblicken, dass er bereits in seiner ersten Partie für die Geissböcke nach seiner Rückkehr in der Startelf stehen könnte. Dabei verriet er auch, welcher Nachwuchsspieler ihn besonders begeistert.

Köln – Als Mark Uth im Sommer 2012 in die Niederlande wechselte, hatte er den Sprung beim Effzeh nicht geschafft. Der damals erst 19-Jährige nahm die Chance wahr, sich in einer anderen Liga in einem anderen Klub zu entwickeln. Vier Mal hatte er in der Saison 2011/12 im Bundesliga-Kader der Kölner gestanden. Ein Einsatz war ihm verwehrt geblieben.

„Ich war vier Mal im Kader, habe es aber nicht auf den Platz geschafft. Jetzt darf ich endlich auflaufen. Ich freue mich schon auf die Hymne“, sagte Uth am Mittwoch. Hatte er damit bereits verraten, dass Markus Gisdol ihm einen Startelf-Platz für die Partie gegen Wolfsburg in Aussicht gestellt hatte? „Der Trainer hat noch nichts verraten“, schob Uth hinterher. Denkbar ist es jedoch, dass der 28-Jährige gegen den VfL bereits von Beginn an auflaufen wird. Hinter der einzigen Sturmspitze, sagt er, fühlt er sich am wohlsten. Dort spielte vor Weihnachten Dominick Drexler und blühte nach längerer Anlaufzeit endlich auf. Drexler würde dann wohl für eines der beiden Flügeltalente (Ismail Jakobs oder Jan Thielmann) auf eine der Außenpositionen wechseln.

Vor allem bei Noah hatte ich das nicht erwartet

Oder behält sich Gisdol mit Uth als ersten Joker die Option einer Veränderung in der Offensive in der Hinterhand? Vieles spricht gegen die Wölfe eigentlich für die erfolgreichen Elf vor Weihnachten, zumal im Leistungsvergleich keiner der Stammspieler in der kurzen Vorbereitung abgefallen ist. Uth dagegen hat noch ein paar Prozent aufzuholen nach seiner Adduktorenverletzung. „Ich fühle mich recht fit. Die Testspiele im Trainingslager waren sehr wichtig für mich. Im Training passt es auch schon. Es zwickt nichts mehr.“ Bei 100 Prozent ist Uth aber freilich noch nicht.

Und so könnte am Ende doch die bisherige Startelf bleiben. Dann würde die linke Seite sicher von Noah Katterbach und Ismail Jakobs bekleidet werden. Zwei Talente, die es Uth angetan haben. „Gerade Noah und Iso auf der linken Seite spielen sehr befreit auf. Sie spielen einen sehr guten Stiefel runter“, lobte Uth und zeigte sich überrascht: „Vor allem bei Noah hatte ich das nicht erwartet. Er macht das wirklich sehr gut.“ Katterbach dürfte am Samstag seinen Platz hinten links sicher haben. Bei Uth pokert Trainer Gisdol wohl noch.

10 Kommentare
  1. Hennes48 says:

    Ich bin sehr auf die Aufstellung und das erste Spiel gespannt.
    Einerseits, in welcher Verfassung sich WOB präsentiert, aber auch darauf, wie der FC agiert.
    Ich habe die große Hoffnung, dass die Gruppierung da weiter macht, wo sie vor Weihnachten aufgehört hat. Auch wenn es natürlich Wunschdenken ist, aber drei Punkte am Samstag würden allen am FC „Beteiligten“ extrem gut tun…gerade im Hinblick auf die darauf folgenden Gegner…
    Außerdem habe ich dieses Jahr das „Trömmelche“ noch nicht gehört… :-)

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar