, ,

Fünfmol Kölle Alaaf! Der Effzeh feiert Rosenmontag

Kamelle! Kingsley Schindler, Ismail Jakobs, Kingsley Ehizibue und Ellyes Skhiri hatten sichtlich Spaß auf dem FC-Wagen. (Foto: Bopp)


Auf das Schützenfest am Samstag folgte beim 1. FC Köln heute der Karneval. Der 5:0-Erfolg bei Hertha BSC legte den perfekten Grundstein für die Feierlichkeiten am Rosenmontagszug. Gegen 13.40 Uhr rollte der FC-Wagen auf dem Sachsenring in Richtung Chlodwigplatz und durchfuhr um kurz vor zwei die Severinstorburg.

Köln – Pünktlich als der FC-Wagen seine Position verlassen hatte und sich auf den knapp sieben Kilometer langen Zugweg machte, hörte es in der Severinsstraße auf zu regnen. Doch selbst das zuvor schlechte Wetter dürfte dem FC heute nichts ausgemacht haben. Mit dem 5:0-Erfolg über Hertha BSC waren Spieler und Trainerteam bester Laune. Und so hieß es zwei Tage nach dem Schützenfest von Berlin: Fünfmol Kölle Alaaf!

Traditionell dürfen auf dem Festwagen der Geißböcke an Rosenmontag die Neuzugänge mitfahren. So verteilten Ellyes Skhiri, Mark Uth, Kingsley Ehizibue, Ismail Jakobs, Kingsley Schindler, Toni Leistner und Elvis Rexhbecaj heute Strüssjer und Kamelle an die zahlreichen Zuschauer und FC-Fans entlang des Zugweges. Simon Terodde durfte ebenfalls erstmals seit seiner Rückkehr nach Köln auf dem Wagen mitfahren und auch das Trainerteam um Markus Gisdol, Frank Kaspari und Andre Pawlak feierte auf dem Wagen mit. Anthony Modeste war unterdessen auf dem Wagen der Altstädter zu finden. Die beiden Geschäftsführer Horst Heldt und Alexander Wehrle durften bei der Bürgergarde „blau-gold“ mitfahren. Und auch auf der FC-Tribüne am Heumarkt wurde trotz Regen ordentlich geschunkelt. Jorge Meré und seine Freundin Marta waren als Krümelmonster verkleidet, Benno Schmitz kam im Trainingsanzug mit 80er-Jahre Dauerwelle und auch Marco Höger, Florian Kainz, Jonas Hector und Thomas Kessler mischten sich mit ihren bunten Kostümen am Heumarkt und die Leute.

Liebe GBK-User,

die GEISSBLOG-Redaktion hat sich dazu entschlossen, den Kommentarbereich vorübergehend zu deaktivieren.

Wir arbeiten an einer neuen Form dieser Funktion, in der sich unsere User weiterhin offen und intensiv austauschen können. So emotional dies mitunter zugehen kann, wollen wir jedoch Beleidigungen künftig von vorne herein einen klaren Riegel vorschieben.

Wann und in welcher Form diese Funktion wieder zur Verfügung stehen wird, ist noch nicht entschieden. Wir halten Euch auf dem Laufenden und bitten bis dahin um Verständnis, dass in dieser Zeit keine Kommentare beim GEISSBLOG.KOELN veröffentlicht werden können.

Beste Grüße

Eure GBK-Redaktion