,

Höwedes? Czichos lächelt mögliche Konkurrenz weg

Das Werben des 1. FC Köln um Benedikt Höwedes ist ins Stocken geraten. Der Innenverteidiger ist am Dienstag mit Lokomotive Moskau ins Trainingslager nach Spanien aufgebrochen. Derweil nimmt Rafael Czichos die Gerüchte um den Weltmeister von 2014 gelassen. Es wäre nicht das erste Mal, dass der 29-Jährige seinen Kritikern trotzt und seinen Platz im Team verteidigt.

Köln – Rafael Czichos hat unbestritten eine große Qualität: Er kann sich an neue Gegebenheiten anpassen. Ob Trainerwechsel von Markus Anfang über André Pawlak und Achim Beierlorzer bis zu Markus Gisdol – Czichos spielte in den letzten anderthalb Jahren praktisch immer und egal, unter welchem FC-Trainer. Ob Dritte Liga, Zweite Liga oder Bundesliga – Czichos spielte immer, egal, ob für Rot-Weiß Erfurt, Holstein Kiel oder den 1. FC Köln. Jede Veränderung machte Czichos klaglos mit, doch jede äußere Veränderung brachte keine Veränderung seiner Position im Team. Czichos spielte.

Beim 1. FC Köln schlägt dem Innenverteidiger bis heute Skepsis entgegen, dabei hat sich der 29-Jährige gerade in den letzten Wochen vor Weihnachten großen Respekt erarbeitet. Trotz einiger Fehler in der Hinrunde blieb er nicht nur vor seinem Konkurrenten Jorge Meré Stammspieler, er stabilisierte vor allem sein Spiel. Seine aggressive und mitunter rustikal wirkende Spielweise bei guter Spieleröffnung passt zu den Anforderungen, die Markus Gisdol an seine Innenverteidiger stellt. Und so geht der Defensivspezialist bei allen Gerüchten um die Verpflichtung eines weiteren Innenverteidigers mit breiter Brust und Selbstbewusstsein in die Rückrunde.

Noch habe ich hier keinen Neuen gesehen

„Solange er noch nicht da ist, macht das nichts mit mir“, sagte Czichos am Dienstag auf die Frage nach den Gerüchten um Benedikt Höwedes und fügte schmunzelnd hinzu: „Er ist jetzt schon der dritte oder vierte Innenverteidiger, der hier genannt wurde. Noch habe ich hier aber keinen Neuen gesehen.“ Czichos ist sich bewusst, dass eine Verpflichtung Höwedes‘ durchaus eine neue Konkurrenzsituation für ihn darstellen sollte. Doch es wäre nicht verwunderlich, würde sich Czichos auch da wieder erfolgreich durchsetzen. „Sollte er kommen, wird man sehen, wie der Trainer plant, aber ich gehe schwer davon aus, dass ich am Samstag spielen werde.“

20 Kommentare
  1. Bob Brown says:

    Von der Präsenz und de Ruhe hat Czichos irgendwie was von Hummels.
    Leider kaum Spielaufbau und diese Böcke die er ab und an hat.
    So sonst finde ich ihn schon sehr solide.
    Mal sehen was passiert, wenn er seine Form gefunden hat wird es schwer ihn auf die Bank zu setzen

    • Bob Brown says:

      Ich gab nie gesagt dass er schlecht ist oder ?
      Es ist nun mal Fakt dass man im Alter an Tempo, Spritzigkeit und Beweglickeit verliert und das sind 3 wichtige Attribute für einen Aussenverteidiger. Da bringt auch so ein Spruch nix.
      Wenn Baily oder Brandt ein Laufduell mit Höwedes haben siehst du dann warum.
      Wir haben so etwas ähnliches oft genug mit Sörensen erlebt.
      Aber das ist Typisch für die FC Fans, jeder neue mit guter Vita ist ein Star der alles kann. Nachher motzen dass er auf RV verbrannt wird

  2. Max Moor says:

    Ich glaube eher das der FC wieder voll mit zieht und den Wunsch Betrag von Lok akzeptiert .. hoffe das er nicht Verpflichtet wird außer Merè geht dann wäre es nachvollziehbar aber wenn keiner geht sollte niemand mehr kommen . Es sollten erstmal paar Abgänge her

  3. Herrmann says:

    Finde die Schlagzeile ein wenig übertrieben. „Weglächeln“ klingt so arrogant, nach dem Motto: Mir kann eh keiner das Wasser reichen. Und das passt mMn ganz und garnicht nicht zu den tatsächlichen Äusserungen von Raffa. Aber ejal. Bin gespannt, ob der Deal noch klappt. Hätte auch kein Problem damit, wenn Höwedes auf rechts spielt.

  4. Holger Frings says:

    Jetzt mal ne andere Frage. Sind für uns 1,5 Mio, die da im Raum stehen, wirklich zu viel? Es kann doch nicht sein, dass dem FC im Sommer dadurch die Hände gebunden sind. Wen kriegt man denn im Sommer für 1,5 Mio, der ungefähr noch die Leistung von Höwedes bringt? Für jeden guten U 21 – Spieler muss man doch mittlerweile ungefähr die Summe aufbringen, wenn nicht noch mehr und dann fehlt da erst mal die Erfahrung.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar