,

Entwarnung bei Cordoba – zarte Hoffnung bei Uth

Der 1. FC Köln hofft für das Spiel am Sonntag beim FC Augsburg auf seine beiden Angreifer Jhon Cordoba und Mark Uth. Ersterer hatte sich während der Partie gegen RB Leipzig am Knie verletzt, Letzterer hatte wegen muskulärer Probleme gefehlt. Sportchef Horst Heldt gab am Dienstag bei beiden FC-Profis leichte Entwarnung. 

Köln – Es war ein unglücklicher Zusammenprall zwischen Jhon Cordoba und Dayot Upamecano. Knie auf Knie, Cordoba aus einer Drehung heraus, nach nicht einmal 20 Minuten. Obwohl der Stürmer es nach einer Behandlungspause noch mehrfach versuchte, ging es nicht mehr. Cordoba musste nach 24 Minuten vom Feld. In Unterzahl hatte Köln das 1:1 kassiert, nachdem es der Kolumbianer gewesen war, der den FC in der 7. Minute mit 1:0 in Führung gebracht hatte.

Anthony Modeste machte anschließend ein gutes Spiel, doch Cordoba fehlte Köln. Die Geissböcke hoffen jedoch, dass der 27-Jährige im Auswärtsspiel beim FC Augsburg am Sonntag mitwirken kann. „Er hat eine Prellung. Das ist schmerzhaft, dürfte ihm aber keine nachhaltigen Probleme bereiten“, sagte Sportchef Horst Heldt am Dienstag. „Wir haben die Hoffnung, dass er am Donnerstag wieder ins Training einsteigen kann und in Augsburg dabei ist.“

Zerrung bei Uth macht Prognose schwierig

Etwas vorsichtiger formulierte es Heldt beim zweiten Sorgenkind in der Offensive. Mark Uth hatte das Spiel gegen Leipzig wegen muskulärer Probleme verpasst. Heldt bestätigte, dass der 28-Jährige eine „leichte Zerrung“ erlitten habe und man nun abwarten müsse, wann er wieder trainieren könne. „Ich bin optimistisch“, sagte Heldt mit Blick auf Augsburg, betonte aber auch, dass eine Vorhersage in Uths Fall schwierig sei.

Sicher wird in Augsburg dagegen erneut Sebastiaan Bornauw fehlen. Der Innenverteidiger war nach seiner Roten Karte in Hoffenheim für zwei Spiele gesperrt worden und wird den Geissböcken erst wieder im Heimspiel gegen Union Berlin zur Verfügung stehen.

19 Kommentare
  1. Dieter says:

    Cordoba ist ganz sicher einer von den Spielern im Kader wo mann ohne wenn und aber von einem guten BL Niveau sprechen kann, deswegen ganz wichtig für uns. Leider haben wir viel zu viele Spieler die sogar unter Gisdol Stammspieler sind wo man das Attribut ‚Bundesligauntauglich‘ aussprechen kann, Czichos, Horn, Schindler, Drexler und Leistner, und einige junge Spieler wie Jakobs , Ehizibue und Thielmann die noch Zeit brauchen um BL Format zu bekommen. Aber die einfachen Gegentore haben gezeigt das es in dieser Liga eben spielentscheidend ist wenn gravierende Fehler passieren, das wird hier soofrt bestraft. Positiv ist sicher zu sagen das mit Rex und Katterbach zwei jugen Spieler dabei sind die schon sehr konstant gute Leistungen zeigen, die Aussetzer sind dort eher selten. Aber es wird so bleiben das wir immer froh sein müssen die Klasse zu halten. Traurig das Horn sein Torwartspiel immer noch nicht verbessern konnte, solche Fehler bei einer eigenen Ecke nicht auf lange Bälle vom Gegner zu lauern ist leider unter Bezirkliganiveau, das passiert dort auch eher selten so ein Bock !

  2. OlliW says:

    Anders und nüchtern ausgedrückt: 7 Tore in vier Spielen sind okay – sofern man nicht 11 kassiert. Die Gegentore sind der ausschlaggebende Faktor. Das hatten wir ja zu Beginn der Saison schon, dass es hinten zu oft klingelte. Zwei Tore im Spiel reichen Bremen zurzeit dicke, bei denen ist es genau umgekehrt.

    • Stephan says:

      Bremen hat den Abstiegskampf angenommen. Die kratzen, beißen und treten.
      Die werden noch einige da unten aufholen. Manchen werden sich noch umschauen.
      Bremen aktuell die formstärkste Mannschaft bis zum 11. Platz. Wünsche ihnen das Sie es noch schaffen, dafür müssen Sie morgen Frankfurt schlagen.

      • OlliW says:

        …was nicht passieren wird, schätze ich. Frankfurt hat die noch größer Moral. Das kleine Pflänzchen Hoffnung, das in Bremen Dank zweier glücklicher Sonntagsschüsse und schwacher Gegner zustande kam, kann schnell wieder verdorren. Dem FC ging es vor zwei Jahren genau so. Zwei Siege, danach Ernücherung, Aber mal schauen…

  3. Geissbock60 says:

    Seid 4 Spieltagen wird immer von vermeidbaren Gegentoren gesprochen und das dieses im nächsten Spiel unbedingt abgestellt werden muss… passiert ist nix! Konzentrationsmängel, fehlende Schnelligkeit sowie Stellungsfehler Spiel für Spiel. Was mit Leistner los ist, verwundert mich sehr, da er vor Corona absoluter Leistungsspieler war. Hoffe, dass wir das in den Griff kriegen, Spiele werden halt in der Abwehr gewonnen. Unser Endspiel wird gegen Berlin stattfinden, da wir in Augsburg noch nie gut aussahen und mir vor dem Niederlechner graut! Aber vielleicht schafft Gisdol (hat er ja schon bewiesen) auch schon dort die Wende, hoffentlich mit Cordoba und Uth.

    • Hennes48 says:

      Da schließe ich mich komplett an! Zu Niederlechner kommt noch Max!!!
      Ich wage allerdings zu bezweifeln, dass diese Truppe „Endspiele“ kann. Immer wenn es bisher drauf ankam, gingen die Spiele ziemlich in die Hose.
      Der FC braucht irgendwie noch 4 Punkte…und zwar bevor es am letzten Spieltag nach Bremen geht!
      Und Verluste hin oder her…im Sommer müssen dann jede Menge „alte Zöpfe“ abgeschnitten werden…mal wieder…oder immer wieder!?

  4. Dieter says:

    Es wird immer von den tollen Spielen vor Corona gesprochen, nur um es mal klar festzuhalten:

    Wir hatten das Glück (was uns auch mal zusteht) auf einige völlig Formschwache gegen er zu treffen, oder Gegner die völlig daneben waren am Spieltag: Schalke, Hertha und vor allem Freiburg fallen mir da ein, mein Gott , so schwach hab ich die noch nie gesehen. Leverkusen, die haben sich vor lauter Arroganz selbst abgeschossen, Frankfurt war in dem Zustand wie unsere Jungs damals im Stöger abstiegjahr kurz vor Weihnachten, stehen KO. Ab und zu aber auch einfach mal Glück gehabt, wie beiom Sieg gegen Bremen, aber das Glück braucht sich auch auf in so einer Saison. Bei allem Jubel darüber war es aber immer so das wenn der Gegner uns unter Druck gesetzt hat unsere Abwehr ins trudelt und schwimmen gerät. Es war und ist nach wie vor der größte Schwachpunkt im Kader, Leistner zu holen konnte das gar nicht verbessern, oder hat jemand geglaubt das jemand der in der englischen 2. Liga spielt jetzt die BL aufrollt. Also bitte aus der Zeit vor Cororna nicht mehr machen wie es war, da sind ein paar Dinge endlich auch mal gut für uns gelaufen, nicht mehr und nicht weniger !

    • Dieter says:

      ….und warum Gisdol den verbliebenen Mere permanent degradiert und immer wieder zurücksetzt ist mir schleierhaft. Er kann nur zeigen was er kann wenn er auch mal mehrere Spiele machen darf und vom Trainer auch sowas wie vertrauen bekommt. Staatt dessen immer und immer im Dreieck Bournow, Leistner und Czichos, und vielleicht kommt dann von der Bank auch mal Mere auf den Platz ! Das schafft kein Vertrauen !

    • Dieter says:

      Gerd wenn ich die Laufwege sehe weiß ich das der gar nicht jeden Zweikampf gehen brauch, der weiß genau wo er stehen muss, die 2 Chaoten da derzeit rennen planlos im Strafraum rum und müssen immer in die Zweikämpfe , oder es knallt weil sie zu weit weg sind !

      • Gerd1948 says:

        Für Czichos wars das erste Spiel Deswegen schrieb ich gestern auch,dass ich froh bin ,dass er links spielt,wo sonst der Leistner Toni rumharkt.Vllt fehlt denen,was Nagelsmann in der PK gesagt hat,permanente Kommunikation. Okay,jetzt hat man gesehen (spätestens) was man an Bornauw hat,obwohl er auch noch nicht der alte war und ist.Wenn Skhiri und Hector sich wieder steigern ,alle gegen den Ball arbeiten,kann man durchaus auch ab und an einen Cestic und einen Voloder aufbauen. Dazu brauchts natürlich etwas Tabellenplatz,der sicher wirkt.

  5. OlliW says:

    Es bleibt die Tendenz, den FC schwächer zu reden, als er ist und den ach so tollen potenziellen Abstiegskandidaten eine nicht vorhandene Macht anzudichten, die auf magische Weise jetzt fünf Spieltag anhalten soll…Außer Hertha sehe ich da niemanden. Die Serie von Bremen endet morgen.

    Die Situation ist doof und könnte längst entspannter sein. Aber die nötigen paar Punkte zur letztendlichen Sicherheit werden noch kommen. Eines der nächsten beiden Spiele gewinnen, das reicht. Wenn die jetzt noch die restlichen Spiele allesamt verlieren sollten, dann haben sie auch in der Liga mal wieder nix verloren. Denn 7 Niederlagen in Folge, das schafft nur Schalke ungestraft. So einfach ist das. Wobei selbst dann immer noch die Frage bleibt, warum es die anderen jetzt so viel besser machen sollten…Auf welcher Basis basiert eigentlich diese Annahme?

    • FC Neukoelln says:

      Wahlweise auf Stinkstiefeligkeit, Griesgrämigkeit, Inkontinenz, Hang zum Fatalismus oder dem selbstgefälligen Genuss, den einsamen Mahner zu geben. Irgendwann läuft dann hoffentlich mal alles schief und wider alle Wahrscheinlichkeit und dann hat man halt recht gehabt. Hab ich doch gesaaahaaagt!! Wie man so leben kann ist mir allerdings ein Rätsel. Ständig bei strahlendem Sonnenschein Gummistiefel anhaben – das ist bestimmt nicht gut fürs Fussbett.

      • Gerd1948 says:

        Aaah,wie der Voreifler Bauer Harms? Hatte es gestern auch geschrieben. so könnte ich nicht leben,die ständige Angst vorm nächsten Wochenende,wenn mein Verein mal wieder ein Debakel erlebt,dass ihn so in den Grundfesten erschüttert,dass man auch gleich gegen alle verliert,weil man ja nieeee wichtige Spiele gewinnt.Das Ende vom Lied ist eigentlich dass man leider vorm 1.Spieltag schon abgestiegen ist,abgeschlagen,abgeschlachtet,ausgelacht und sich der Lächerlichkeit wie eigentlich immer preisgegeben hat.Nee,also Fan geht anders.

      • Dieter says:

        man könnte auch sagen: Unfähigkeit die Leistung auf dem Platz zu beurteilen und deswegen ist immer der Schiri, die fehlenden Fans oder das Wetter schuld ! Neeee. wir hatten keine Chance gegen Leipzig, und auch in Hoffenheim nicht, was gibts da drum herum zu reden ?

  6. Klaus Höhner says:

    Hört auf die Fischköppe in den Himmel zu heben, gegen Grotenschlete Schulden 04,in Freiburg die keine Lust mehr haben ,also so ist das alles nicht. Morgen gegen Frankfurt wird die Nagelprobe,hoffentlich geht es schief.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar