,

U21-Routinier Nottbeck verlängert – U17-Talent fehlt wochenlang


Der 1. FC Köln hat am Donnerstag mit U21-Routinier Lukas Nottbeck verlängert. Der Vertrag des Defensivspezialisten wäre im Sommer ausgelaufen, nun bleibt der 31-jährige dem Regionalliga-Team mindestens noch ein weiteres Jahr erhalten. Derweil fällt in der U17 Kapitän Jens Castrop mit einer Bänderverletzung längere Zeit aus. 

Köln – Vor zwei Wochen erzählte Lukas Nottbeck im Interview mit dem GEISSBLOG.KOELN, sich gut vorstellen zu können, noch ein weiteres Jahr in der U21 des 1. FC Köln zu spielen. Nun haben Spieler und Verein Nägel mit Köpfen gemacht und den im Sommer auflaufenden Vertrag mit dem 31-jährigen verlängert. In dieser Saison gehört der Innenverteidiger zu den absoluten Leistungsträger im Team von Trainer Mark Zimmermann und konnte bereits sechs Treffer erzählen.

Neben Marius Laux, Vincent Geimer und Lucas Musculus gehört Nottbeck in der U21 zu der älteren Generation und jenen Führungsspielern, an denen sich die Nachwuchsspieler orientieren sollen. Genau zu dieser Aufgabe fühlt sich Nottbeck beim FC auch berufen. „Ich habe es selber kennenlernen dürfen, wie es ist, als junger Spieler von älteren geführt zu werden. Ich habe damals schon gesagt, dass ich diese Position irgendwann auch einmal ausfüllen möchte. Das versuche ich gerade umzusetzen“, hatte Nottbeck vor zwei Wochen erklärt. Diese Rolle wird der Defensivspezialist mindestens auch noch im nächsten Jahr ausüben, ehe es für ihn beim 1. FC Köln auch nach der aktiven Karriere weitergeht. Das nämlich war die Voraussetzung für den gebürtigen Dattelner, im Sommer 2018 zum FC zurückzukehren. „Mir war es wichtig, dass mir ein Weg neben dem aktiven Fußball gezeigt wird. Das hat der FC gemacht.“ Danach kann sich Nottbeck vorstellen, im Bereich der Kaderplanung und des Scoutings zu arbeiten. Aber zunächst einmal wird er noch mindestens ein weiteres Jahr seine Fußballschuhe für den FC schnüren.

Jens Castrop fehlt U17 lange

Bei einer anderen Nachwuchsmannschaft gab es derweil weniger gute Nachrichten zu verkünden. Beim 2:1-Erfolg über den FC Schalke 04 verletzte sich Kapitän Jens Castrop am Sprunggelenk. Inzwischen ist die Diagnose des U17-Nationalspielers auch klar: Der Mittelfeldspieler wird der U17 im Titelrennen der B-Junioren-Bundesliga mit einem Bänderriss mehrere Wochen fehlen. Damit muss Trainer Markus Daun in den kommenden Wochen nach dem Abgang von Florian Wirtz im Winter nun schon die zweite personelle Änderung vornehmen. Daun war es auch, der Castrop aus dem offensiven Mittelfeld zurück auf die Sechs gezogen hat. Dort entwickelte sich der 16-jährige zum absoluten Stammspieler und Leistungsträger in der U17. Nun werden die Geißböcke aber zunächst einige Wochen auf den Rechtsfuß verzichten müssen.

1 Antwort

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar